Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Lukas Kempken nimmt nach der Schlusssirene die Glückwünsche von Nullacht-Spieler Jan Limke (M.) entgegen.

HSG wackelt - aber nur kurz


von Nicolas Hendricks

(19.03.16) Zwei Minuten vor Ende der ersten Halbfinal-Begegnung führte Bezirksliga-Spitzenreiter SC Münster 08 nach einem Treffer von Nils Sibbersen plötzlich mit 16:15 gegen Landesligist und Turnierfavorit HSG Gremmendorf/Angelmodde. Doch in einer ereignis- und torreichen Schlussphase drehte die HSG durch zwei Blitz-Treffer von Simon Marchand und dem vorentscheidenden Tor zum 18:16 von Spielertrainer Michael van Husen das Spiel. Mit einem 18:17 (9:7) zogen die Blau-Gelben als erstes Team ins Endspiel um den Kreispokal ein. Knapp, aber auch nicht unverdient.

Über weite Strecken der Partie hatten die Gremmendorfer zuvor geführt. Lukas Kempken mit einem Wurf aus der Hüfte und Simon Marchand aus dem Zentrum sorgten in der Schlussphase der ersten Hälfte für eine 9:7-Pausenführung. Mitte des zweiten Abschnitts parierte HSG-Youngster Tobias Bäumer stark gegen 08-Kreisläufer Falko Weiss. Auf der anderen Seite entschärfte SCM-Keeper Jonas Igelmann gleich mehrfach gegen seine Ex-Teamkollegen.

Jonas Bittern gelang zwölf Minuten vor Schluss der erste Nullachter Ausgleich seit langem (15:15), wenig später brachte Sibbersen sein Team hat erstmals in Front (16:15). Doch weil Jakob Schmidt nach einem Foulspiel kurz zuvor für zwei Minuten vom Feld gestellt wurde, hatte die HSG in der entscheidenden Momenten genug Platz, um den Halbfinal-K.O abzuwenden und nach 40 spannenden, aber nicht immer hochklassigen Minuten ins Finale einzuziehen.

Stimmen zum Spiel:

Michael van Husen (Spielertrainer HSG):
"Wir haben viele freie Würfe vergeben, das war wirklich schlimm und da müssen wir häufiger und besser den Kopf einschalten. Wir haben gesagt, dass wir das Turnier gewinnen wollen und sind mit einem vollen Kader hier. Jetzt geht's ins Endspiel."

Lukas Kempken (Spieler HSG)
"Wir haben es unnötig spannend gemacht und uns wirklich sehr schwer getan. Gerade die zwei freien Würfe am Ende müssen rein, dann ist das Dingen durch. Am Ende wäre ein Siebenmeterwerfen vielleicht sogar gerechter gewesen. Wen wir jetzt als Gegner im Finale bekommen, ist mir egal. Man muss sowieso jeden schlagen können, um hier zu gewinnen."

Björn Hartwig (Trainer SCM 08)
"Unter dem Strich ist alles in Ordnung. Wir haben Gremmendorf in der Schlussphase richtig nervös gemacht. Bei beiden Teams waren fast alle Spieler im Kader. Wir haben jetzt keine Angst bezüglich der nächsten Saison, wir konnten gut mithalten. Jetzt ist Osterpause, dann geht die Vorbereitung auf Gronau los. Das wäre richtig geil, dort den Aufstieg perfekt zu machen."



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle