Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 11

4:0 – Reken geht in Gescher baden 

Von Felix Brüggemann

(25.02.24) Wow, was für eine Riesenüberraschung! Der SV Gescher fegt den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten Nummer eins mit 4:0 (3:0) vom heimischen Kunstrasen. Auch im Verlauf der Gescheraner Ergebniskrise zu Beginn der Hinserie wussten alle, dass die Jungs ja eigentlich zocken können – es fehlten nur die Ergebnisse. Während der SV seine Leistung im Vergleich zum Vorwochenende deutlich steigerte, fehlten Rekens Coach Dave Marnold nach Abpfiff die Worte. “Ich bin komplett enttäuscht“, lautete seine knappe, aber eindeutige Zusammenfassung.

Gescher war von der ersten Minute an präsenter, gewann seine Zweikämpfe und bespielte auch im Spiel nach vorne die richtigen Räume. Reken hingegen wirkte wie gelähmt. “Man hat heute schon beim Aufwärmen gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt“, ordnete Marnold die schwache Anfangsphase ein. Mit der ersten Chance stellten die Glockenstädter nach rund 10 Minuten auf 1:0. Leon Bürger drang von rechts in den Strafraum ein und legte auf Marco Ostendarp zurück, der zur Führung traf. Raphael Busert erhöhte fünf Minuten vor der Halbzeit noch auf 2:0, nachdem er Sören Stauder umkurvte. Zum oft zitierten “psychologisch richtigen Zeitpunkt“ drückte Thorin Grassnick dem Spitzenreiter mit seinem Abschluss ins rechte untere Eck dann noch das dritte Ding rein. Während der SV mit richtig viel Adrenalin in die Pause ging, hingen beim SC die Schultern.

Reken ist sauer

So ging’s auch im zweiten Durchgang weiter. Von den Rekenern kam einfach viel zu wenig. “Bei der Leistung müssen wir inhaltlich gar nichts analysieren“, zeigte sich Marnold genervt. Beim Gemecker über den Auftritt des SCs sollen aber nicht die starken Gescheraner vergessen werden. Die ließen die Gäste mit ihrem dominanten Auftritt nämlich nicht zur Entfaltung kommen ließen. Dazu Geschers Coach Martin Arends: “Wir waren heute durchgängig gut und haben keine Frage danach aufkommen lassen, wer hier als Sieger vom Platz geht.“ In der 83. Minute schraubte Bürger nochmals am Ergebnis und stellte mit einem sehenswerten in die lange Ecke Schlenzer auf 4:0. Der Party-Sonntagnachmittag war endgültig perfekt.

In Reken war auf der Rückfahrt aus Gescher mit Sicherheit richtig dicke Luft. Marnold fand im Angesicht der ungewöhnlich schwachen Leistung seiner Mannschaft klare Worte: “Was erwartest du, wenn du denkst, dass du keine hundert Prozent auf den Platz bringen musst und es trotzdem reichen soll? Das war einfach lust- und leblos. Die Basis war nicht da.“ Wenn die einen richtig sauer sind, heißt das im Fußball meistens, dass die anderen richtig, richtig gute Laune habe. Arends reagierte im Angesicht der beeindruckenden Leistung seines Teams fast noch nüchtern. “Alle haben hier heute eine Top-Leistung abgerufen. Wir sind natürlich mehr als zufrieden mit der Leistung der Jungs.“ 

SV Gescher - SC Reken:     4:0 (3:0)
Tore: 
1:0 Ostendarp (10.), 2:0 Busert (39.),
3:0 Grassnick (45+1), 4:0 Bürger (83.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(740 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (550 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (451 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle