Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 11 - Anschwitzen

Auch dank Marc Perick kamen die SF Merfeld stark aus der Winterpause. Der Offensivspieler erzielte im vergangenen Spiel gegen Westfalia Osterwick einen Hattrick. Foto: Greshake

Schlägt Hattrick-Perick wieder zu?


Von Hanna Jahn

(23.02.24) Drei Tore im letzten Spiel der SF Merfeld gingen auf das Konto von Marc Perick. Nach einer eher schleppenden Hinrunde dreht Merfeld aktuell sowieso richtig auf. "Das kommt nicht von ungefähr", lobt der Torschütze die gute Vorbereitung seines Teams. Auch das neue Trainer-Trio hat Schwung in die Bude gebracht. Tobias Merschiewe, Martin Göckener und Wolfgang Korb übernahmen die Sportfreunde bekanntlich im Januar. Und durch die Rückkehr einiger Spieler, die in der Hinrunde verletzt waren, müsse die Liga in der Rückrunde mit Merfeld rechnen.

Nachdem der Verein vergangene Saison noch die Vize-Meisterschaft feierte, ließ laut Perick der Ehrgeiz in der Hinrunde etwas zu wünschen übrig. "In der Winterpause ist jedem bewusst geworden, worum es geht", so Perick motiviert. Er selber hat die ersten Spiele der Saison aufgrund von Knieproblemen verpasst, kommt aber immer besser rein und knipste beim vergangen Spiel gegen Westfalia Osterwick direkt dreimal. Not bad.

"Guter Team-Spirit" 

Perick spielt seit der E-Jugend bei Merfeld und hat das Team seitdem nie verlassen. "Ich kenne den Verein in und auswendig", berichtet er. Dadurch, dass auch viele seine Mitspieler schon seit Jahren den SF Merfeld treu sind, spricht er von einem guten Team-Spirit. So wie die Rückrunde angefangen hat, solle sie auch weitergehen.

Zudem dürfe sein Team keiner unterschätzen, meint der Offensivspieler. "Wir können jeden in der Liga schlagen, egal auf welchem Tabellenplatz", so Perick. Am Sonntag trifft Merfeld auswärts auf den SV Heek. Perick rechnet mit einem kampfbetonten Spiel - und strotzt vor Selbstbewusstsein: "Ich glaube, dass wir auf jeden Fall gewinnen werden."

Anschwitzen, 18. Spieltag

SV Heek - SF Merfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Mit dem letzten Platz verabschiedeten sich die SF Merfeld in die Winterpause. Was ist dann passiert? Sechs Punkte und zehn Tore in den ersten beiden Spielen der Rückrunde. Die Bilanz kann sich sehen lassen! Auch der Tabellenneunte SV Heek fuhr in der Rückrunde bereits einen Sieg gegen Westfalia Osterwick ein. Welches Team baut seine Siegesserie also weiter aus?
Perick: 0:1
Heimspiel-Tipp: 1:1

ASC Schöppingen - RSV Borken (Sonntag, 15 Uhr)
46 Tore - so viele schoss bislang keine andere Mannschaft. Schmeißt Schöppingen am Sonntag zuhause wieder die Tormaschine an?  Der Gast aus Borken siegte vergangenes Wochenende gegen Viktoria Heiden und stieg in der Tabelle auf Platz zehn. Die bisherigen Spiele dieser beiden Mannschaften erwiesen sich in der Vergangenheit auch als sehr torreich. Insbesondere die letzten zwei Aufeinandertreffen, bei denen Schöppingen mit 2:1 und 7:2 jeweils einen Sieg feierte.
Perick: 5:2
Heimspiel-Tipp: 3:0

VfL Ramsdorf -  SW Holtwick (Sonntag, 15 Uhr)
Geht die Aufholjagd von Holtwick weiter? Während sich das Team von Oliver Wieck auf der Überholspur befindet und in den letzten Spielen den Sprung von Platz 13 auf Platz acht schaffte, rutscht der VfL Ramsdorf immer weiter in den Abstiegskeller hinein. Drei Punkte am Sonntag sind überlebenswichtig für den VfL, um nicht noch mehr unter Druck zu geraten.
Perick: 1:1
Heimspiel-Tipp: 0:2

Westfalia Osterwick - SG Coesfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Mit zwei Niederlagen und acht Gegentoren kam Osterwick mehr als schleppend aus der Winterpause.  Am kommenden Sonntag empfängt das Team vom Trainerduo Mario Worms und Tobias Paschert die SG Coesfeld. "In dem Spiel müssen wir ein anderes Gesicht zeigen, sonst geht auch gegen Coesfeld nichts", betont Paschert. Auch die SG aus Coesfeld benötigt dringend Punkte, um nicht weiter in den abstiegsgefährdeten Bereich zu rutschen. Den letzten Dreier fuhr Coesfeld Ende Oktober ein.
Perick: 2:1
Heimspiel-Tipp: 0:2 

Eintracht Coesfeld - TSV Raesfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Aufsteiger TSV Raesfeld tritt auswärts gegen Tabellenzweiten Eintracht Coesfeld an. Nur vier Punkte trennen die beiden Mannschaften. Mit diesem Spiel treffen auch zwei aktuelle Top-Torjäger aufeinander. Marius Borgert butzte bereits vierzehnmal für Coesfeld, dicht gefolgt von Alexander Hölling, der bis jetzt insgesamt zwölf Tore für den TSV Raesfeld schoss. Und: Beide Teams können sich Sonntag Richtung Tabellenspitze schießen!
Perick: 2:2
Heimspiel-Tipp: 3:2

Viktoria Heiden - SpVgg Vreden II (Sonntag, 15 Uhr)
Die Zweite von Vreden braucht ein Wunder! Die Rückrunde startet wie die Hinrunde aufhörte - ermüdend. Die Mannschaft von Matthias Vogtt kassierte bisher die meisten Gegentreffern und wird die rote Laterne nicht so richtig los. Während es Vreden II seit Beginn der Saison nicht aus den Abstiegsplätze rausschafft, kletterte Viktoria Heiden indes von Platz 13 auf Platz sieben und mischt mittlerweile im sicheren oberen Bereich mit.
Perick: 2:0
Heimspiel-Tipp: 4:1

SV Gescher - SC Reken (Sonntag, 15:30 Uhr)
Gescher empfängt den Tabellenersten. Die letzte Partie dieser beiden Mannschaften endete 1:1-Unentschieden. Mit nur einem Punkt würden sich die beiden Teams in ihrer jeweiligen Situation am kommenden Sonntag wahrscheinlich nicht zufrieden geben. Den Rekenern sitzt schließlich nicht nur Coesfeld im Nacken, sondern auch der SuS Stadtlohn. Gescher hingegen muss aufpassen, nicht auf die bedrohlichen untere Plätzen zu rutschen. Drei Punkte würden bei beiden Teams definitiv etwas Druck vom Kessel nehmen.
Perick: 2:1
Heimspiel-Tipp: 0:3

SuS Stadtlohn - SC Südlohn (Sonntag, 15:30 Uhr)
Überwindet Südlohn den Auswärtsfluch endlich? Keinen Sieg aus neun Auswärtsspielen fuhr der SC bis jetzt ein. Und zu allem Überfluss kommt es nun zum Duell mit dem SuS Stadtlohn, der mit neun Heimsiegen die meisten der Liga feierte. Am Mittwoch flog Stadtlohn trotz eines guten Spiels gegen Eintracht Ahaus aus dem Pokal (0:1). Das knappe Spiel gegen den Landesligisten war allerdings kräfteraubend. "Wir haben jetzt zwei englische Wochen vor uns, mit einem Minikader von 18, 19 Leuten. Ich hoffe, dass am Sonntag wieder alle spielbereit sind", sorgt sich SuS-Trainer Hendrik Maduschka, der mit einigen angeschlagenen Spielern zu kämpfen hat.
Perick: 4:1
Heimspiel-Tipp: 2:0



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(736 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (549 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (447 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle