Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Der Moment, in dem die ISV wieder zu hoffen begann: Felix Kuhlenbeck trifft zum 3:4.
Handspiel oder nicht? Nach diesem Abschluss von Marvin Hagemann dreht sich Sebastian Sterthaus weg. Schwierig.

Spaßbremse Fechtel: ISV-Aufholjagd ohne Happy End


von Christian Lehmann

(17.05.18) Erstmal musste Andreas Sommer ein Lob loswerden. "Was die in der zweiten Halbzeit abgeliefert haben, war schon richtig stark. Die wollten's unbedingt", sagte Grevens Coach nach dem 5:3 (3:1)-Sieg bei der Ibbenbürener SpVgg. Die wilde Aufholjagd der abstiegsbedrohten Hausherren nach der Pause war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, weil Patrick Fechtel eine Gala-Abend hatte.

Wenn, dann hatte es Heiko Beckers Team in der ersten Halbzeit verbaselt. Nullneuns schneller Offensive um Fechtel und Julian Loose kam es entgegen, dass die ISV, die mit einer Dreierkette gestartet war, ihnen auf den Außenbahnen Räume gewährte. "Da hat mir die Körpersprache gefehlt, wir waren immer einen oder zwei Schritte zu spät. Wir sind zwar viel gelaufen, aber meist nur hinterher", ärgerte sich der ISV-Coach. Er sagte aber auch: "Ich habe eine richtig starke Grevener Mannschaft gesehen. Die Offensive von denen genügt höheren Ansprüchen."

Schwächen in der Defensive

Dass die Nullneuner aber auch Schwächen haben, speziell in der Defensive, deckte Ibbenbüren - nun mit einer Viererkette und extrem hoch stehenden Außenverteidigern - nach der Pause auf. Zwar erzielte Fechtel früh das 1:4 (50.), doch dann drehten die Hausherren auf, verkürzten durch Benjamin Basler, der nach einem Handelfmeter im Nachschuss traf (2:4/53.), sowie einen satten Strahl von Felix Kuhlenbeck (3:4/71.). Greven wackelte nun, fiel aber nicht, weil Fechtel einen Konter zum 3:5 abschloss (90.).

"Wenn wir etwas konsequenter im Abschluss gewesen wären, dann hätten wir zur Pause höher führen können", meinte Sommer. "In der zweiten Halbzeit waren wir viel zu unkonzentriert und haben nur noch gepölt. Da haben wir uns von der Hektik anstecken lassen."

Ibbenbürener SpVgg - SC Greven 09     3:5 (1:3)
0:1 Fechtel (8.), 0:2 Fechtel (10.),
1:2 A. Haaseloop (30.), 1:3 Loose (37.),
2:4 Basler (53.), 3:4 Kuhlenbeck (71.),
3:5 Fechtel (90.)

Seb Wellmeyer (l.) dringt in den Strafraum ein, Thore Glanemann stellt sich ihm entgegen.


Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.177 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (1.145 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (864 Klicks)
4 Landesliga 4: Hunnewinkel Erfahrung für die Roxels Hütte
» [mehr...] (738 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zwei ohne Flausen im Kopf für den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (702 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle