Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

"Irgendwann ist es kein Pech mehr"


Von Nils Hanewinkel

(26.02.24)  Das war ein herber Rückschlag für den SV Drensteinfurt. Nach der Niederlage gegen die Konkurrenz aus Beckum verloren die Stewwerter nun auch das Heimspiel gegen den TuS Germania Lohauserholz. Besonders tragisch an der 1:2 (1:1)-Heimpleite war, dass sie mehr als vermeidbar war. Der Satz "Irgendwann ist es kein Pech mehr" von SVD-Coach Peter Lohrmann beschrieb das Ganze ziemlich treffend.

Die Gastgeber kamen ordentlich in die Partie und hatten das Spiel größtenteils gut im Griff. Wären da nur nicht die Standardsituationen, die Trainer Lohrmann mittlerweile regelmäßig in seinen Träumen heimsuchen dürften. Erneut war es ein ruhender Ball, der für einen Gegentreffer sorgte. Irfan Uzungelis versenkte einen Freistoß direkt im Netz (34.). Doch Drensteinfurt blieb seiner Sinne Herr. In der letzten regulären Spielminute vor dem Pausentee brachte Philipp Ressler einen Eckball in die Gefahrenzone. Dort setzte sich Diogo Castro durch und nickte zum Ausgleich ein (44.).

Konter zieht Drensteinfurt den Boden unter den Füßen weg

Nach der Pause blieb das Bild unverändert. Drensteinfurt machte das Spiel, verpasste es jedoch, zumindest eine weitere der vielen Möglichkeiten zu nutzen. "Da muss man dann einfach sagen, dass es vor den Toren zu schlecht ist von uns. Sowohl vorne als auch hinten", fand Lohrmann klare Worte. Knüppeldick kam es dann nach einer Stunde, als Drensteinfurt ein eigener Eckstoß komplett um die Ohren flog. Am Ende des Konters traf Cihan Babuscu zum 1:2 für die Gäste (60.). "Zu dem Zeitpunkt hätte es auch schon 4:1 für uns stehen können. Es ist aber einfach immer dasselbe bei uns", so Lohrmann. Im weiteren Spielverlauf merkte man dem SVD die Verunsicherung an und es sollte kein Treffer mehr gelingen.

"Das Ergebnis ist eine Farce. Das klingt natürlich irgendwie komisch, aber wir haben hochüberlegen gespielt. Wir vergeben einfach zu viele Chancen", resümierte Drensteinfurts Trainer.

SV Drensteinfurt - TuS Germania Lohauserholz-Daberg 1:2 (1:1)
Tore: 0:1 Uzungelis (34.), 1:1 Castro (44.), 1:2 Babuscu (60.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(738 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (549 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (449 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle