Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Rot und Eigentor: Freckenhorst verspielt den Sieg

 

Von Nils Hanewinkel

(24.02.2024)  Bereits am Freitagabend trafen die Tabellennachbarn vom TuS Freckenhorst und der SVE Heessen aufeinander. Lange roch es nach Heimsieg für den TuS, ehe sich eine Viertelstunde vor Schluss die Ereignisse überschlugen. Auf einen Platzverweis folgte nur wenige Minuten später ein Eigentor. Am Ende stand eine Punkteteilung bei einem Torverhältnis von 2:2 (1:1).

Die Gäste aus Heesen kamen zu Beginn besser in die Partie. Sie spielten sich über die Außenbahn und nach einer Ablage in den Rücken der Freckenhorster Defensive, schob Maximilian-Paul Kurek trocken ein (11.). "Zu einfach", waren die Worte von TuS-Coach Daniel Tünte bezüglich des Gegentreffers. Doch seine Mannschaft schlug noch im ersten Durchgang zurück. Nach einem Flankenball von Michel Osmanovic, kam Daniel Golparvari am zweiten Pfosten an die Kugel und vollstreckte gekonnt (35.). Dass es mit 1:1 in die Pause ging, lag auch an der Chancenverwertung beider Teams. Routinier Christian Gerdhenrich im Kasten der Gastgeber,  parierte gleich zweimal im direkten Duell mit einem Heessener Angreifer und auch auf der anderen Seite wollte der Ball nicht ein weiteres Mal ins Tor. Torschütze Golparvari hatte die beste Möglichkeit, vergab aber aus kurzer Distanz.

Platzverweis, Eigentor, Ausgleich...

Im zweiten Abschnitt war das Spiel etwas weniger "attraktiv", um es mit Tüntes Worten zu sagen. Eine Standardsituation brachte den Feidiek dann aber zum Beben. Der Ball rutschte erneut bis an den zweiten Pfosten durch, wo in diesem Fall Dennis Hesse lauerte und einschob (65.). Zehn Minuten später flog Tom Feldmann mit rot vom Platz (75.). Sein Trainer beschrieb die Situation wie folgt: "Er hat den Gegner fair abgegrätscht und es gab Einwurf. Dann wollte er aufstehen und zog sein Bein dafür etwas hoch. Der Gegenspieler ist in dem Moment über ihm gewesen. Für mich ist das niemals rot". Es kam aber noch dicker für die Gastgeber. Nach einem Standard war Timo Achenbach der Unglücksrabe, der das 2:2 durch sein Eigentor besorgte (78.). Die Drangphase der Gäste in der Schlussphase überstand Freckenhorst unbeschadet.

"Vorm Spiel wäre ich mit einem Unentschieden vermutlich zufrieden gewesen. So wie es dann lief war es natürlich schon etwas bitter. Ohne die TuS-Brille kann man aber schon von einem gerechten Ergebnis sprechen", fand Tünte abschließende Worte

TuS Freckenhorst - SVE Heessen 2:2 (1:1)
0:1 Kurek (11.), 1:1 Golparvari (35.), 2:1 Hesse (65.), 2:2 ET Achenbach (78.)

Besonderes Vorkomnis: rote Karte Feldmann (TuS, 75., Unsportlichkeit)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(740 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (550 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (451 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle