Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Knappe Kiste gegen Kamen


Von Nils Hanewinkel

(14.08.23) Um ein Haar wäre die langersehnte Bezirksliga-Rückkehr für die WSU direkt zu einem absoluten Highlight geworden. Beim Vorjahreszweiten in Kamen spielten die Pferdestädter gut mit, mussten sich aber mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. "Da kann ich mit leben. Hätte mir vorher jemand gesagt, dass es heute so eng wird, dann hätte ich das sofort unterschrieben", war WSU-Trainer Lukas Krumpietz d´accord mit dem Auftritt seiner Jungs.

In der Anfangsphase lief zunächst einiges schief für die Gäste. Christoph Freye musste nach zehn Minuten den Platz schon wieder verlassen. "Es war wohl eine zu kurze Pause nach seiner Zerrung in der vergangenen Woche", gestand Krumpietz. Hinzu kam eine Vierfach-Chance, die ungenutzt blieb. Nach einer halben Stunde ging der Favorit durch Mirco Gohr dann in Führung (1:0/31.). Die Warendorfer fanden darauf kurz vor der Pause die passende Antwort. Nach hohem Ballgewinn zog Linus Austermann nach innen und bediente Julian Gösling via Steckpass. Der Torjäger behielt die Nerven und traf mit seinem schwachen linken Fuß ins lange Eck (1:1/44.).

Doppelschlag nach der Pause

Nach der Halbzeit drohte es für Warendorf bitter zu werden. Binnen zwei Minuten erhöhten die Gastgeber gleich doppelt. Emre Demir traf zum 2:1 (51.), Lennart Burchardt versenkte die Kugel im eigenen Netz (3:1/53.). "Wenn du gegen einen solchen Gegner einen Doppelschlag kassierst, dann kann es ganz schnell bergab gehen. Wir sind aber stabil geblieben, was mich sehr gefreut hat", so Krumpietz. Doch nicht nur stabil blieb die WSU. Sie kam in Kamen sogar nochmal zurück. Gian-Luc Klemckow wurde gut frei gespielt und bediente in der Mitte Julian Gösling. Freistehend aus fünf Metern war es eine seiner leichteren Hütten (3:2/65.). Mehr sollte den Gästen aber nicht gelingen. Es blieb beim 3:2 für die Kamener, die mit drei Pfostenschüssen heute das Pech mit Löffeln gefressen hatten.

"Es war ein sehr intensives Spiel und natürlich ist es schade, dass wir hier nichts Zählbares mitgenommen haben. Wir werden dennoch viel Positives aus diesem Spiel ziehen und ich bin mir sicher, dass wir mit solchen Leistungen schon bald anfangen zu punkten", hielt Krumpietz fest.

VfL Kamen - Warendorfer SU 3:2 (1:1)
Tore:
1:0 Gohr (31.), 1:1 Gösling (44.),
2:1 Demir (51.), 3:1 Lennart Burchardt (53./ET),
3:2 Gösling (65.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(535 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(436 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(150 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (562 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (464 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (435 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (429 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle