Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Machtlos gegen Wernes Offensive


von Jakob Hehn

(14.04.24) Der Klassenerhalt wäre aus Drensteinfurter Sicht ja ein absolutes Wunder. Aber darum ging's beim Werner SC auch nicht. "Wir wollten mutig auftreten und haben das auch getan", sagte Trainer Peter Lohrmann. Nichtsdestotrotz war seine Mannschaft beim amtierenden Tabellenführer machtlos. Der SVD fuhr mit einem deutlichen 1:9 (0:4) nach Hause.

Von Beginn an zeigte sich, wer auf Platz eins und wer ganz unten steht. Es dauerte jedoch etwas, bis die Hausherren in Führung gingen. In der 20. Minute klingelte es dann zum ersten Mal im Drensteinfurter Kasten. "Die haben natürlich eine enorm Individualität in den eigenen Reihen und haben jeden Fehler ausgenutzt", berichtete Lohrmann. Eben weil die Gäste mutig und flach von hinten rausspielen wollten, schlichen sich auch mal Fehler in das eigenen Aufbauspiel. Der SC bestrafte das konsequent und ging so auch mit 4:0 in die Pause.

Gute Spielzüge und ein Ehrentreffer

Insbesondere nach der Pause sah Lohrmann einen ordentlichen Auftritt seiner Mannschaft. "Werne war immer noch klar die bessere Mannschaft, aber wir haben besser mitgespielt und uns auch Torchancen herausgespielt", so der Coach. Das ein oder andere Mal kombinierten sich die Stewwerter gut von hinten raus und kamen auch zu Abschlüssen. "Sowas geht dann auch mal in die Hose. Ich mache der Mannschaft aber keinen Vorwurf", sagte Lohrmann. Die Fehler im Aufbau schlichen sich nämlich immer mal wieder in das eigene Spiel, sodass die Gastgeber zwischenzeitlich auf 8:0 stellten.

Der SVD erzielte dann aber den Ehrentreffer. Nach einem gelungenen Spielaufbau kam Hannes Kröger an die Kugel. Der spielte einen schönen Doppelpass Sam Scharmann und setzte den Ball gekonnt ins Netz (84.). "Von diesen Situationen hatten wir noch drei, vier. Der Sieg ist natürlich hoch verdient, auch wenn es optisch etwas besser aussah, als es das Ergebnis zeigt", meinte Lohrmann. Jannik Prinz traf in der Nachspielzeit noch zum 9:1-Endstand (90.+1).

Werner SC - SV Drensteinfurt 9:1 (4:0)
1:0 Thannheiser (20.), 2:0 Modrzik (25.)
3:0 Lachowicz (38.), 4:0 Drews (45.)
5:0 Thannheiser (48.), 6:0 Lachowicz (60.)
7:0 Drücker (77.), 8:0 Drücker (81.)
8:1 Kröger (84.), 9:1 Prinz (90.+1)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(535 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(436 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(150 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (562 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (464 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (438 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (429 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle