Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
So nah an Marcus Meinigmanns Borussen wie hier der Mesumer Chris Strotmann waren in der Hinserie nur wenige Gegner. Nach Holper-Vorbereitung müssen sich die Rot-Weißen nun aber erstmal wieder eingrooven.

Nachbarschaftshilfe aus Nordwalde


Von Luca Pals und Christian Lehmann

(01.03.18) Vor wenigen Wochen stibitzte der TuS Altenberge Tabellenführer Borussia Emsdetten beim 1:1-Remis am Großen Berg einen Punkt. Für Borussen-Trainer Roland Westers damals ein Punktgewinn, denn sein Team konnte im Winter in der Moor-Landschaft am Teekotten kaum trainieren. "Hach, hätten wir doch nur ..." dachte sich der Coach damals mit neidischem Blick auf die zwei Kunstrasenplätze der Hügeldörfler.

In dieser Woche hat er zumindest kurzzeitig einen, denn der 1. FC Nordwalde leistet Nachbarschaftshilfe und stellt am Donnerstagabend sein Trainingsgelände für eine Borussen-Einheit zur Verfügung. Um überhaupt ans Laufen zu kommen, testete die Westers-Elf am Dienstag zudem bei der Ibbenbürener SpVgg. Beim 7:2-Auswärtssieg gefiel dem Übungsleiter allerdings die Arbeit gegen den Ball bei seinem Team nicht. Ganz klar: Der Ligaprimus hat sich noch nicht eingegroovt. Mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Herbern würden die Borussen allerdings ihren Vorsprung auf die Verfolger noch weiter ausbauen.

Preußen Lengerichs Coach Sebastian Ullrich erinnert sich derweil gerne an das Hinspiel gegen Dorsten-Hardt zurück, Eintracht Coesfeld bräuchte mal ganz dringend einen Punktelieferanten und GW Nottuln ist auf Revanche gegen die SG Borken aus. We proudly present - den 19. Spieltag!


TuS Altenberge - Eintracht Ahaus (Fr., 19.45 Uhr)
Den Auftakt in den Spieltag machen zwei Spitzenteams am Großen (Eis-)Berg. Beide Mannschaften werden sich noch gut an das Hinspiel erinnern: 2:2 ging's damals im Stadtpark Ahaus aus. Das Besondere: In der Nachspielzeit entschärfte TuS-Keeper Marc Wenning-Künne einen genialen Kopfball des Ahauser Stürmers Maximilian Hinkelmann mit einer sensationellen Traumparade. Ein halbes Jahr später trifft der Sechste Altenberge auf den Vierten Ahaus.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:2
Heimspiel-Tipp: Mit dem Punkt gegen Borussia und dem 4:1 beim SC Münster 08 fing das neue Jahr für den TuS Altenberge gut an. Der Erfolg gegen Eintracht Ahaus wird den Start vergolden. Altenberge siegt mit 2:0 und rückt bis auf einen Punkt an die Eintracht heran.

Preußen Lengerich - SV Dorsten-Hardt (So., 15 Uhr)
Ein wahres Knaller-Spiel boten beide Teams am 3. September 2017 den Zuschauern. Acht Treffer fielen, fünf machten die Gäste.  Der 5:3-Auswärtssieg war zeitgleich der erste Erfolg von Preußen-Coach Sebastian Ullrich, er sah damals eine "sehr gute Mannschaftsleistung." Die wird er am Wochenende wieder brauchen, genug Rückenwind haben die Preußen durch den Last-Minute-Auftakt-Erfolg in Ahaus (1:0) allemal. Es spielt der Achte (Lengerich) gegen den direkten Verfolger.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster5:3 für Lengerich.
Heimspiel-Tipp: Den Schwung aus der Vorwoche nehmen die Preußen mit ins Spiel gegen Dorsten-Hardt. 1:0 - das Tor fällt diesmal aber früher als am vergangenen Wochenende.

SV Burgsteinfurt - SC Münster 08 (So., 15 Uhr)
Die Redewendung mit dem "kalt erwischt werden" ist ausgelutscht, aber wie anders will man es nennen, was die Nullachter gegen den TuS Altenberge anstellten? Nach fünf Minuten in jeder Halbzeit ließen sich Mirsad Celebics Männer einen einschenken. Der Trainer, der seine Hand sonst häufig schützend über sein Team legt, übte massive Kritik am Auftreten. Auch auf der Gegenseite ist die Stimmung nach der 1:3-Pleite im Kellerduell gegen Viktoria Heiden nicht auf dem Siedepunkt. SVB-Coach Christoph Klein-Reesink hatte nach dem Spielausfall in Emsdetten etwas mehr Zeit, seine verunsicherte Truppe und speziell Keeper Nicholas Beermann aufzubauen.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:1-Heimerfolg des SC Münster 08.
Heimspiel-Tipp: Auf dem Papier sind die Nullachter zwar klarer Favorit, sie werden sich aber auch gegen Burgsteinfurt schwer tun. Am Ende nicht ganz so schwer wie gegen Altenberge, denn die Celebic-Elf siegt mit 2:1.

Borussia Emsdetten - SV Herbern (So., 15 Uhr)
Unglücklich verlor der SV Herbern das Hinspiel mit 0:2, beide Treffer fielen je in der Nachspielzeit beider Halbzeiten. Nun treffen sich die Kontrahenten im Topspiel der 19. Runde wieder. Ein Sieg des Dritten aus Herbern gegen den Spitzenreiter aus Detten könnte zumindest so etwas ähnliches wie Spannung in den Titelkampf bringen, zumal die Borussen noch längst nicht ihre Topform der Hinrunde erreicht haben. Vor dem Gegner hat Borussen-Coach Roland Westers gehörigen Respekt. Nach dem 4:0-Sieg des SVH bei Viktoria Heiden, das sich der Trainer reingezogen hatte, sagte er gegenüber den Westfälischen Nachrichten: "Ich wusste schon vorher, dass der SVH massig Qualität und die schnellsten Spieler der Liga hat. Marcel Scholtysik etwa hat uns im Hinspiel schwindelig gespielt." Bei seinem Gegenüber Holger Möllers müsse man ohnehin mit allem rechnen, so Westers weiter. Überrascht war er darüber, dass Dominick Lünnemann jetzt in der Abwehrkette spielt.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:0 für Emsdetten
Heimspiel-Tipp: Der Vorsprung von Emsdetten wird nicht schmelzen, ganz im Gegenteil: Mit einem souveränen 3:1 untermauern die Borussen um Trainer Roland Westers ihre Aufsteigsambitionen und schütteln den SV Herbern ein für allemal ab.

Eintracht Coesfeld - Viktoria Heiden (So., 15 Uhr)
Die Rollen mit der Coesfelder Eintracht mag man in diesen Tagen nun wirklich nicht tauschen, eine Niederlage jagt die nächste. Die 2:3-Pleite gegen Westfalia Gemen war bereits die 17. in dieser Saison. Mit nur drei Punkten auf dem Konto ist die Eintracht geradezu fest getackert auf dem letzten Platz. Ganz über den Berg in Sachen Abstiegskampf ist allerdings auch der Gast aus Heiden noch nicht: Mit 20 Punkten rangiert die Truppe von Neu-Trainer Thomas Benning auf Platz zwölf, nach dem wichtigen Sieg beim SV Burgsteinfurt verlor sie zuletzt mit 0:4 vor eigenem Publikum gegen den SV Herbern. Ein Erfolg am Wochenende ist für Viktoria schon fast ein Muss.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1:0 für Viktoria Heiden
Heimspiel-Tipp: Die Coesfelder verdoppeln ihre Punktzahl mit einem Schlag und gewinnen mit 1:0 - sensationell.

VfL Senden - Westfalia Gemen (So., 15 Uhr)
Das so wichtige Kellerduell gegen Eintracht Coesfeld haben die Gemener vor einer Woche bereits mit 3:2 gewonnen. Durch den Sieg gelang gleich zu Beginn des neuen Jahres der Sprung über den Strich. Da will sich die Westfalia auch am Ende der Saison sehen, ein paar Punkte bräuchte sie dafür aber noch. Der VfL Senden dagegen ist weit weg von der Abstiegszone. Gedanken an einen möglichen Aufstieg verschwendet beim VfL allerdings auch kaum jemand.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen FensterSouveräner 2:0-Auswärtserfolg für den VfL Senden
Heimspiel-Tipp: Ein Sieg im Abstiegkampf hilft der Westfalia nichts, wenn sie nicht nachlegen kann. Nach dem 3:2-Erfolg gegen Coesfeld hält sich Gemen an diese Regel und gewinnt überraschend mit 1:0.

Werner SC - SV Mesum (So., 15 Uhr)
Werne kämpft weiter gegen den Abstieg, auf dem Kunstrasenplatz empfangen die Blau-Roten den Tabellenzweiten aus Mesum. Die Sonntags-Aufgabe könnte also einfacher sein, wegen des künstlichen Grüns dürfte die Partie aber entgegen aller Wetterkapriolen stattfinden.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster5:1 für den SV Mesum
Heimspiel-Tipp: Klare Sache. Mesum lässt sich nicht zu Fall bringen, gewinnt mit 4:1 in Werne.

SG Borken - GW Nottuln (So., 15.30 Uhr)
"Der Spielverlauf war ärgerlich." So hörte sich der geschlagene Nottulner Trainer Oliver Glaser nach dem Hinspiel an. Grund genug für die Aussage hatte er: Mit 1:2 hatte seine Mannschaft gegen die SG Borken verloren. Bei bestem Wetter. Vor den eigenen Zuschauern. Der Siegtreffer von Dennis Eggbert fiel erst in der Nachspielzeit (90.+1.), viele Chancen hatte Borken nicht gebraucht. Revanche-Gelüste dürften daher bei den Nottulner Spielern aufkommen.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:1 für Borken
Heimspiel-Tipp: Borken gewinnt wie im Hinspiel. Diesmal mit 3:2. Durch den Sieg huschen die Borkener in der Tabelle an Nottuln vorbei.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.592 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.079 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (689 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (612 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (585 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle