Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - LL4 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - LL4 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - LL4 - Aktuelles / Hintergründe

Landesliga 4

Da ist es passiert: Herberns Simon Mors (Nummer 11) wuchtet den Ball zum 2:2-Ausgleich über die Linie.
Whitson Fereira (l.) lässt Mesums Philip Grewe links liegen.

"Wir haben es erzwungen"


Von Christian Lehmann

(01.10.17) Aufgebracht tigerte Marcel Langenströer an der Seitenlinie entlang und gab Linienrichter André Korte nach einer umstrittenen Freistoßentscheidung ein paar warme Worte mit auf den Weg. "Willst Du uns einen reinwinken, oder was?" raunzte der Trainer des SV Mesum. Wenig später hatten sich seine Jungs selbst einen reingewunken. Durch einen Treffer in letzter Sekunde durch Simon Mors feierte der SV Herbern beim 2:2 (0:0)-Remis im Spitzenspiel im Hassenbrock einen Punkt.

"Wir haben es erzwungen." Herberns Trainer Holger Möllers war happy mit dem Ergebnis nach einem Spitzenspiel, das lange auf Sparflamme kochte, in der Schlussphase aber unter Volldampf brodelte. Whitson Fereira hatte die Gäste nach Ablage von Michael Schulte mit einem trockenen Abschluss in Führung geschossen (62.), Michael Egbers nach einer Standardsituation und dem zweiten Ball ausgeglichen (1:1/68.). Als Egbers die Hassenbrockler dann nach einer Ecke per Kopf in Führung brachte, war Möllers zunächst etwas sprachlos. Warum Mesums Tor-Titan wieder doppelt gebutzt hatte, konnte er sich kaum erklären. "Wir hatten ihn eigentlich im Griff."

Gelb-Rot gegen Göttlich

Eigentlich hätte nun auch der Gastgeber das Spiel im Griff haben können, doch die Mesumer machten sich ihre exquisite Ausgangssituation selbst kaputt. Weil sie gleich mehrere Einschätzungen von Schiedsrichter Dominic Nosing nicht teilten und dies auch lautstark kundtaten, brachten sich die SVM-Spieler selbst aus der Ruhe. Tobias Göttlich sah die Gelb-Rote Karte, weil er nach einem Freistoßpfiff zunächst den Ball nicht hergab und dann meckerte (90.). Zweimal segelte der Ball in der vierminütigen Nachspielzeit dann durch den Mesumer Fünfmeterraum, ohne dass ein Herberner ran kam. Dann aber war Simon Mors da und drückte die Murmel über die Linie (90.+4). Da hätte SVM-Schnapper Marius Kattenbeck vielleicht rauskommen können. Danach war direkt Schluss.

"In der ersten Halbzeit hat man schon gemerkt, dass beide Teams Respekt voreinander hatten. Am Ende des Tages ist das Ergebnis gerecht", bilanzierte SVH-Coach Holger Möllers.

SV Mesum - SV Herbern      2:2 (0:0)
0:1 Whitson Fereira (62.), 1:1 Egbers (68.),
2:1 Egbers (85.), 2:2 Mors (90.+4)
Gelb-Rote Karte: Mesums Göttlich (90./Meckern)

Herbern feiert sich und Torschütze Simon Mors.


Heimspiel-Abo

Login | Jetzt bestellen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Altenberges "absoluter Glücksgriff" macht weiter
» [mehr...] (715 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Sommer bleibt Greven treu
» [mehr...] (604 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (538 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Vorwärts Wettringen - Arminia Ibbenbüren 6:2
» [mehr...] (481 Klicks)
5 Landesliga 4: SC Münster 08 - Werner SC 1:1
» [mehr...] (431 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Bösensell 16    41:15 38  
2    SG Telgte 15    40:16 36  
3    GW Gelmer 17    40:16 36  
4    GW Rheine 16    51:21 35  
5    SC Hörstel 15    44:19 34  

» Zur kompletten Tabelle