Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Marvin Möllers verlässt die TSG Dülmen und sucht nach einer neuen Herausforderung. Foto: Greshake

Möllers will den nächsten Step gehen


Von Malte Greshake

(16.12.22) Für Marvin Möllers bleibt bei der TSG Dülmen die dritte Spielzeit die letzte: Der spielende Co-Trainer hat seinen Vertrag beim Landesligisten nicht verlängert und wird sich kommenden Sommer verabschieden. Zur Saison 2020/21 hatte der 29-Jährige das Traineramt in Dülmen zusammen mit Manfred Wölpper angetreten. In der vorherigen Spielzeit feierte Möllers, der auf dem Feld als zentraler Mittelfeldspieler zu finden ist, mit der TSG den Aufstieg in die Landesliga.

"Als ich in Dülmen angefangen habe, war es der Plan, für zwei, drei Jahre als Co-Trainer zu arbeiten", erklärt Möllers. "Dann wollte ich den nächsten Step gehen. Und das Gefühl habe ich immer noch. Mittlerweile sehe ich mich eher als Cheftrainer." Die TSG hat seinen Trainerkollegen Wölpper mittlerweile mit einem unbefristeten Vertrag ausgestattet und wollte auch Möllers als Assistent behalten. "Aber das ist nicht mehr meine Rolle", sagt er. "Irgendwann möchte man selbst auch mehr Verantwortung übernehmen und seine eigene Philosophie rüberbringen. Weil der Verein und ich in den Gesprächen nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind, habe ich also nicht verlängert."

Julia Wagner, Abteilungsleiterin bei der TSG Dülmen, bedauert Möllers' Abschied. "Wir hätten liebend gerne mit Marvin weitergemacht", sagte sie bei der Dülmener Zeitung. Viele Gespräche hätten beide Parteien geführt. "Aber irgendwann muss man erkennen, dass es leider keinen Sinn macht - und dann ist es auch in Ordnung, wenn man sich wieder trennt." Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Möllers schaue der Verein jedenfalls zurück. "Bis zum Sommer wollen alle noch den maximalen Erfolg erzielen", so Wagner weiterhin.

"Kann mir viele Dinge vorstellen"

Denn auch Möllers will sich gebührend verabschieden. "Wichtig war nochmal der Sieg gegen Roxel im letzte Spiel vor der Winterpause", erläutert er. Nach einem durchwachsenden Saisonstart hatten die Dülmener eine lange Siegesserie hingelegt und waren zwischenzeitlich sogar bis auf einen Punkt an Spitzenreiter SG Bockum-Hövel herangerückt.

Allerdings folgten für die TSG dann drei Niederlagen in Folge - weswegen der Dreier gegen den BSV Roxel gerade recht kam. "Sonst hätten wir uns die Hinrunde - tabellarisch gesehen - ein bisschen versauen können", so Möllers. Derzeit belegen die Dülmener den fünften Tabellenplatz. Für Möllers ist's trotzdem ein überragendes Ergebnis: "In der Rückrunde wollen wir nun daran anknüpfen und den Nicht-Abstieg klar machen. Wir befinden uns auf einem guten Weg."

Wie es für Möllers dann im Sommer weitergeht, sei noch nicht entschieden. "Ich befinde mich mit anderen Vereinen in Gesprächen und kann mir viele Dinge vorstellen", berichtet er und betont, dass die TSG zunächst aber sein erster Ansprechpartner gewesen war. "Entweder arbeite ich als Chefcoach, nochmal als Co-Trainer mit anderem Input oder auch als Spieler. Wichtig ist für mich nur, dass mich das Projekt hundertprozentig überzeugt."



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Mit Sebastian Weitz holt der TuS Ascheberg eine Münsteraner "Fußballlegende"
(483 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
(464 Klicks)
3Kreisliga B TE: Quickies, 22. Spieltag
(388 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(242 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 24. Spieltag
(117 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (705 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (605 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Mesum II schnappt sich noch zwei Neue
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wacker holt Max Schuler aus Hiltrup
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Tom Sikorski ist Neuzugang Nummer vier beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (449 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle