Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Nach dem 0:1 durch Christian Maerz blicken Yannik Grabbe und Kevin Grewe bedröppelt aus der Wäsche.
Yannik Grabbe (l.) erhielt erneut eine Chance von Beginn an.

Rheine offensiv zu harmlos


von Nils Tyczewski

(20.04.16) Nichts zu holen für den FCE: im Nachholspiel gegen Tabellenführer TSG Sprockhövel kassierte die Elf von Trainer Uwe Laurenz vor rund 400 Zuschauern eine klare 0:3-Niederlage.

Laurenz schickte die gleiche Startformation aufs Feld wie drei Tage zuvor beim 5:2 gegen Marl-Hüls. Auch die Taktik war dieselbe: Den Gegner erst kurz vor der Mittellinie angreifen und nach Ballgewinnen schnell nach vorne spielen. Das klappte im Unterschied zum Spiel gegen Marl nur bedingt. "Wir waren nach der Balleroberung zu hektisch, da hätten wir uns mehr Ruhe gewünscht", berichtete Co-Trainer Marcel Langenstroer.

Die intensiv geführte Partie war von vielen Zweikämpfen geprägt. Der Spitzenreiter trat erwartungsgemäß selbstbewusst auf und zeigte eine gute Spielanlage. Rheine hatte aber in der Anfangsphase die ersten Möglichkeiten. Timo Scherping schloss jedoch etwas überhastet ab und auch Philip Fontein vergab. "In diesen Szenen müssen wir die ANgriffe einfach klarer zu Ende spielen", kritisierte Langenstroer. Das 0:1 war dann ein Resultat Rheiner Unzulänglichkeiten. Zunächst verlor Christopher Strotmann im Zentrum bei einem unnötigen Dribbling den Ball. Diesen konnte die FCE-Abwehr zunächst noch zurückerobern. Als aber Yannick Grabbe direkt den nächsten unnötigen Ballverlust produzierte, bestrafte Christian März die Fehler mit Sprockhövels Führungstor (25.).

Die Vorentscheidung fiel unmittelbar nach der Pause. Rheines Defensive konnte eine Sprockhöveler Flanke nicht richtig klären und Finn Heiserholt erzielte mit dem Rücken zum Tor im Fallen einen artistischen Treffer (48.). Danach tat Rheine zwar mehr für die Offensive, brachte aber keine zwingenden Chancen zustande. Die Gäste verteidigten die Führung, dem FCE fiel nichts ein. So verflachte die Partie zusehends im Mittelfeld. Endgültig den Sack zu machte dann der eingewechselte Maximilian Claus mit dem 3:0 (79.).

"Klar, die Niederlage war letztlich verdient", konstatierte Rheines Co-Trainer Langenstroer. "Aber ich finde sie schon ziemlich ärgerlich, weil ich dachte, dass wir mehr entgegenzusetzen haben."

Eintracht Rheine - TSG Sprockhövel     0:3 (0:1)
0:1 März (25.), 0:2 Heiserholt (48.),
0:3 Claus (79.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1003 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: 1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
(533 Klicks)
3Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 23. Spieltag
(428 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(224 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(179 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (954 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (667 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (584 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - Emsdetten 05 2:2
» [mehr...] (392 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (389 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle