Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

FCG gewinnt zähen Schinken


Von Fabian Renger

(25.02.24) Florian Reckels gehört der Fraktion "Fußball gehört auf Rasen" an. Was für den Trainer des 1. FC Gievenbeck spricht. Allerdings zog das im Gievenbecker Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel kein gutes Spiel nach sich. Gezockt wurde nämlich (wie fast immer in Gievenbeck) auf dem Naturgrün. Angesichts der Witterungen der vergangenen Tage war kein Leckerbissen zu erwarten - und den gab es auch nicht.  "Viel Kampf und viel Stückwerk von beiden Mannschaften", so Reckels. Das bessere Ende hatte seine Elf, die gewann mit 2:1 (1:0).

Etwas glücklich ging der FCG mit 1:0 in Front, Louis Martin stocherte die Kugel nach einem Standard über die Linie (18.). Das relativ abwartend agierende Sprockhövel kam anschließend besser rein und auch mal zur offensiv zur Geltung. Emre Yesilova probierte es aber erfolglos aus der Distanz (26.). Und Glück hatten die Hausherren, dass nach einer Aktion von Manuel Beyer in der Box kein Elfmeter folgte. Gievenbeck selbst verpasste das 2:0, als Elias Strotmann Niklas Freses Querpass neben das Tor setzte. Wäre auch wohl nicht verdient gewesen.

Gilani kommt, wird gefoult und trifft

Nach der Pause wurde es nicht wirklich besser. Sprockhövel kam direkt zum Ausgleich. Der zur zweiten Hälfte eingewechselte Farid Gilani holte einen Elfmeter raus, den er selbst verwandelte (49.). Toller Start. Nun trug sich Rätselhaftes zu. "Was mich verwundert hat, war, dass Sprockhövel sich wieder eingeigelt hat und das Heil wieder in Kontern gesucht hat", sah Reckels trotz des Ausgleichs keine Euphorie beim Gast. Vielleicht war man aber auch mit einem Punkt erstmal zufrieden - zehn der vergangenen elf Partien verlor die TSG schließlich.

Das Spiel blieb derweil ein zäher Schinken und Gievenbeck die gefährlichere Truppe. Der (wieder einmal) total engagierte Frese - auf dem Papier übrigens noch A-Junior - holte einen Freistoß raus. Miclas Mende scheiterte an TSG-Goalie Philipp Knälmann (68.). Der war später geschlagen. Martin tankte sich stark durch, legte quer für Strotmann und der schloss mit links erfolgreich zum 2:1 ab (84.). "Gefühlt war das Spiel mit dem Tor entschieden", so Reckels. Sprockhövels Brechstangen-Bälle brachten keinen Ertrag mehr ein. Positiv zu erwähnen: Bei den 49ers feierte in der Nachspielzeit mit Piet Bräunig der nächste A-Junior sein Debüt in der Oberliga.

1. FC Gievenbeck - TSG Sprockhövel 2:1 (1:0)
1:0 Martin (18.), 1:1 Gilani (49./FE)
2:1 Strotmann (84.)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(655 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(430 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(393 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(188 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(118 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.520 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (814 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (495 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (486 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (482 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle