Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Mesum jubelt schon wieder ganz schön spät


Von  Fabian Renger

(18.09.22) Der SV Mesum macht Fortschritte. Nachdem der SVM in der Vorwoche erst in der 90. Minute über den Siegtreffer gejubelt hatte, gelang den Männern aus dem Hassenbrock gegen den SV Rödinghausen II ein früheres Siegtor. Diesmal schon in der 85. Minute. Ist somit also quasi 'ne entspannte Kiste gewesen. 2:1 (0:1) lautete das offizielle Resultat. "Muss ich nicht immer so haben", kommentierte Mesums Übungsleiter Marcel "Cello" Langenstroer die abermals späte Entstehung. Was er dafür wohl gerne immer so haben dürfte: Diese Leistung. Denn die stimmte gegen die Regionalliga-Reserve.

Also: Naja. Zum Spielbeginn sah das noch nicht so aus. Früh lag Mesum hinten. Rödinghausen schlug einen Freistoß von recht vors Tor. Irgendeiner pennte in Mesums Hintermannschaft. Schon lag der Gastgeber hinten. Mattis Rohlfing war der Torschütze (3.). Gehörte freilich nicht zum Mesumer Matchplan.

Rödinghausen überließ - im Gegensatz zu den Vorjahren - den Hausherren vermehrt den Ball. Gefühlt habe seine Elf 65 Prozent Ballbesitz gehabt, schätzte Langenstroer. Damit stellte sie auch viel an. Torchancen waren vorhanden. Marvin Egbers traf das Außennetz, Schüsse von ihm oder Attila Szabo wurden im letzten Augenblick vom SVR geblockt, ein Distanzschuss von Valentin Ricken war ebenfalls nicht ungefährlich. "Wir haben uns viele Chancen rausgespielt", so Langenstroer. Joar. Schön für ihn und sein Team. Nur wo war der Ertrag?

Vater mit Überzeugung, "Egge" vom Punkt

Der kam erst nach einer knappen Stunde. Chris Strotmann wurde im Strafraum gefoult, Egbers schnappte sich die Kugel und verwandelte vom Punkt aus zum Ausgleich (61.). Mesum war vorher schon näher dran am 1:1 und später auch definitiv näher am 2:1. Der Gast fand offensiv kaum statt. "Wir haben Rödinghausen kontrolliert, damit bin ich sehr zufrieden", so Langenstroer. Kurz vor Schluss war er dann megazufrieden. Denn das 2:1 stand ja noch aus. Mathis Vater versenkte eine Hereingabe von der rechten Seite mit dem linken Schlappen (85.). "Da war Überzeugung drin", freute sich Langenstroer.

Gab's sonst noch was? Eventuell das hier. Max Urban gab sein Debüt im Mesumer Trikot und performete knapp 20 Minuten in der linken Kette ganz gut. Er kam für Tobias Guthardt ins Spiel. Beides haben übrigens eine Rödinghausener Vergangenheit.

SV Mesum - SV Rödinghausen II 2:1 (0:1)
0:1 Rohlfing (3.), 1:1 Egbers (61./FE)
2:1 Vater (85.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(574 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.496 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (938 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (608 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle