Suchbegriff:
  • Bezirksliga MSL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Arminia Ochtrup


(05.09.19) Vorbereitung:
"Unterm Strich bin ich zufrieden", bilanziert Trainer Heinz Ahlers. Bei der Arminia widmet man sich zur Zeit der Verjüngung des Kaders. Einige A-Jugendliche sollen langfristig zur ersten Mannschaft dazustoßen. "Das bringt schon was, wenn die im Training dabei sind", so der Coach über die personelle Frischzellenkur in Ochtrup. Auch die Grundstimmung während der Vorbereitung gefällt dem Trainer: "Die Moral ist intakt", klingt Ahlers zuversichtlich hinsichtlich des Saisonstarts. Weniger intakt ist zum Entsezten aller Ochtruper der Knöchel Thomas Feldmanns. Der Abwehrmann hatte in der Vorbereitung mit starken Leistungen überzeugt, fällt nun aber vorerst verletzt aus.

Spielsystem: "Flach spielen, hoch gewinnen", will sich Ahlers nicht in die Karten schauen lassen. "Ich fürchte, dass es auch ein paar andere Trainer gibt, die Zeitung lesen." Wie hoch gewinnen geht, ist sicherlich allen klar. Wer nach Ahlers Worten allerdings nun gespannt auf die Einführung des flachen Handballspiels in der Bezirksliga Münsterland wartet, sollte dann vielleicht doch lieber Fußball schauen. 

Harz ja/nein: In Ochtrup gilt schon seit längerem Harzverbot.

Auftaktprogramm: "Wer meint, man könne in dieser Klasse ein Spiel leicht gewinnen, der irrt", so Ahlers, der eine hart umkämpfte Saison erwartet, in einer Liga, die er generell als sehr stark einschätzt. Zum Auftakt kommt Eintracht Hiltrup zur Arminia. Die schlug man vergangene Saison zwar in beiden Partien (24:21 und 31:28), doch schon die recht knappen Ergebnisse legen eine Vermutung nahe, die Ahlers sofort unterstreicht: "Wir haben zwar gewonnen uns aber schwer getan. Das wird ein schweres Spiel."

Schlüsselspieler: Der Coach hat ganz das Teamgefüge im Auge und will partout keinen Spieler hervorheben. Der neutrale Beobachter stützt sich in so einem Fall oftmals auf individuelle Statistiken, wie die geworfenen Tore eines Spielers, um Aussagen über die Wichtigkeit eines Spielers für sein Team zu treffen. Ahlers tut dies nicht: "Man muss nicht nur auf die Torschützen achten. Der, der ein Assist gibt, ist genauso wichtig wie der, der trifft." 

Saisonziel: "Saisonziele sind Illusionen", bringt es Ahlers knackig auf den Punkt, um dann doch erklärend hinzuzufügen warum. Zur Veranschaulichung nimmt er eine tragische Geschichte vom großem Bruder Fußball zur Hilfe: "Von den Meriten der vergangenen Jahre kann man sich nichts kaufen. Das merkt man schon, wenn man nach Schalke guckt." Für Ahlers gilt also: "Das jeweils nächste Spiel gewinnen!" 

Meiterschaftsfavoriten: Zu den Anwärtern auf den Titel zählt Ahlers Sparta Münster und Warendorf. "Bei den Absteigern hängt es von vielen Faktoren ab. Gerade der Beginn ist wichtig."

Trainer: Heinz Ahlers (2. komplette Saison)   

Zugänge:
Justus Wösting (TSV Burg Gretesch)

Abgänge:
Christian Woltering (Gronau)



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Kaiser nicht länger TSV-Coach
» [mehr...] (661 Klicks)
2 Quer: Drei Optionen für die Vereine
» [mehr...] (336 Klicks)
3 Landesliga 3: Glimmende Glut in ein Feuer verwandeln
» [mehr...] (219 Klicks)
4 Landesliga 3: Wiedeler - Kattenbaum: Eine besonders Verbindung
» [mehr...] (183 Klicks)
5 Quer: Keine Spiele am Wochenende
» [mehr...] (179 Klicks)

» Mehr Top-Klicker