Suchbegriff:
  • Kreisliga MS 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga Münsterland 1

Hat gut lachen: Coach Philipp Kruska trainiert den TSV Ladbergen II künftig eine Liga höher. Foto: Teipel


Die TSV-Reserve hat Bock auf die Bezirksliga


Von Jan Steinigeweg

(05.05.20) Die Wildcard wird gezogen! Der TSV Ladbergen II freut sich auf die Herausforderungen, die ein Start in der Bezirksliga mit sich bringen wird. "Wir wissen, dass wir an unsere Grenzen gehen müssen. Wir müssen in jedem Training und in jedem Spiel Vollgas geben", blickt Trainer Philipp Kruska voraus.  In der Abschlusstabelle der Kreisliga Münsterland 1 beendet die TSV-Reserve die abgebrochene Spielzeit auf dem sechsten Rang. Ein Aufstieg wäre noch im Bereich des Möglichen gewesen, doch zu den Top-Kandidaten zählten die Ladberger wohl eher nicht. Gerade die Münsteraner Vereine (HSG Gremmendorf-Angelmodde und HSG Preußen/Borussia) hatten hierfür die besten Karten der Liga. Dank der Wildcard-Regelung bot sich dem TSV jetzt jedoch die Chance zum Klassenwechsel und diese ergriffen die Ladberger beim Schopfe.

Als die frohe Botschaft einer Wildcard in Ladbergen einging, tauschte sich Kruska unmittelbar mit seinem Trainerkollegen Ralf Kuckhermann aus. Anschließend wurden Gespräche mit den einzelnen Spielern geführt. "Der Großteil der Spieler hatte von Anfang an richtig Lust auf diese Herausforderung", verrät der Coach. Viel Überzeugungsarbeit musste also gar nicht erst geleistet werden, denn der Wille der Mannschaft wurde schnell deutlich. So kam letztlich ein klarer Mehrheitsbeschluss für den Aufstieg zustande. Durch die digital geführten Einzelgespräche dauerte es ein wenig, bis die finale Entscheidung verkündet wurde. "Wir hätten lieber einen schönen Mannschaftsabend gemacht", sagt Kruska, aber unter den aktuellen Umstände war das natürlich nicht möglich.

Ein weiterer Faktor, der für das "Ja" zur Wildcard sprach, war und ist der Kader. "Die Mannschaft bleibt komplett zusammen. Das war für uns auch ein wichtiges Argument", so Kruska. Das Team spielte sich in dieser Saison bereits ein und kann also die eingeschrittene Marschrichtung in der kommenden Saison ohne großartige Veränderungen fortführen. Nur eben eine Liga höher! Auch der zeitliche Aufwand bleibt in etwa unverändert. Es wird weiterhin zwei mal die Woche trainiert (wann auch immer das Training wieder anläuft) und auch die Fahrtstrecken zu den Auswärtsspielen dürften sich in einem ähnlichen Rahmen bewegen. Eigentlich bleibt also alles beim Alten! Nur die Qualität der Gegner wird eine andere sein. Aber auch hier bleibt abzuwarten, welche Kreisligisten dem Beispiel der TSV-Reserve folgen und noch bis zum 20. Mai die Wildcard zücken. Das ein oder andere Gesicht werden Kruska und seine Jungs bestimmt in der neuen Liga wiedererkennen.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(360 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga MSL: Wer steigt in die Bezirksliga auf?
» [mehr...] (134 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Fröbel überrascht den TV Verl
» [mehr...] (129 Klicks)
3 Verbandsliga 2: 38 Mannschaften, vier mögliche Varianten
» [mehr...] (128 Klicks)
4 Handball: Aufsteiger der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh
» [mehr...] (80 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Eintracht Hiltrup: Nachrücker nutzt die Chance
» [mehr...] (75 Klicks)

» Mehr Top-Klicker