Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Maximilian Gregor (l.) hielt einen Elfmeter und den Punkt für den SC Halen fest. Foto: Renger

Wenigstens ein bisschen Kasalla


Von Fabian Renger

(12.05.22) Keine Tore, ergo keine Unterhaltung? Naja. Es ging dann doch ein bisschen was ab in Püsselbüren. SW Esch empfing den SC Halen. Beide Teams zogen ihr letztes Saisonspiel vor. Treffer erzielte weder die eine noch die andere Truppe. Aber zum Ende gab's dann wenigstens etwas Kasalla. Esch verschoss einen Elfmeter und Esch kassierte noch eine Rote Karte. Wenn wir einen "Spieler des Spiels"-Titel verleihen müssten, hätte sich Halens Keeper Maximilian Gregor diesen Award verdient gehabt.

Er parierte nämlich nach 75 Minuten den Elfmeter von Daniel Ungruhe. Das war längst nicht die einzige Heldentat von Gregor. "Er hatte einen Sahnetag", berichtete SWE-Coach Manuel Schnieders anerkennend. Auch vom eigenen Trainer gab's Lob. "Ja, Maxi hat wirklich sehr gut gehalten", so Halens Cheftrainer Björn Jansson.

Schon von Anfang war an war es nicht gerade Halens Tag. Nach rund 20 Minuten war Michi Beuke zwar nach einem Eckstoß fast mit dem Führungstreffer der Gäste zur Stelle, doch das blieb die so ziemlich einzige nennenswerte Offensivaktion. "Wenn es einen Sieger hätten geben dürfen, dann wäre es Esch gewesen", räumte Jansson ein. Da ging Schnieders vollends mit. Seine Elf hatte in der ersten halben Stunde die deutlich gefährlicheren Aktionen, auch mindestens zwei Hundertprozentige (eine davon durch Ungruhe) und obendrein weitere Halbchancen. Als der Anfangs-Hype der Hausherren verpuffte, dümpelte das Spiel bis zur Halbzeitpause erstmal vor sich hin.

Gregor hält, Jostmeier fliegt

Der zweite Durchgang gehörte dann wieder den Gastgebern. Mathis Oelgeklaus und beispielsweise auch André Jostmeier hätten Schwarz-Weiß in Führung bringen dürfen/müssen/können. Sucht euch was aus. Aber sie taten es nicht. Spätestens bei Gregor war Schluss an diesem Abend. Einmal hielt er nach einer Ecke der Escher einen fast Unhaltbaren so gerade noch. Guter Mann.

Als dann auch der Elfer verschossen war, bog das Spiel auf die Zielgerade ein und hatte noch einen etwas überflüssigen wie unrühmlichen Abschluss parat. André Jostmeier sah die glatt Rote für eine Art Nachtreten (88.). Das hätte nicht unbedingt noch sein müssen.

SW Esch - SC Halen 0:0
Bes. Vorkommnisse: Halens Keeper Maximilian Gregor hält Foulelfmeter von Daniel Ungruhe (75.)
Rote Karte für André Jostmeier (SW Esch/88./Nachtreten)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (973 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Maurice Tia und Thorsten Gräler verstärken Preußen Lengerich
» [mehr...] (535 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Lars Meckelholt kehrt zur ISV-Reserve zurück
» [mehr...] (423 Klicks)
4 Kreisliga B2 TE: Westerkappeln holt Max Feldmann aus Mettingen
» [mehr...] (376 Klicks)
5 Kreisliga B TE: Ladbergens Reserve vor dem Saisonstart
» [mehr...] (206 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle