Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Oestinghausen hört auf den Coach

Von Fabian Renger

(05.10.20) Unter der Woche war nach einem 1:2 in Hovestadt im Kreispokal Feierabend für den TuS SG Oestinghausen. "Die Einstellung stimmte nicht", erzählte TuS-Trainer Dierk Meincke. Er forderte fürs Heimspiel gegen den VfL Wolbeck Wiedergutmachung. Seine Jungs gehorchten. "Wir haben alles reingehauen", war Meincke voll des Lobes. 5:2 (2:0) lautete der Endstand. Das schönste Tor gehörte aber den Gästen.

Das 4:1 meinte Meincke. Jonathan Tegtmeier setzte einen Freistoß über die Mauer ins Kreuzeck (75.). "Das war echt sehenswert", sagte der TuS-Übungsleiter. "Da muss ich den Hut ziehen." Hernach verlor Oestinghausen zum ersten Mal im Match so richtig die Kontrolle. Ein "Eiertor" (Meincke) von Thomas Trippel führte zum 4:2-Anschluss (85.). Eiertor meint im Meincke-Jargon: Ein Schüsschen ohne Dampf, den sein Schnapper Pierre Wamba normalerweise im Schlaf halten würde. Angst um den Sieg habe er aber zu dem Zeitpunkt keine mehr empfunden. Lars Wertschulte machte in der Nachspielzeit eh noch den Endstand klar (90+1.).

"70 Minuten richtig, richtig stark"

Ansonsten passte fast alles aus Heim-Sicht. "Das war 70 Minuten ein richtig, richtig starkes Spiel. Vor allem gegen den Ball", sah Meincke einen leidenschaftlichen Auftritt seiner Männer. Fußballerisch überzeugten sie auch - und sie hielten sich tatsächlich an die Vorgaben. Die Standards sollten mit richtig viel Zug zum Tor der Wolbecker fliegen, um deren Tormann Marc Klein die Hölle heiß zu machen. Beim 1:0 klappte das, der Freistoß flog richtig scharf gen VfL-Kasten, am Ende köpfte Patryk Jakim ins Netz (6.). Dervis Ustaoglu erhöhte per Foulelfmeter (15.).

Wie schon gesagt: Die Oestinghausener hatten ihre Lauscher sehr gut aufgesperrt. Denn auch in der Halbzeit hörten sie genau hin, was ihnen ihr Coach mit auf den Weg gab. "Wir wollten konsequent aufs 3:0 gehen", verriet dieser. Nach 60 Minuten stand's gar 4:0. Nick Weber schnürte mal eben einen Doppelpack (55./60.). Wiedergutmachung geglückt.

Und die Stimmung in Wolbeck so? Nicht so berauschend. "Ich tue mich mit unserem Auswärts-Gesicht sehr schwer", resümierte VfL-Co-Trainer Florian Quabeck. "Ich hab einen neuen Fußballplatz gesehen und einen neuen netten Trainerkollegen kennengelernt. Das war auch das Schönste an diesem Sonntag." Damit wäre eigentlich alles gesagt zu dem Spiel. Während Oestinghausen richtig gut stattfand, fand Wolbeck selten bis gar nicht statt. "Alles was von der Sechs aus nach vorne gegangen ist, war sowas von harmlos...", vermisste Quabeck jegliche Offensivgefahr.  Das Ergebnis sei noch sehr gnädig ausgefallen. "Wir hatten eine schlechte Leistung und der Gegner eine sehr gute..."

TuS SG Oestinghausen - VfL Wolbeck 5:2 (2:0)
1:0 Jakim (6.), 2:0 Ustaoglu (15./FE)
3:0 Weber (55.), 4:0 Weber (60.)
4:1 Tegtmeier (75.), 4:2 Trippel (85.)
5:2 Werthschulte (90+1.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 MS: Der Abstiegskampf der A1 im Liveblog
(1766 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - 1. FC Nordwalde 3:4
(709 Klicks)
3Kreisliga A TE: Lucas Hottenträger und Tim Kaldeweide wechseln zu Brukteria Dreierwalde
(612 Klicks)
4Handball-Landesliga: SuS Neuenkirchen - SC Münster 08 27:41
(548 Klicks)
5Querpass: Die Relegation: Vorbericht vor SF Graes - SG Coesfeld 06 II
(125 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der letzte Spieltag der Saison 2023/24 im Liveblog
» [mehr...] (5.449 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - TGK Tecklenburg 1:2
» [mehr...] (1.236 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Greven 09 holt Kester Plagemann zurück
» [mehr...] (643 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Behrendt zieht's zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (569 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Mo Seye kehrt zurück in die Schöneflieth
» [mehr...] (494 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle