Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Thomas Kroker (v.) im Kampf um die Murmel.

Roxel verliert durch ein 15-minütiges Nickerchen


Von Jakob Schulze Pals


(18.11.18) Der tolle Lauf der vergangenen Wochen ist erst einmal gestoppt. Zwar verlor der BSV Roxel schon vor zwei Wochen im Derby gegen den SC Münster 08, holte ansonsten aber fünf Siege aus den letzten sechs Partien. Im Heimspiel gegen Kellerkind VfB Hüls wollte man nun nachlegen, fiel jedoch nach ansprechender Leistung einem kleinen Nickerchen zum Opfer. Mit 1:3 (1:1) verlor der BSV letztlich und musste eine total unnötige Niederlage einstecken.

Das hatte sich BSV-Coach Sebastian Hänsel von seiner Halbzeitansprache sicherlich nicht erhofft. Nach der Pause fiel seine Mannschaft erstmal in einen 15-minütigen Tiefschlaf und lud die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzenden Gäste so zum Tore schießen ein. VfB-Stürmer Okan Solak wusste das auszunutzen und besorgte innerhalb von nur neun Minuten die drei Punkte für Hüls. Dabei hatte das „Projekt Heimsieg“ für die Gastgeber eigentlich ideal begonnen. Schon nach drei Minuten spielte sich der BSV auf der rechten Seite durch. Über Thomas Kroker kam der Ball zu Steffen Hunnewinkel, der das Leder per Flachschuss links unten einschoss (3.).

Roxel dominant

Auch in der Folge spielte Roxel sehr dominant und hatte durchaus mehrere Chancen zur Vorentscheidung. Es kam jedoch anders. Hüls konnte einen Roxeler Eckball abwehren und der Ball landete bei Torschütze Hunnewinkel. Dieser ging im Zentrum gegen drei Verteidiger ins Dribbling und verlor den Ball. Ein tödlicher Ballverlust. Der VfB spielte den Konter gut aus und Mirko Griess schob zum 1:1-Ausgleich für die Gäste ein (38.).

In der Halbzeit erinnerte Hänsel seine Mannschaft an die eigenen Stärken und warnte seine Spieler nicht nachzulassen. Bedauerlicherweise kamen seine Worte in den Köpfen der Spieler nicht an. So traf Solak nach einem Ballverlust des BSV erst zur Führung (51.) und nach einem dämlichen Handspiel von Leon Willich in der verbotenen Zone wenig später per Elfmeter zur Vorentscheidung (60.). Nach dem 1:3 wachte Roxel dann wieder auf und dominierte die letzte halbe Stunde der Partie. Vereinzelte Möglichkeiten sprangen zwar noch heraus, der BSV kam aber nicht mehr heran.

„So verdient man drei Punkte nicht “

So steht am Ende eine total unnötige, wie vermeidbare Niederlage auf dem Papier. Denn eigentlich zeigte Roxel wieder eine überzeugende, dominante Vorstellung und hätte drei Punkte verdient gehabt, aber: „Wenn man so aus der Halbzeit kommt hat man den Sieg eben doch nicht verdient. Hüls hat sich mit zunehmender Spieldauer das fehlende Selbstvertrauen geholt und somit verdient gewonnen“, gab ein geknickter Sebastian Hänsel nach dem Spiel zu.

BSV Roxel – VfB Hüls     1:3 (1:1)
1:0 Steffen Hunnewinkel (3.), 1:1 Mirko Griess (38.),
1:2 Okan Solak (51.), 1:3 Okan Solak (60./HE.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.396 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.172 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.117 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (900 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Trainer vor dem Foto-Finish - Christoph Klein-Reesink
» [mehr...] (881 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle