Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Kevin Schacht (l.) legte mit seinem Doppelpack den Grundstein zum 5:0-Heimsieg der Preußen. Foto: Greshake

Preußens richtige Reaktion


Von Fabian Renger

(09.10.23) Der 5:0 (3:0)-Heimsieg der Reserve von Preußen Münster gegen die SG Wattenscheid ließe sich auch mit einem Wort überschreiben: Reaktionen. Vor zwei Wochen verloren die Preußen erstmals ein Ligaspiel in dieser Saison. "Danach haben wir darüber gesprochen, dass es eine Challenge ist, die wir so noch nicht hatten, auf eine Niederlage zu reagieren", erklärte Preußens Trainer Kieran Schulze-Marmeling. Die Reaktion lautete: Erst ein 4:2-Sieg in Brünninghausen und nun eben der kleine Kantersieg über die SGW. Kannst du mal so machen, ist auf jeden Fall eine ziemlich stabile  und gewissermaßen reife Reaktion. Das bemerkenswerteste Tor des Tages erzielte Keleb Nwubani. Auch das war eine Art Reaktion.

Am Samstag trafen sich die Münsteraner zum Training. Standards standen auf dem Programm, u.a. auch Ecken. "Da habe ich ihm gesagt, wenn er so reingehen würde, dann würde er nie ein Tor schießen", lag Schulze-Marmeling ziemlich daneben. Denn Nwubanis 3:0 entstand nach einer Ecke (41.). Natürlich kam der Torschütze direkt zum Trainer angelaufen. Da musste er durch. Zur Ehrenrettung sei aber gesagt: Schulze-Marmeling meinte seine Aussage im Bezug aufs Kopfballspiel - Nwubani traf mit dem Fuß. Also: Unentschieden. Oder?

Das war eine Geschichte für sich. Kevin Schacht markierte einen Doppelpack (16./33.). Beim zweiten verlagerte Joel Amadi die Seite wunderbar. Ole Overhoff brachte die Murmel wunderbar vorher und Schacht musste bloß noch einnetzen. Da wurde Wattenscheid gut in Bewegung gebracht. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir mit dem Ball die Dinger besser vorbereiten", war das aber laut "KSM" nicht immer der Fall. Zumindest in der ersten Halbzeit. Da stimmte auch eigentlich nur die Effektivität, viele kleinere Dinge (z.B. das Verhalten bei Einwürfen) passten nicht. Phasenweise bekam Wattenscheid auch einige Eckbälle zu viel. Kurzum: Das Ergebnis täuschte vielleicht etwas über die Spielverhältnisse weg. 

In der zweiten Halbzeit lief's besser für die Hausherren. "Da war's teilweise wie aus einem Guss", so Schulze-Marmeling. Marvin Kehl (57.) sowie Marcello Romano (71.) erhöhten auf 5:0. Ein schönes Ergebnis, gerade auch angesichts der Tatsache, dass im Preußen-Stadion gespielt wurde. Gute Kulisse, passendes Resultat, gelungener Tag.

Preußen Münster II - SG Wattenscheid 5:0 (3:0)
1:0 Schacht (16.), 2:0 Schacht (33.)
3:0 Nwubani (41.), 4:0 Kehl (57.)
5:0 Romano (71.)



Top-Klicker der Kreise
1Aufstiegsrelegation: SC Sprakel - VfL Wolbeck II 4:3
(794 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: FSV Ochtrup - 1. FC Nordwalde 0:2
(705 Klicks)
3Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(338 Klicks)
4Handball-Landesliga 2: Uwe Landau übernimmt den SC Münster 08
(307 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Mahmoud Abdul-Latif ein letztes Mal im Interview
(172 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (2.330 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (886 Klicks)
3 Heimspiel-Podcast mit Frank Wegener, Marc Wiethölter, Patrick Wensing und Yannick Bauer
» [mehr...] (737 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Umut Berke wechselt zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (733 Klicks)
5 Anstoß: Bitte mehr davon auch in der neuen Saison
» [mehr...] (668 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle