Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

“Ich bin sicher, wenn wir genauso weiterspielen, wird der Knoten platzen." Aber langsam, das weiß auch SuS-Coach Tobias Wehmschulte, muss sich Neuenkirchen mal belohnen. Foto: Teipel

Langsam macht das sprachlos...


Von Nathalie Knipp

(03.04.22) Wieder einmal spielte der SuS Neuenkirchen famos, lieferte ein kämpferisch starkes Spiel ab und stand bei der 1:3 (0:0)-Heimniederlage gegen Preußen Espelkamp doch ohne Punkte da. Besonders bitter: Die Treffer zum 1:2 und 1:3 für die Gäste aus Espelkamp fielen erst in der Nachspielzeit (90.+2 und 90.+3).

“Am Ende können wir uns für die guten Spiele nichts kaufen, wir benötigen Punkte”, fasste Neuenkirchens Trainer Tobias Wehmschulte nach dem Spiel die Stimmung im Team zusammen. Besonders bitter: Dem letztlich spielentscheidenden 1:2 der Gäste ging eine umstrittene Szene voran. Neuenkirchens Jörg Husmann lieferte sich ein Laufduell mit seinem Gegenspieler an der Außenlinie auf Sechzehner-Höhe, dabei gingen beide zu Boden. “Man konnte klar sehen, dass der Gegenspieler Jörg am Fuß trifft”, befand Wehmschulte. Schiedsrichter Simon Knappe sah das anders und entschied auf Freistoß für Espelkamp. Den konnte Neuenkirchen zwar klären. Der folgende Einwurf fiel allerdings Lennart Madroch auf die Füße, der aus 22 Metern per Sonntagsschuss zum 1:2 für Espelkamp in die Maschen traf (90.+2). Der Anfang vom Ende...

Neuenkirchen belohnt sich nicht

Dabei hatte Neuenkirchen gegen die favorisierten Gäste aus Espelkamp stark begonnen. “Trotz der Nackenschläge der letzten Wochen sind die Jungs aggressiv und laufstark in das Spiel gegangen”, sah Wehmschulte eine intakte Moral. Und sein Team hatte bis zur 30. Minute mehrere hochkarätige Möglichkeiten zur frühen Führung. Die größte verzeichnete Julian Knocke, der mit einem Kopfball aus zwei Metern scheiterte (29.).

In der zweiten Halbzeit kam zunächst Espelkamp besser aus der Kabine. In der 52. Minute war es Markus Esko, der die Gäste in Führung schoss (52.). Neuenkirchen steckte aber nicht auf und kam kurze Zeit später zum Ausgleich durch Joshua Roß. Jörg Husmann fehlten dann bei seinem Lattentreffer nur wenige Zentimeter zur Führung (59.). Und als sich alle bereits mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, starteten die bitteren drei Minuten Nachspielzeit. Nach dem 1:2 warf Neuenkirchen mit dem letzten Angriff noch einmal alles nach vorne. Espelkamp konnte den Ball jedoch abfangen und David Wutzke schob den direkten Konter unbedrängt zum 1:3-Endstand ein (90.+3).

“Auf das dritte Tor kommt es dann auch nicht mehr an”, so Wehmschulte, der gemeinsam mit Thorsten Schmidt jetzt dafür sorgen muss, dass sein Team die Moral hält. “Ich bin sicher, wenn wir genauso weiterspielen, wird der Knoten platzen. Aber wir müssen uns jetzt langsam mal selbst belohnen.” 

SuS Neuenkirchen – Preußen Espelkamp 1:3 (0:0)
0:1 Markus Esko (52.), 1:1 Joshua Ross (65.)
1:2 Lennart Madroch (90.+2), 1:3 David Wutzke (90.+3)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(702 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(458 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(412 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.739 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (906 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (501 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle