Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Ob man Christian Messings Trikot (r.) jemals wird waschen können? Wir haben unsere Zweifel. Daniel Mladenovic (l.) und der TuS Hiltrup gewannen das Spiel mit 1:0. Foto: Greshake

Über zwei Szenen wird zu reden sein


Von Fabian Renger

(26.03.23) Wir haben auch zweimal hingeschaut, aber es ist tatsächlich wahr: Der TuS Hiltrup hat endlich mal nicht Unentschieden gespielt! Mehr noch: Der TuS Hiltrup ist nach dem Heimspiel gegen GW Nottuln - gespielt wurde übrigens auf Rasen - sogar seit acht Ligaspielen ungeschlagen, denn Hiltrup siegte mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Alex Gockel. Das waren allerdings nachher nicht die Szene, über die man länger sprechen sollte. Das waren zwei andere: Einmal die vielleicht am schlechtesten ausgespielte Überzahlsituation aller Zeiten. Und dann stand einmal noch Schiedsrichter Dominic Tillmann im Mittelpunkt.

Kommen wir zur Überzahlsituation. Es lief die 35. Minute. Hiltrup war auf und davon. Akil Cömcü und zwei Mitstreiter liefen auf GWN-Schnapper Marius Kattenbeck zu. Ein Pass zum Mitspieler rechts oder links, und es wäre die todsichere Führung der Hiltruper gewesen. Doch irgendwie kam Cömcü auf die selten bescheuerte Idee, selbst abzuschließen. Natürlich schoss er Kattenbeck ab. Logisch. Das war nicht zu begreifen. Cömcü wird kurz danach am größten gejubelt haben. Denn der folgende Eckball führte zum Tor. Aus kurzer Distanz jagte Gockel, aktuell in blendender Verfassung, den Ball unter die Latte zum Siegtreffer (36.). 

"Hätten nicht rumkrakeelt..."

Springen wir in die zweite Halbzeit in die 70. Minute. Schiedsrichter Tillmann rückte in den Fokus. Hiltrups Nils Johannknecht rutschte aus und dübelte Jens Böckmann volle Kanne um. Für GWN-Roland Westers  ein glasklarer Elfmeter. Diese Meinung hatte er nicht exklusiv. Selbst TuS-Trainer Marcel Stöppel räumte ein: "Wir hätten nicht rumkrakeelt, wenn er den gegeben hätte."  Tillmann gab den Strafstoß aber nicht. Verwunderlich. 

Ansonsten war's natürlich ein Kamfspiel. "Am Anfang war's Rasen, am Ende war's Papp. Aber das ist natürlich deren gutes Recht", konnte Westers mit dem Untergrund leben. Schließlich ging Hiltrups möglicher Plan, die Nottulner - sie kennen und lieben eigentlich Kunstrasen - so aus dem Konzept zu bringen, nicht auf. Im Gegenteil. "Wir haben heute ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht, wir waren die bessere Mannschaft", befand Westers. Seine Elf litt allerdings unter massivem Chancenwucher. Das fing mit Christian Messings Kopfball in Romain Böckers Arme zu Spielbeginn an, ging über einen Latten-Freistoß von Semih Daglar weiter und hörte in der Nachspielzeit mit drei dicken Chancen (2x Peter Stüve, 1x Daglar) auf. Westerrs: "Das war so ein Tag, an dem du bis tief in die Nacht spielst und kein Tor schießt."

Hiltrup nahm die Umstände indes aber auch gut an. "Ich hab den Jungs gesagt: Heute gewinnt die Mannschaft, die einen Ticken mehr macht und investiert. Und die Jungs haben gewollt, sie haben um jeden Ball gefightet", so Stöppel, der zugab: "Sicherlich hatten wir ein paarmal Glück. Aber wir haben uns bis zur letzten Sekunde in jeden Ball reingeworfen und so einen ganz, ganz schönen, dreckigen 1:0-Sieg eingefahren." Und ausnahmsweise mal nicht Remis gespielt. Ein Fortschritt.

TuS Hiltrup - GW Nottuln 1:0 (1:0)
1:0 Gockel (36.)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(700 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(456 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(411 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.730 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (898 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle