Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

ISV-Glanzleistung im Derby


Von Christian Lehmann

(08.09.19) Auf zwölf Spieler hatte ISV-Coach Heiko Becker vor dem TE-Derby gegen den TuS Recke verzichten und die "Fußball-Rentner" Seb Wellmeier und Paolo Brink reaktivieren müssen - ein ganz schönes Brett. Umso baffer war der Übungsleiter, dass sein Team beim 2:1 (2:0)-Erfolg eine solche Leistung ablieferte. Am Ende hätte es jedoch fast noch ins Auge gehen können mit dem dritten Saisonsieg.

"Was die Jungs heute hier gespielt haben, war richtig geil", schwärmte Becker. Dabei sprach aus ihm nicht der Fußball-Ästhet, sondern eher der Taktik-Liebhaber. Seine Mannschaft hatte es nämlich perfekt verstanden, den Gast kommen zu lassen und stetig mit unangenehmen Nadelstichen zu pieksen. "Recke hatte im gesamten Spiel kaum eine Torchance. Nach 60 Minuten dürfen wir auch mit 4:0 führen", meinte Becker.

Recke erst nach einer Stunde stärker

Es stand jedoch "nur" 2:0, nachdem Lauritz Sundermann nach einer Ecke von Julian Wesselkämper (1:0/6.) und Marvin Hagemann nach einem Solo in der Recker Box (2:0/22.) getroffen hatten. Marvin Hagemann nach einem abgefälschten Fernschuss (16.) hatte ebenso wie Philipp Bosse aus der Distanz (42.) sowie David Lindemann nach einem wunderbar vorgetragenen Konter (55./Innenpfosten) die Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen. 

Die Gäste wussten bis zur 60. Minute mit ihrem Ballbesitz-Plus kaum etwas anzufangen. Danach ging es dann fast nur in eine Richtung, wobei die Konter der Hausherren brandgefährlich blieben. Rene Heeke erzielte schließlich mit dem langen Bein den Anschlusstreffer, nachdem Max Stermann den Ball vorher gebracht hatte (2:1/90.) - zu spät, um etwas mitzunehmen, weil der TuS vorher zu viel liegen gelassen hatte.

Reckes Trainer Marc Wiethölter verteilte bei seiner Analyse ein Lob in Richtung des Gegners, aber auch eine Schelte in Richtung seiner eigenen Jungs: "Das 2:2 wäre möglich, aber nicht verdient gewesen. Die ISV war heute gieriger und galliger. Wir haben es viel zu kompliziert gespielt, das war kopflos - eine Minus-Leistung. Wir werden immer von allen Seiten gelobt. Wir sind aber nicht so gut. Wir können gut sein, aber nur dann, wenn wir hart arbeiten. Für uns geht es jetzt darum, möglichst schnell ein paar Pünktchen zu sammeln, damit wir nicht den Anschluss verlieren."

Ibbenbürener SpVgg - TuS Recke     2:1 (2:0)
1:0 Sundermann (6.), 2:0 Marvin Hagemann (22.),
2:1 Heeke (90.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Kinderhaus holt ein Duo aus Roxel
» [mehr...] (1.235 Klicks)
2 Querpass: Die Kunst der richtigen Kabinenansprache
» [mehr...] (982 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (724 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (665 Klicks)
5 Landesliga 4: Till Dresemann ist Ahaus-Neuzugang Nummer sechs
» [mehr...] (661 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    Arm. Ibbenbüren 17    53:27 39  

» Zur kompletten Tabelle