Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Steffen Scharbaum kehrt zurück zu den Stewwertern. Foto: SG Wattenscheid

"Er ist uns quasi zugelaufen"


Von Fabian Renger

(22.02.19) Eines stellt Oliver Logermann direkt mal klar. "Wir haben nicht danach gesucht und mit Tobias Kofoth einen guten Torwart!" Trotzdem strahlt der Trainer des SV Drensteinfurt hörbar durch's Telefon durch über beide Backen: Im Sommer kann er neben dem A-Jugendlichen Felix Schröter sowie Kofoth einen dritten Torwart in seinem Kader begrüßen. Und zwar einen mit Profi-Erfahrung: Steffen Scharbaum.

Der 21-Jährige ist gebürtiger Drensteinfurter, zockte früher in der Jugend bereits für die Stewwerter. Talent hatte er aber schon früher, also nahmen die Dinge halt so ihren Lauf: Über die Stationen RW Ahlen und Preußen Münster gelangte er ins Jugendinternat von Borussia Mönchengladbach, spielte dort sowohl bei den B- als auch A-Junioren in der Bundesliga. Anschließend führte ihn sein Weg über die Gladbacher Reserve im Sommer 2017 zum Fußball-Regionalligisten SG Wattenscheid 09. Doch dort kam er zuletzt nicht so recht zum Zuge.

Fokus auf den Beruf

"Er möchte im Sommer den Fokus auf die berufliche Ausbildung legen", berichtet Alexander Moos, Drensteinfurts Fußball-Senioren-Obmann, dass Scharbaum die Profi-Laufbahn vorerst ad acta gelegt hat. "Alleine das zeigt ja, dass er nicht auf den Kopf gefallen ist." In Drensteinfurt fand der 1,94 Meter große Schlussmann schließlich eine Arbeitsstelle und weil er sonntags eh häufig bei den SVD-Heimspielen noch am Platz zuschaut und in Logermanns Mannschaft einige Kumpels kicken, kam das eine zum anderen. "Wir haben nicht gesucht auf dieser Position und sind ja auch gut aufgestellt, er ist uns quasi zugelaufen", erzählt Logermann. "So jemanden nehmen wir natürlich dann mit Kusshand."

Bereits im Winter, als sich der Transfer erstmals angebahnt hatte, nahm der Coach Kofoth zur Seite und unterrichtete ihn offen und ehrlich vom möglichen neuen Konkurrenten. "Er hat es super aufgenommen", sagt Logermann. Auch Moos betont, dass alles fair abgesprochen worden sei. Natürlich haben beide Schlussmänner die Zeit, sich zu zeigen. Aber bei Öffnet externen Link in neuem FensterScharbaums Vita dürfte der logischerweise der Favorit auf die Nummer eins sein. Daraus macht Logermann keinen Hehl:"Es ist sicher nicht normal, jemanden mit so einer Qualität in der Bezirksliga zu haben."

Der SVD hat seine Kaderplanungen damit abgeschlossen.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(536 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(437 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (563 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (465 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (443 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (430 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle