Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4

Eklig geht ja auch mal


Von Fabian Renger

(09.09.18) Eines war Marcel Pielage im Nachhinein wichtig:"Das war nicht der Fußball, den wir eigentlich können!" Womit der Trainer von Westfalia Kinderhaus nach dem 2:0 (1:0) über den SuS Stadtlohn sicher nicht Unrecht hatte. Das war alles - nur eben kein Feuerwerk an Torchancen. Geschweige denn war das immer schön. Im Gegenteil: Mitunter war's eher ein Feuerwerk der Emotionen. 

Durchaus schuften musste Kinderhaus gegen die langen Bälle des SuS. Mehr fiel Stadtlohn eigentlich nicht ein, zwar hatten sie vorne Leute wie den quirligen Mustafa Kaya rumflitzen, die für Wirbel sorgen könnten - aber gegen die Defensive der Hausherren keinen Stich setzen konnte. Hohe Bälle? Kein Thema für Gerrit Göcking und Konsorten. Die defensive Arbeit der letzten Trainingswochen in Kinderhaus machte sich einmal mehr bezahlt.

Das Problem, was auch Pielage später deutlich ansprach: Vor der Pause fehlte den Hausherren der Killerinstinkt, statt 1:0 mal zur Abwechslung ein beruhigendes 3:0 oder 4:0 heraus geschossen zu haben. Das gelang nicht, Luca Jungfermanns Strafstoß war die einzige Hütte (5.). Und das war - sehr zum Leidwesen des Trainer - nicht das einzige Problem dieses Tages. 

Voller Einsatz war gefragt für Moritz Knemeyer (schwarz) und Westfalia Kinderhaus.

Denn auch wenn Philipp Hollenhorst nach einem Eckball von Christopher Göbel einen tollen Kopfball zum 2:0 setzte (47.) und auch von Stadtlohn nach vorne weiter nichts so richtig Beunruhigendes kam: Kinderhaus wurde immer und immer hektischer. Ja, fast schon nervös. Ein wiederkehrendes Bild dieser Spielzeit.

Warum auch immer ließ sich Kinderhaus anstecken und immer hitziger werdenden Partie. Bei Stadtlohn lief es nicht rund, die hatten schlechte Laune. Auf und neben dem Platz. Doch auch bei Kinderhaus war irgendwie die Laune trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs auf dem Feld jedenfalls nicht in Ordnung. Zäh wurde es, Schiedsrichter Cengiz Kabalakli musste fast im Minutentakt das Match unterbrechen. Richtig ekelhaft.

Kontrolle und Orientierung verloren

Kurzzeitig verloren die Kinderhauser fortan die Kontrolle, im eigenen Strafraum ab und an obendrein die Orientierung. Von Glück konnten sie reden, dass keine Hereingabe der Gäste einen Abnehmer fand. Erst zur Schlussphase hin rappelte sich Westfalia wieder auf - und hatte abermals die eine oder andere Möglichkeiten.

Besonders auffällige Luca Jungfermann machte den Eindruck, als wollte er unbedingt den zweiten Treffer des Tages erzielen. Gleich mehrere Versuche aus der Distanz waren jedoch nicht richtig gefährlich, einen Freistoß parierte Gäste-Schnapper Jan Hintemann ebenso wie er ein Eins-gegen-Eins gegen Simon Winter entschärfte.

Zudem pfiff Kabalakli ein Tor von Moritz Knemeyer wegen Abseits zurück. Eine - wenn überhaupt - höchst knappe Angelegenheit. Pielage gab aber letztlich nicht nur den Meckerer vor dem Herren. Nein, das wäre ja noch schöner. Schließlich hat er folgendes gut erkannt:"Als Aufsteiger zehn Punkte aus den ersten fünf Spielen. Das kann sich sehen lassen." Dazu reicht auch mal so ein Sonntag.

Westfalia Kinderhaus - SuS Stadtlohn  2:0 (1:0)
1:0 Jungfermann (5./FE), 2:0 Hollenhorst (47.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.225 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (675 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Vorwärts Wettringen 5:3
» [mehr...] (668 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Emsdetten 05 3:1
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Wolters macht's am Wasserturm
» [mehr...] (471 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 22    88:28 60  
2    Germ. Hauenhorst 22    60:23 57  
3    SC Halen 21    73:34 51  
4    Conc. Albachten 20    52:22 51  
5    SV Bösensell 22    62:24 50  

» Zur kompletten Tabelle