Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Roxels Endrit Sojeva musste verletzt raus. Der erste Verdacht eines Fersenbruchs erhärtete sich nicht.

Das Resultat war nicht alles


Von Fabian Renger

(20.10.19) Das Ergebnis - 1:0 (0:0) für den BSV Roxel gegen den SC Altenrheine - war die eine Sache. Die Folgen und Erkenntnisse die andere. Roxels Trainer Sebastian Hänsel bezahlte den Sieg teuer - mit zwei weiteren Verletzten. Und Altenrheines Coach Daniel Apke war längst nicht im Tal der Tränen angekommen. Obgleich seine Elf recht spät das Tor des Tages kassierte.

Nach 84 Minuten nämlich. Thomas Kroker schloss zweimal mit rechts ab, wurde zweimal geblockt, erst im dritten Versuch gelang ihm die Hütte - diesmal mit dem linken Huf. Apke ärgerte sich bloß über die Entstehung des Tores, attestierte dem Gegner aber einen verdienten Sieg. Auch wenn seine Mannen in der Folge zweimal für Gefahr in Roxels Box sorgten. Doch Dustin Wolters zielte mit dem Kopf vorbei, Kollege Kevin Vollrath mit dem Fuß am langen Pfosten.

Huesmann gibt sein Startelf-Debüt

Eine Pleite, aus der Apke aber einiges mitnahm. "Am Ende des Tages ist es für mich eine positive Geschichte: Wir sind in der Lage, mitzuhalten und ein Spitzenteam zu ärgern", kommentierte Apke. Roxels Spiel gefiel ihm. "Das hatte Hand und Fuß, fußballerisch war das für mich eine Kategorie mit Mesum und Kinderhaus", so Apke weiter. Was ihm sonst noch gefiel: Mit Luis Steuter und Niklas Huesmann standen zwei junge Knospen in der Startaufstellung, die richtig aufblühten. Beides Ex-A-Jugendliche, für Huesmann war's obendrein das Startelf-Debüt. Auch das sind tolle Erkenntnisse.

Weniger toll waren die Überbleibsel für die Kleeblätter. Nach 36 Minuten war das Match für Endrit Sojeva vorbei. Er musste ins Krankenhaus, der erste Verdacht eines Fersenbruchs erhärtete sich wohl nicht. Trotzdem fällt er erstmal aus. Später im Spiel litt auch Patrick Gockel unter Schmerzen und beendete die Partie. Dort lautete der erste Verdacht auf Außenbandriss. Nach Nico Haverkamps Verletzung in der Vorwoche die nächsten Hiobsbotschaften.

Hänsel war froh

Hänsel war dementsprechend erleichtert:"Ich bin froh, wie die Jungs den Widerständen getrotzt haben." Insgesamt war er auch mit der spielerischen Leistung zufrieden. "Wir haben das schon ordentlich gemacht." In der ersten Hälfte fehlte es seiner Mannschaft oftmals allerdings an der richtigen Entscheidung im letzten Drittel, Altenrheine war aber auch ein unbequemer Gast, der brav auf seine Umschaltmomente wartete.

Nach der Pause ließen die Roxeler die Kugel noch einen Ticken schneller laufen, beim SCA gingen nach und nach die Kräfte flöten, auch die Konzentration schwand immer mehr und dann traf irgendwann Kroker. Das Tor des Tages zu drei BSV-Zählern. Aber das war eben nur ein Kapitel der ganzen Geschichte.

BSV Roxel - SC Altenrheine 1:0 (0:0)
1:0 Kroker (84.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.354 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle