Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Ab dem 1. Januar in Roxel tätig: Marco Weitz

Weitz ist Roxels neuer Impuls


Von Fabian Renger

(26.12.22) Oft wird im Zuge von Trainerwechseln über 'neue Impulse' gesprochen. Auch Aljoscha Groß, Sportlicher Leiter des BSV Roxel, sprach davon, als Oliver Logermann seinen Rücktritt zur Winterpause angekündigt hatte. Es war keine Phrasendrescherei vom Funktionär. Denn er hat die Logermann-Nachfolge geklärt und da kommt wirklich ein verdammt neuer Impuls aufs Kleeblatt zu: Marco Weitz übernimmt ab dem 1. Januar an der Tilbecker Straße.

Ein Name, den wir wohl im üblichen Trainer-Ratespiel nicht unbedingt nach Roxel verortet hätten. Weitz trainierte bis Ende Oktober den VfL Ramsdorf in der Bezirksliga 11. Dort war Weitz ursprünglich noch bis 2024 gebunden, wollte die Truppe schließlich dennoch zum Saisonende verlassen - sodann trennte sich der Verein damals mit sofortiger Wirkung vom Coach. Ramsdorf ist allerdings nicht unbedingt der Ort, wo wir einen neuen Trainer des BSV erwartet hätten. Etwa 50 Minuten sitzt du im Auto zwischen beiden Orten. Wahrlich ein neuer Impuls.

"Sehr engagiert, sehr akribisch"

Groß hatte den Tipp von einem Bekannten aus dem Club erhalten. Er möge Weitz doch mal ansprechen. Groß tat das. Und Weitz kristallisierte sich aus dem kleinen Kandidatenkreis als bestmöglicher neuer Trainer heraus. Warum? "Er hat uns insofern überzeugt, weil er ein sehr akribischer und sehr engagierter Typ ist", erklärt Roxels Sport-Chef. Zudem möge es Weitz familiär - damit sei er in Roxel richtig.

Was aber auch für Weitz sprach: Er ist taktisch verdammt gut ausgebildet. Der künftige Roxeler Cheftrainer besitzt die B-Lizenz und könnte demnächst gar die A-Lizenz in Angriff nehmen. Zuletzt hospitierte er obendrein sechs Wochen bei der SpVgg Vreden. Im Januar hätte er das auch nochmal bei Preußen Münster II machen können. Dazu kommt's nicht. "Er bildet sich sehr weiter. Das hat uns extrem gut gefallen, dass er in dem taktischen Bereich sehr viel auf dem Kasten hat", sagt Groß.

"Der Trainer fängt bei Null an"

Aber vor allem war es halt wichtig, dass da jemand von außerhalb kommt, der wirklich ganz unbefangen anfängt. "Der Trainer fängt bei Null an, die Spieler fangen bei Null an. Da muss sich jeder nochmal neu beweisen", freut sich Groß. Nicht so die schlechteste Voraussetzung, gerade im Abstiegskampf. Roxel belegt den ersten Abstiegsplatz. Immerhin kennt Weitz die Umgebung dann doch schon ein bisschen - er stammt ursprünglich nämlich aus Havixbeck.

Nach einem Co-Trainer - Florian Quabeck und Marcel Parras hatten sich gemeinsam mit Logermann verabschiedet - wird derzeit noch gefahndet. Selbiges gilt für den Posten  des Torwarttrainers, Helge Dahms war auch gemeinsam mit Logermann abgedampft. Bei den Stadtis wird aber wie geplant Christoph Lübke die Mannschaft betreuen.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Mit Sebastian Weitz holt der TuS Ascheberg eine Münsteraner "Fußballlegende"
(483 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
(465 Klicks)
3Kreisliga B TE: Quickies, 22. Spieltag
(389 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(242 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 24. Spieltag
(117 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (705 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (605 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Mesum II schnappt sich noch zwei Neue
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wacker holt Max Schuler aus Hiltrup
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Tom Sikorski ist Neuzugang Nummer vier beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (449 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle