Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Felix Ritter war Beteiligter eines besonderen Tors. Foto: Renger

Ein Hauch Kacktor am Teekotten


Von Fabian Renger

(30.04.23) Arnd Zeigler, bitte fein die Lauscher aufgesperrt! Im Spiel zwischen Borussia Emsdetten und Westfalia Kinderhaus - Endstand 0:4 (0:1) - produzierten Borussias Keeper Luca Dömer und Westfalias Felix Ritter ein Kacktor allererster Güte.

Es läuft die 34. Spielminute. Dömer hat die Kugel am Schlappen und will sie gerade loswerden, aber Ritter kommt angesprintet. Dömer schießt ihn an und der Ball geht ins Tor. 1:0 für die Gäste. "Typischer Felix Ritter-Style", hatte Westfalias Co-Trainer Omid Asadollahi Spaß in den Backen. Ritter sei viel schneller, als man das denken könnte. "Der macht einen Schritt, wo wir normale Menschen zwei oder drei machen."

Die Führungstreffer deutete sich an. Ritter hatte vorher den Pfosten getroffen (26.) und Dömer gegen einen Kopfball von Jendrilk Witt "superüberragend pariert" (Asadollahi). Das war Minute 30. Dann kam's zum Führungstreffer.

Borussia vorne völlig abgemeldet

"Chancenmäßig kann ich mich gefühlt an keine einzige Chance von Emsdetten im ganzen Spiel erinnern", berichtete Asadollahi. Den Hausherren hatten tatsächlich einige arrivierte Stammkräfte gefehlt, für den harmlosen Auftritt durfte das aber auch nicht als Alibi herhalten. Mats Hagel, Eduard Wegmann, Moritz Uphoff und auch Vincent Schulte hatten der Borussen-Reserve im A-Liga-Abstiegskampf geholfen.

Immerhin nahm Emsdetten in der zweiten Hälfte etwas mehr am Spiel teil. Gefahr strahlten die Gastgeber jedoch weiterhin nicht aus. Und wenn schon: An der Kinderhauser Hintermannschaft ist derzeit eh kein Vorbeikommen. "Was wir defensiv gerade leisten, ist Wahnsinn. Allgemein die ganze Truppe arbeitet defensiv, die ganze Truppe arbeitet aber auch offensiv", erzählte Asadollahi von einem blendenden Kollektiv. Es war der vierte Kinderhauser Zu-Null-Sieg in der Liga in Serie. Und kein Zufall mehr.

Hinten hielt Kinderhaus den Laden dicht. Und nach vorne legte die Truppe noch drei Dinger nach. Montasar Hammami traf von halblinks zum 2:0 (71.), Airton verwertete einen Abstauber zum 3:0 (76.). Zwischenzeitlich klärte Felix Hinterding noch gegen Jendrik Witt auf der Linie (74.). Oh weh, Borussia. Beim 4:0 hießen die Hauptdarsteller abermals Ritter und Dömer. Es kam zu einer fast baugleichen Szene wie vorm 1:0. Diesmal foulte Dömer seinen Kontrahenten. Kevin Schöneberg verwandelte den fälligen Elfmeter (84.).

Borussia Emsdetten - Westfalia Kinderhaus 0:4 (0:1)
0:1 Ritter (34.), 0:2 Hammami (71.)
0:3 Airton (76.), 0:4 Schöneberg (84./FE)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(655 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(429 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(390 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(185 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.503 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (810 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (495 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (482 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (479 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle