Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Hiltrup macht Hiltrup-Sachen


Von Jakob Schulze Pals

(10.03.24) „Theoretisch kannst du einfach meine Zitate aus den letzten beiden Wochen abschreiben“, frohlockte Hiltrups Trainer Marcel Stöppel nach dem Topspiel gegen den Delbrücker SC. „Das sollte inhaltlich passen.“ Stöppel hat gut Reden, schließlich ließ der TuS auch den ambitionierten DSC zu Hause abblitzen und entschied die Partie verdientermaßen mit 1:0 (1:0) für sich. Natürlich mit 1:0 möchte man sagen. Fast schon der Klassiker am Osttor.

Verlassen konnten sich die Hiltruper dabei mal wieder auf ihr altbewährtes Erfolgskonzept. „Wir haben einfach gut verteidigt, kaum etwas zugelassen und in der entscheidenden Aktion unser Tor gemacht“, umriss der TuS-Coach die Formel zum Sieg. Delbrück war zwar spielbestimmend und hatte mehr Ballbesitz. „Uns bricht da aber kein Zacken aus der Krone, das einzuräumen“, so Stöppel. „Wir haben dann aktiv gegen den Ball gearbeitet und ihnen so das Leben schwergemacht.“

Eins machen, keins kassieren – es kann so einfach sein

Mit Erfolg. Die Delbrücker Offensive – immerhin mit 44 Toren die erfolgreichste der Liga – brachte kaum etwas nennenswertes zustande. Ein Abseitstor, geschenkt. Und im zweiten Durchgang zwei halbwegs gefährliche Kopfbälle durch Damian Biniek und Kapitän Hasan Dere. Mehr war nicht. Hiltrup ging hingegen mit der ersten echten Chance sofort in Front. Stan Schubert nahm ein Zuspiel erst gekonnt an und ließ seinen Gegenspieler dann lässig stehen. Startelfdebütant Fabian Lichte musste nur noch einschieben. „Wobei der Ball gehoppelt ist“, merkte Stöppel an. „Hätte auch in die Hose gehen können.“

Im zweiten Durchgang boten sich den Hausherren dann noch weitere Möglichkeiten zu erhöhen. Der überragende Schubert traf bei einem Konter nur das Außennetz. Alexander Gockels Zuspiel geriet bei einer weiteren Überzahlsituation zu ungenau. „Wäre sicherlich mehr drin gewesen“, wusste auch der Hiltruper Trainer nach Spielschluss. „War aber am Ende nicht notwendig, weil wir es defensiv so gut gemacht haben.“ Easy, schließlich stellt der TuS mit nur 18 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Läuft bei denen.

TuS Hiltrup – Delbrücker SC      1:0 (1:0)
1:0 Lichte (17.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(606 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.495 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.078 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (608 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle