Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Irgendwie passte der letzte Gegentreffer ja...


Von Fabian Renger

(27.08.23) Es war irgendwie sinnbildlich für den Auftritt von Westfalia Kinderhaus beim SC Verl II. In Überzahl bekamen die Gäste nach 75 Minuten einen Freistoß zugesprochen. Den spielten sie blöderweise in den Fuß der Verler, die konterten rasch - und ehe sichKinderhaus versah, klingelte es. Nikolas Korniyenko traf zum 3:2 (1:1)-Endstand. Oh weh, oh weh.

"Es hat heute nicht gereicht, weil wir vorm die Tor eine oder andere falsche Entscheidung getroffen haben und weil wir hinten nicht so souverän aufgetreten sind, wie wir könnten", analysierte Westfalias Trainer Holger Möllers. Zum Punkt der falschen Entscheidungen: Frühzeitig hätte seine Elf in Führung gehen können/dürfen/müssen. Semih Daglar (2x) und Luis Haverland ließen allerbeste Gelegenheiten liegen. Stattdessen musste Kinderhaus  einem Rückstand hinterher laufen, weil ein Ball im Spielaufbau verloren ging und Korniyenko den Tempogegenstoß mit dem 1:0 krönte (17.).

Kinderhaus drehte die Partie allerdings später zunächst. Ein satter Abschluss von Semih Daglar fand seinen Weg aus dem Rückraum mit voller Wucht in den Knick - 1:1 (42.). Blendend startete die zweite Hälfte: Fabian Witt stellte auf 2:1 für die Münsteraner (47.). Hielt jedoch nicht solange, weil jetzt Punkt zwei von Möllers' Mängelliste zum Vorschein trat - der mit der defensiven Souveränität.

Poliakov fliegt auf Verler Seite

Ein Rückpass zu Keeper Steffen Scharbaum geriet viel zu kurz und wurde so zur Torvorlage für Illia Poliakov - 2:2 (49.). Alles wieder von vorn. Die stets galligen Hausherren mussten allerdings eine runde Viertelstunde später auf ihren Torschützen verzichten. Poliakov flog nach einem zweiten Vergehen mit der Ampelkarte vom Platz (66.). Die angesprochene Überzahl für die Gäste war erreicht - aus der sie jedoch nichts anstellten, abgesehen von dem verunglückten Freistoß, der in die Verler Füße geriet.

Nach dem dritten Gegentor war zwar noch eine Viertelstunde zu gehen, Kinderhaus versuchte auch, den Druck nochmal zu erhöhen. Aber so richtig zwingend war das alles nicht mehr.

SC Verl II - Westfalia Kinderhaus 3:2 (1:1)
1:0 Korniyenko (17.), 1:1 Daglar (42.)
1:2 F. Witt (47.), 2:2 Poliakov (49.)
3:2 Korniyenko (75.)
Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Verls Illia Poliakov (66.)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(702 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(456 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(411 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.731 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (898 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle