Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2021/22

Fabio da Costa Pereira (l.) blieb trotz guter Möglichkeiten im ersten Pflichtspiel der Saison ohne Tor. Henning Ruhkamp (r.) gefällt's. Fotos (3): Lehmann

Langes Warten in Lange Water


von Malte Greshake

(23.07.21) Heidewitzka! Nach einer gefühlten Ewigkeit war es am gestrigen Abend dann so weit: Christopher Ransmann hatte im Elfmeterschießen gerade für Ochtrup vorgelegt, da lief Italo Roque da Silva Nunes zum Punkt. Der Youngstar hatte FSV-Keeper Patrick Laurenz dann eigentlich schon verladen - doch der Schnapper kam irgendwie noch an den Ball und lenkte ihn an den Pfoten. Finito! Im Nachsitzen erreichte Ochtrup so mit einem 10:9 (1:1/1:0) nach Elfmeterschießen gegen Fortuna Emsdetten die nächste Pokalrunde. Wie es dieses Ergebnis schon andeutet, hatten die Akteure beider Mannschaften aus elf Metern in der Extrazeit gar nicht mehr aufgehört zu treffen. Vielleicht wollten sie aber einfach nur das nachholen, was in der regulären Spielzeit zuvor auf der Strecke geblieben war...

Zu Beginn der Partie waren die Gäste aus Ochtrup noch ganz klar tonangebend gewesen. "Wir wollten kompakt stehen, was auch eigentlich ganz gut geklappt hat", konnte Francesco Catanzaro beobachten, wie seine Truppe den emsigen Gegner zunächst noch einigermaßen in Schacht halten konnte. "Das Tor fiel dann irgendwie aus dem Nichts." Nach einer verunglückten Flanke konnte Fortunas Schnapper Marius Kattenbeck, der scheinbar auch leicht von der tief stehenden Sonne geblendet wurde, die Murmel nicht richtig festhalten und Jannik Holtmann nutze diesen Patzer eiskalt aus (12.): Einen Sonnenkind wird Kattenbeck wohl nicht mehr.

"Den hätte ich haben müssen, Coach", sagte Marius Kattenbeck (r.) zum Treffer von Jannik Holtmann nach der Partie. Aber sei's drum. Und was hat ein weiser Mann vor langer Zeit nochmal gesagt? Mund abputzen - weitermachen!

"Uns hat dann irgendwann die Power und Kondition gefehlt"

Im Anschluss hatte vor allem Kai Sandmann beste Möglichkeiten gehabt, die Führung seines Teams auszubauen: Zuerst scheiterte er nach einem Holtmann-Pass aber an Kattenbeck (30.), ehe er auch nach einer sehenswerten Einzelaktion kurz vor der Halbzeit glücklos blieb (40.). Auf der anderen Seite hatte David Schmitz im ersten Durchgang die dickste Chance für die Fortuna liegen gelassen (35.). Ansonsten war diese Hälfte ganz klar an die Gäste gegangen. "Ein 2:0 für Ochtrup zur Pause wäre sicherlich nicht unverdient gewesen", musste auch Catanzaro zugeben. "Obwohl wir in der letzten Viertelstunde immer griffiger geworden sind."

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Hausherren dann nämlich ebenjenen Schwung mit - den Ochtrupern ging nach einer anstrengenden Trainingswoche die Luft aus. "Die erste Hälfte ist klar an uns gegangen", berichtete auch Holtmann hinterher. "Aber nach der Pause war Emsdetten am Drücker. Uns hat dann irgendwann die Power und Kondition gefehlt." Marcus Meinigmann hatte das Chancen-Feuerwerk für die Fortunen eröffnet: Sein Schuss war an die Latte der Ochtruper (55.) gedonnert, ehe Fabio da Costa Pereira nach einer Hereingabe von Michel Bröker das Ding volley danebensetzte (60.). 

"Eine Portion Glück gehört auch dazu"

Der Druck wurde dann in der Schlussphase aber doch zu viel für die Gäste: Nach einem Alutreffer von Bröker war auch Meinigmann im Nachsetzen gescheitert - bis der Ball schließlich bei Joscha Thurau landete, der Laurenz ins Leere laufen ließ und das Leder nur noch über die Linie drücken musste (82.). Puh! "Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir einen Riesenspiel gemacht", sagte Catanzaro noch, der natürlich gerne eine Runde weitergekommen wäre. "Dann wurde es durch die Lotterie entschieden, aber es ist alles im grünen Bereich. Mit unserer Leistung war ich absolut einverstanden." Der Emsdettener Fokus läge nun auf der Saison.

Sein Gegenüber Holtmann hatte insbesondere ein offenes Spiel gesehen, in dem beiden Mannschaften Fußballspielen wollten. "Ich habe ja vorher schon gesagt, dass das Spiel noch ein wenig Testspielcharakter haben würde", so Ochtrups spielender Coach. Nach zwei anstrengenden Einheiten in dieser Woche, konnte er es seinen Jungs nicht verübeln, dass sie hintenheraus ein wenig geschwächelt hatten. "Eine Portion Glück gehört auch dazu, aber wir haben schon viele Dinge so umgesetzt, wie wir das wollen. Für uns war es außerdem eine gute Laufeinheit." 

Fortuna Emsdetten - FSV Ochtrup 9:10 n.E. (1:1/0:1)
0:1 Holkamp (12.), 1:1 Thurau (82.)
Elfmeterschießen:
Christopher Ransmann trifft zum 10:9, ehe Roque da Silva Nunes verschießt.

Joscha Thurau (l.) und Arthur Kutzmann (r.) kämpfen um die Murmel, während sich Mohammed Sylla das im Liegen ganz gemütlich anschaut...


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst - GWA Rheine 2:5
» [mehr...] (511 Klicks)
2 Kreissparkassen-Cup ST 2022/23: SV Mesum - FC Eintracht Rheine 5:3
» [mehr...] (395 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: TuS St. Arnold - SF Gellendorf 3:6
» [mehr...] (318 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - SuS Neuenkirchen III
» [mehr...] (309 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 1. Spieltag
» [mehr...] (307 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 1    5:0 3  
2    SF Gellendorf 1    6:3 3  
3    GWA Rheine 1    5:2 3  
4    Oeding 1    4:1 3  
5    FSV Ochtrup 1    4:2 3  

» Zur kompletten Tabelle