Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Grevens Nic Kriwet (r.), hier gegen Emsdettens Matthy Schulz, schloss eine Traumkombination über Emre Kücükosman und Bernd Lakenbrink zum 3:1-Endstand für sein Team ab.
"Und dann die Hände zum Himmel..." Jonas Rüschenschulte lässt sich nach seinem Monster-Solo von den Kollegen knuddeln.

Rüschenschulte seziert Nullfünfs Defensive


von Christian Lehmann

(04.11.18) Es sah so aus, als wüsste Greven 09-Mittelfeldstratege Jonas Rüschenschulte ganz genau, was er vorhat, als er sich in der 36. Minute der Partie gegen Emsdetten 05 an der Mittellinie auf die Socken machte, um das Tor des Monats zu erzielen. Sein Solo über den halben Platz, bei dem er ein halbes Dutzend Emsdettener frisch machte und zu Statisten degradierte, war der Wendepunkt in einem unterhaltsamen Derby, das die Gäste mit 3:1 (3:1) für sich entschieden.

"Ich habe erst gedacht: 'Was hat der vor?' Wenn Du so verteidigst, bist Du selbst Schuld. Das Tor haben wir uns selbst reingelegt", meinte Nullfünf-Trainer Ivo Kolobaric. Sein Team war prima in dieses Spiel gestartet und hatte einen von mehreren Eckstößen zur Führung genutzt. Niklas Berger stieg am höchsten und nickte zum 1:0 ein (6.). Jan Walbaum verpasste anschließend auf Zuspiel von Ugur Birdir, das Ergebnis auszubauen (9.). "Wir waren ein bisschen nervös, vielleicht hatten einige noch die Klatsche aus der vergangenen Saison im Hinterkopf", mutmaßte Grevens Trainer Andreas Sommer.

Mikulic patzt

Sein Team legte die Verunsicherung allerdings nach dem 1:1-Ausgleich ab. Nach einer scharfen Hereingabe von Julian Höfker behinderten sich Emsdettens Schnapper Robert Mikulic und sein Mitspieler Ladislav Velican gegenseitig, Bernd Lakenbrink fiel der Ball vor die Füße - Tor (13.). Nachdem dann Rüschenschulte die Abwehr der Hausherren schwindelig gespielt hatte (1:2/36.), blitzte kurze Zeit später erneut das überragende Offensiv-Potenzial der Grevener auf. Emre Kücükosman und Lakenbrink kombinierten sich halblinks durch, Nic Kriwet musste die Kugel nur noch ins Netz stopfen (1:3/39.). "Zwei, drei Jungs von Greven kannst Du einfach nicht 90 Minuten lang ausschalten. Das ist auch Qualität, das muss man anerkennen. Mich ärgern vielmehr die ersten beiden Gegentore", so Kolobaric.

Seine Jungs kamen stark verbessert aus der Kabine, aber nur noch selten vor das gegnerische Tor. Wenn mal ein Ball durch rutschte, war es vor allem der Torjäger auf Abwegen, Fabio da Costa Pereira, der im Abschluss patzte. Sein Trainer macht ihm Mut: "Bei ihm wird der Knoten irgendwann wieder platzen."

Emsdetten 05 - SC Greven 09     1:3 (1:3)
1:0 Berger (6.), 1:1 Lakenbrink (13.),
1:2 Rüschenschulte (36.), 1:3 Kriwet (39.)

Duell auf Top-Bezirksliga-Niveau: Malte Kohl (r.) legte Patrick Fechtel meist erfolgreich an die Kette.


Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.356 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.085 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (697 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (617 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (610 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle