Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Rene Heeke (h.) spielt die wahrscheinlich beste Saison seiner Laufbahn.

"Den Druck haben die anderen"


Von Christian Lehmann

(05.12.19) Rene Heeke ist 26 Jahre alt und spielt schon seit ewig und drei Tagen für den TuS Recke. Trotzdem ist der blonde Hüne die Entdeckung der Saison beim Tabellenfünften. Nachdem Trainer Marc Wiethölter seinen Allrounder in den vergangenen Spielzeiten von Position zu Position schob, spielt Heeke in der aktuellen Spielzeit regelmäßig auf der Neun. Er dankt es mit Toren. Zwölf an der Zahl hat er bereits geschossen. Dabei ist er die Bescheidenheit in Person.

"Ich fühle mich sehr wohl da vorne drin. Ich freue mich, dass mir der Trainer das Vertrauen geschenkt hat", sagt Heeke. "Es ist mit meine beste Saison." Der Aufstieg in die Bezirksliga 2015 bleibt für den Ur-Recker unvergesslich. Wenn der TuS weiter so gut spielt und Heeke weiter so konstant trifft, könnte es in der engen Spitzengruppe sogar zu einem weiteren Laufbahn-Highlight kommen. Mit dem Thema Meisterschaft gehen sie beim TuS allerdings ziemlich locker um. "Unter Druck setzen lassen wir uns nicht. Der Aufstieg ist für uns kein Thema. Den Druck haben die anderen." Vielleicht ändert sich etwas daran, wenn Recke das Spitzenspiel gegen Vorwärts Wettringen am Sonntag für sich entscheidet. Vermutlich aber nicht mal dann.

Nach sechs gemeinsamen Jahren mit Coach Marc Wiethölter wird bei dessen Abschied am Saisonende sicherlich die eine oder andere Träne fließen. "Die Mannschaft hat das gut aufgenommen. Dass Marc geht, ist nach so vielen Jahren aber auch ein Verlust, den man erstmal kompensieren muss. Die Mischung zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit hat bei ihm immer genau gepasst." Dass im Sommer Thomas Mersch von GW Steinbeck Wiethölters Nachfolge antritt, findet Heeke dennoch gut: "Wir hatten schon erste, gute Gespräche. Ich denke, dass das neue Trainerteam das hinkriegt. Ich werde bleiben!"

 

Germ. Hauenhorst - Cheruskia Laggenbeck     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Der Rasenplatz im Waldpark ist nach dem Schietwetter der vergangenen Wochen arg beansprucht worden, dennoch möchte die Germania das letzte Spiel des Jahres gerne austragen, um sich vor der langen Pause fetten Winterspeck anzufressen und den Vorsprung auf den Tabellenletzten auf 18 Punkte anwachsen zu lassen. Im Hinspiel, dem bisher einzigen Aufeinandertreffen beider Teams, gab's einen klaren 3:0-Erfolg für die Germania. Cheruskias Trainer Nico Fehlhauer zieht für sich und sein Team einen Extraschuss Motivation daraus, dass viele sein Team bereits abgeschrieben haben. Doch er ist sich sicher: "Mit uns wird zu rechnen sein."
Heimspiel-Tipp: Immerhin zu einem Pünktchen langt's für die Gäste - 2:2.
Heeke: 2:1

SV Burgsteinfurt - SG Telgte     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Für die mit so hohen Ambitionen gestarteten Stemmerter ist die Saison nach der 2:4-Pleite bei Borussia so gut wie gelaufen. Neun Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, dazu noch vier weitere Teams vor sich - das wird der SVB wohl nicht mehr aufholen können, zumal das Team von Trainer Christoph Klein-Reesink auch noch ein Spiel mehr bestritten hat als die Konkurrenz. In Sachen Wunder könnte "Reese" mal bei der SG Telgte und speziell Torhüter Max Wulfert nachfragen. Der erlebte zuletzt gegen Burgsteinfurts Erzrivalen SV Wilmsberg seinen persönlichen magischen Moment, als er in der Nachspielzeit zum 2:2-Ausgleich traf. Telgte, auswärts bisher mit nur eine Sieg, möchte vor der Wettkampfpause den Vorsprung auf die Teams im Tabellenkeller zumindest nicht geringer werden lassen. Interessant: Nur eines der vergangenen elf Duelle beider Teams konnte die SG für sich entscheiden.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Heeke: 2:0

VfL Wolbeck - Borussia Münster     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Nicht erst seit dem dramatischen Hinspiel, in dem Tom Finger den Borussen in der 91. Minute den 2:1-Sieg bescherte, wissen wir, dass dieses Bezirksliga-Derby im sonst Zuschauer-technisch wenig verwöhnten Münster einen Sonderstatus hat. Trotz der eisigen Kälte könnten auch diesmal rund 200 Zuschauer zum Brandhoveweg pilgern, um das Match zu verfolgen. In der jüngeren Vergangenheit gingen fast immer die Borussen als Sieger vom Platz, nur einen Sieg feierte Wolbeck in den jüngsten elf Vergleichen.
Heimspiel-Tipp: 2:1
Heeke: Da wünsche ich mir, dass Borussia verliert - 1:0.

Emsdetten 05 - SC Hörstel     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Im Kampf gegen den Abstieg hat der SC Hörstel alle Register gezogen und sich von Trainer Klaus Frecken getrennt. Aus den geplanten zwei Spielen für Interimscoach Sebastian "Brutzel" Bruns und seinen gleichberechtigten Kollegen Mirco Heger ist nach dem nebelbedingten Spielausfall der Partie gegen Wolbeck vergangene Woche nur eines geworden. Die Nullfünfer zeigten in den vergangenen Wochen solide Leistungen und sind mit ihrem Platz im absoluten Liga-Mittelmaß derzeit absolut zufrieden, weil die Entwicklung der Mannschaft unter Trainer Bodo Gadomski stimmt. Für die kommende Saison wollen sie personell noch ein wenig nachlegen am Wasserturm, das haben sie in Hörstel bereits für die Rückrunde getan. Steve Ridder kommt von Amisia Rheine, Daniel Pelzel von Eintracht Mettingen.
Heimspiel-Tipp: 4:3
Heeke: Ich denke, dass der Trainerwechsel Hörstel Auftrieb gibt. 2:2.

TuS Recke - Vorwärts Wettringen     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Ein Festmahl für Statistiker: Die beste Defensive der Liga empfängt die zweitbeste Offensive, das zweitbeste Heimteam die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Ganz klar, im Fürstenbergstadion sehen wir am Sonntag ein Spitzenspiel erster Güte. Die Wettringer haben mit Lyon Meyering (13 Saisontore) und Florian Kappelhoff-Rickert (11) zwei exzellente Torjäger in ihren Reihen, Recke mit Rene Heeke einen (12 Treffer). Bei den Buchmachern dürfte man übrigens nicht viel Kohle rausbekommen, wenn man auf ein Remis tippt. Vier der jüngsten fünf Begegnungen beider Teams endeten unentschieden.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Heeke: Wir gewinnen 3:1. Maik Klostermann und Dennish Sriskandarajah treffen - und Tim Hatke erzielt sein erstes Saisontor. (Auf die Rückfrage, warum er sich nicht selbst nennt): Nee, das macht man nicht. Außerdem kostet das, mit Ankündigung sogar noch mehr.

BW Aasee - SC Greven 09     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Nach drei Partien ohne Sieg wird es für die Blau-Weißen mal wieder Zeit für einen Coup wie das 4:0 gegen Borussia Münster. Gegen den Spitzenreiter zeigte Andre Kuhlmanns Team, zu was es in der Lage sein kann, wenn mal alles passt und nicht diverse Verletzungen die Spielvorbereitung torpedieren. Der Tabellenvierte aus Greven ist nach zwei Ligaspielen ohne Sieg so langsam wieder in der Pflicht, einen Dreier zu holen, wenn er in der Spitzengruppe weiter mitstinken will. Bei einer Niederlage könnten die ISV, Wettringen und die Borussia davonziehen.
Heimspiel-Tipp: 1:3
Heeke: 0:2

SV Wilmsberg - Concordia Albachten     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Letzter Vorhang für Albachtens Trainer Jens Truckenbrod. Bei seinem letzten Auftritt als (Spieler-)Trainer der Concorden möchte "Trucki" nochmal etwas mitnehmen, in der Rückserie wird er dann nur noch als Spieler auflaufen. Im Wilmsberger Waldstadion schließt sich für ihn ein kleiner Kreis, das 1:1 im Hinspiel war das erste Bezirksliga-Spiel überhaupt für Truckenbrod. Unentschieden sind ohnehin eine Albachtener Spezialdisziplin, nur Emsdetten 05 und der TuS Recke spielten ebenso häufig remis wie die Concorden (fünfmal). Vor allem auswärts teilten die Gäste häufig die Punkte, erst ein Sieg steht in der Fremde zu Buche. Die Piggen haben nach ihrer kleinen Siegesserie Anfang November inzwischen wieder etwas nachgelassen und aus den vergangenen beiden Partien nur einen Punkt geholt. Wäre die Partie in Telgte vor einer Woche drei Minuten früher abgepfiffen worden, wären es drei Zähler gewesen.
Heimspiel-Tipp: 3:4
Heeke: 3:2

Ibbenbürener SpVgg: spielfrei



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beyer und Wenning-Künne wechseln zum 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (1.296 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Böhmer steigt auf in der Hierarchie und wird 05-Co-Trainer
» [mehr...] (947 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Janis Schneider und Sascha Pakularz kehren zur ISV zurück
» [mehr...] (904 Klicks)
4 Landesliga 4: Ruhe ist beim Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus zu Vorbereitungsbeginn der Trumpf
» [mehr...] (791 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Viktor Braininger über seine starke Hinrunde beim FC Eintracht Rheine
» [mehr...] (708 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle