Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Gutes Ergebnis, schwaches Spiel: Emsdetten 05-Trainer Markus Heckmann war nicht einverstanden mit dem Auftritt seiner Truppe in Ibbenbüren. Foto: Lehmann

Nullfünfer Selbstkritik


Von Christian Lehmann

(19.09.21) Obwohl sie in der Schlussphase noch das Tor zum 3:3 (1:2)-Endstand bei der Ibbenbürener SpVgg erzielt und Glück bei einem Innenpfosten-Treffer von Adrian Thal hatten, saßen die Spieler von Emsdetten 05 nach der Partie konsterniert in der Kabine. "Ich mag an den Jungs, dass sie selbstkritisch sind. Wir sind total unzufrieden mit dem Spiel heute", meinte Gästecoach Markus Heckmann. Auch dessen Gegenüber war nicht begeistert - allerdings vom Ergebnis.

Wie schon im Kreispokal bei Grün-Weiß Steinbeck erwischten die Hausherren einen katastrophalen Start ins Spiel. Nach einem Angriff über die linke Bahn lief Hannes Rehr perfekt von der Gegenseite ein und vollstreckte nach noch nicht einmal einer Minute zum 0:1, Rehr war es auch, der später von Florian Krasniqi und Luca Klostermann in der Box in die Zange genommen wurde, ehe Luca Tillmann vom Elfmeterpunkt zum 0:2 traf (25.). Trotzdem spielte sich das Geschehen überwiegend in der Hälfte der Emsdettener ab. Dass vor der Pause "nur" Maxi Pelle Janis Over im Nullfünf-Tor überwinden konnte (1:2/37.), fuchste ISV-Coach Heiko Becker. "Zur Halbzeit müssen wir schon mindestens mit 4:2 führen", sagte dieser.

Immerhin gelang Janis Schneider nach einem tollen ersten Angriff in Durchgang zwei mit der Hacke der 2:2-Ausgleich (46.), Kevin Hagemann brachte die Hausherren nach 71 Minuten sogar erstmals in Führung. Hätte Marvin Hagemann seine Riesen-Abschlusschance aus kurzer Distanz genutzt (79.) oder Schiedsrichter Klaus Münstermann der ISV nach einem vermeintlichen Foulspiel an Jost Feldhaus einen Elfmeter gewährt (81.), wäre die Partie vielleicht früher entschieden gewesen. So aber profitierte Tillmann davon, dass ihm nach nach einem Freistoß von Marvin Leifeld ISV-Schnapper Sven Hübner den Ball vor die Füße legte - 3:3 (82.). In der Nachspielzeit vereitelte Over dann auf der Gegenseite nach einem langen Pelle-Einwurf mithilfe des Innenpfostens den möglichen Ibbenbürener Siegtreffer durch Adrian Thal (90.+1).

"Ich bin nicht über die Art und Weise enttäuscht, aber schon über das Ergebnis. Wenn wir hier 6:3 gewinnen heute, braucht sich keiner beschweren. Mit diesen Rotz-Unentschieden kommen wir einfach nicht voran", haderte Becker. Ebenso wie sein Dettener Kollege Heckmann: "Wenn man auswärts schon drei Tore macht, dann sollte das eigentlich auch zu drei Punkten reichen. Wir können aber froh sein, dass wir überhaupt einen Zähler mitnehmen. In Normalform hätten wir heute wohl eine Riesenchance gehabt, die ISV zu schlagen."

Ibbenbürener SpVgg - Emsdetten 05     3:3 (1:2)
0:1 Rehr (1.), 0:2 Tillmann (25./FE),
1:2 Pelle (37.), 2:2 Schneider (46.), 
3:2 K. Hagemann (71.), 3:3 Tillmann (82.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SC Greven 09 -Concordia Albachten 0:1
» [mehr...] (675 Klicks)
2 Anstoß: Es ist einfach zutiefst unsozial
» [mehr...] (630 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 9. Spieltag
» [mehr...] (612 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 sucht wieder einen Sportlichen Leiter
» [mehr...] (474 Klicks)
5 Westfalenpokal: TuS Bövinghausen - FCE Rheine 0:2
» [mehr...] (441 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Osterwick 8    24:5 24  
2    W. Kinderhaus II 9    38:9 22  
3    Mettingen 9    36:7 22  
4    Turo Darfeld 8    30:4 22  
5    Teuto Riesenbeck 8    21:4 22  

» Zur kompletten Tabelle