Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Borussias Moritz Pauli (l.) flitzt vor Ibbenbürens Janis Schneider davon. Foto: Lehmann

Hupe: "Das killt unser Spiel"


Von Malte Greshake

(25.02.24) "Einfach bitter", meinte Henry Hupe, Coach von Borussia Münster, nach dem Abpfiff. Bei der Ibbenbürener SpVgg hatte seine Mannschaft an diesem Tag eine richtig starke Leistung gezeigt. Allerdings nutzten die Gäste in der ersten Halbzeit ihre Dicken Chancen nicht. Und brachten sich dann auch noch durch eine Gelb-Rote Karte selbst in die Bredouille. Die ISV nutzte das dann eiskalt aus und siegte mit 2:0 (0:0).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff wusste sich der bereits verwarnte Mathis Schrick nur noch mit einem taktischen Foul zu behelfen. Maximilian Pelle wäre nämlich auf und davon gewesen. Schrick bekam die Gelb-Rote Karte gezeigt (45.). "Das killt unser Spiel", ärgerte sich Hupe. Denn bis dahin hatten die Borussen auf voller Linie überzeugt. "Das wir mit die beste Halbzeit, die wir seit langem gespielt hatten", kommentierte Hupe. Nur die Tore fehlten eben. Vor allem ISV-Schnapper Jason Breulmann verhinderte mit zwei starken Paraden bei Schüssen von Johannes Steinbach und Nils Burchardt, dass die Hausherren in Rückstand gerieten. Auch Maxi Wüst traf nur den Pfosten. 

Ibbenbüren schlägt eiskalt nach der Pause zu

"Zunächst muss man Borussia einen richtig guten Fußball attestieren", meinte Ibbenbürens Trainer Steffen Büchter. "Wir waren von Beginn an griffig. Trotzdem hat sich der Gegner immer lösen und so Chancen erarbeiten können. Der Platzverweis hat uns dann natürlich in die Karten gespielt." Und die Gastgeber erzielten auch zum richtigen Zeitpunkt den Führungstreffer. Nur wenigen Minuten nach Wiederbeginn versenkte Pelle eine Dropkick-Direktabnahme aus 20 Metern im langen Eck der Gäste (49.).

Allerdings brachen die Borussen nach diesem Gegentreffer nicht zusammen. Im Gegenteil: Hupes Jungs gestalteten die Partie weiterhin auf Augenhöhe. Nur die ganz große Torgefahr entwickelten Hannes John und seine Mitspieler nicht mehr. Und stattdessen schlugen die Ibbenbürener schließlich zu. Aus spitzem Winkel überchippte Niklas Richter bei einem Angriff den herauseilenden Philipp Oluts zum vorentscheidenden 2:0 (58.). Danach hätten Pelle und auch Marvin Hagemann die ganze Nummer noch deutlicher gestalten können.

"Weil wir die besseren Chancen hatten, geht der Sieg am Ende in Ordnung", meinte Büchter somit. "Die Knackpunkte waren aber natürlich die Gelb-Rote Karte und die Chancen, die unser Torwart in der ersten Halbzeit hält." Hupe seinerseits zog dieses Fazit: "Nach dem Platzverweis ist es ein anderes Spiel. Wir haben trotzdem nochmal alles versucht. Auch wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein kann, hat die Leistung zu hundert Prozent gepasst. Wir müssen dennoch langsam auch wieder die Punkte sammeln."

Ibbenbürener SpVgg – Borussia Münster     2:0 (0:0)
1:0 Pelle (49.), 2:0 Richter (58.)
Gelb-Rote Karte für Münsters Schrick (45.) wegen Foulspiel



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(737 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (549 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (448 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle