Suchbegriff:

Spieler fragen, Heimspiel antwortet: Gelbe Karte für Kotzen wegen Trunkenheit?


Von Lutz Hackmann

(23.04.13) Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon einmal (oder zumindest ein Mal) nach der geilen Party am nächsten Tag mit Restalkohol geflemmt? Viele Amateurkicker kennen das Problem, und dazu erreichte uns die Frage einer Fußballerin, der wir mal auf den Grund gegangen sind.

Valentina fragt: Neulich habe ich am Rande eines Spiels aufgeschnappt, dass es angeblich mit der Gelben Karte bestraft wird, wenn ein Fußballer während einer Partie seinem durch Alkoholgenuss hervorgerufenem Brechreiz freien Lauf lässt und diesem Drang auf oder neben dem Spielfeld nachgibt. Stimmt das?

Heimspiel antwortet: Transponieren wir Valentinas Frage erstmal ins Hochdeutsch: Gibt´s gelb, wenn ein Kicker kotzt, weil er sich (am Abend) vorm Spiel hat volllaufen lassen wie ein Kesselflicker? Gespaltene Meinungen in der Redaktion. Dem Griff zum Telefonhörer folgen klare Ansagen von Kreis-Schiedsrichterobmann Gereon Melchers und Kreis-Schiedsrichterlehrwart Thorsten Kaatz. Lest, liebe Gemeinde, und lernt.

„Es existiert keine Regel, kein Paragraf, nichts, das Alkoholkonsum und dessen Folgen auf dem Fußballplatz reglementiert, respektive den Schiedsrichtern eine Handhabe gibt“, verweist Melchers das Gerücht vom gelben Karton ins Reich der Fabel. Will heißen: Selbst wenn ein sichtlich alkoholisierter Akteur dem Pfeifenmann während des Matches vor die Füße reihert, gibt es im Regelwerk keine Zeile, mit der das zu ahnden wäre. Der einzige Spieler, den ein Unparteiischer vom Spiel ausschließen darf, ist ein blutender. Und der darf auf den Platz zurück, sobald die Blutung gestillt ist. „Und zwar selbst wenn das Bein ab ist“, wie KSL Kaatz ergänzt. Melchers erklärt, warum das so ist: „Gesetzt den Fall, ich als Schiri sehe einen Akteur, der rumtorkelt oder sich erbricht. Ich bin kein Mediziner, kann also nicht mit Sicherheit beurteilen, ob das möglicherweise eine körperliche Ursache hat oder alkoholisch bedingt ist.“ Auch Kaatz weist darauf hin: „Wir sind medizinische Laien und es besteht die Gefahr einer Fehldiagnose.“ Und wenn man vorm Anpfiff merkt, dass der Spieler ein Fahne hat? „Ich kann ihm nicht verbieten zu spielen!“, erklärt Melchers. Und findet das, salopp formuliert, zum Kotzen.

Dass das Thema „spielen unter Alkoholeinfluss“ durchaus in aller Munde ist, bestätigt Kaatz: „Das höre ich auf Lehrabenden von Schiedsrichterkollegen immer wieder, dass das Fragen aufwirft. Doch selbst wenn ich als Schiri vor dem Spiel sehe, dass da einer sich schon ein Bier zischt, kann und darf ich ihn nicht ausschließen.“ Denn es liegt keine „grobe Regelwidrigkeit“ vor, der einzige Paragraf, nach dem ein Unparteiischer einem Akteur den Einsatz verbieten könnte.

Neu ist vor allem das Problem mit dem Restalkohol nicht. Mit Recht sagt Melchers: „Wenn man ehrlich ist, war das doch vor 30 Jahren die Regel in den unteren Klassen, die dann auch noch um 11 Uhr spielen mussten.“ Spürbar ist sowohl bei Melchers, als auch bei Kaatz, dass sie gerne eine Handhabe hätten. Kaatz malt ein simples Bild: „Stellen Sie sich mal vor, der alkoholisierte Akteur kommt zu spät in den Zweikampf und tritt seinem Gegenspieler Schien- und Wadenbein durch. Und der ist dann ein halbes Jahr berufsunfähig…“, so der KSL. „Um der Sicherheit der Gegenspieler willen, wünschte ich mir eine Handhabe. Die müsste dann aber auch ganz, ganz eng gefasst sein!“ Bis es soweit ist, sind Trainer und Betreuer gefordert, die anderen Fußballer vor den Schluckspechten zu schützen. Cheers!

Weitere Fragen



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(89 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Marcel Pielage ist neuer Coach des SC Greven 09
» [mehr...] (1.012 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Karriereende für Kortevoß
» [mehr...] (903 Klicks)
3 Westfalenliga 1: TuS Hiltrup: Golparvari und Liszka kommen - Leenemann hört auf
» [mehr...] (737 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 holt noch ein Talent vom Nachbarn
» [mehr...] (607 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Fünf Neue für Grün-Weiß Gelmer
» [mehr...] (604 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle