Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Westfalenliga 1

Unerklärliche zweite Halbzeit


Von Fabian Renger

(12.11.23) "Keine Ahnung. Das war, als wenn in der Halbzeit eine Rollade runtergegangen wäre." Marcel "Cello" Langenstroer, Trainer des SV Mesum, verstand irgendwie die Welt nicht mehr. Mit 0:1 (0:0) verlor seine Elf das Auswärtsspiel bei RW Maaslingen. Das war aus tabellarischer Hinsicht bitter - Mesum wäre bei einem Dreier mit 27 Punkten jetzt Tabellenzweiter gewesen, rutschte nun hingegen auf Platz sieben ab -, aber es war auch schwer zu greifen. In der ersten Halbzeit klappte vieles, in der zweiten nicht mehr wirklich was.

Vor der Pause war Mesum tonangebend. "Wir hatten Maaslingen echt im Griff", lobte Langenstroer. Lars Jenders (4.) und Chris Strotmann nach zwei Hereingaben von Außen (10./15.) hätten die Gäste in Front bringen dürfen/können/müssen. "Maaslingen hatte nicht einen Torschuss in der ersten Halbzeit", hätte SVM-Schnapper Max Jasper wohl auch einen Pappaufsteller hinstellen und Kaffeetrinken gehen können. Einzig bei Standards strahlte RWM vor der Pause Gefahr aus - obwohl, naja, nichtmal an einen Eckball der Hausherren erinnerte sich Langenstroer im ersten Abschnitt. Was fehlte denn dann eigentlich zur Führung? "Wir waren nicht zwingend genug, uns fehlte die Überzeugung, der letzte Kick nach vorne."

Radau am Rand

Mitte der ersten Halbzeit sah Maaslingens Kilian Tschöpe die rote Karte, nachdem er Jenders unsanft gestoppt hatte (33.). Mit einem Mann mehr hätte es ja erst recht was werden können - wurde es aber nicht. Ganz im Gegenteil. "In der zweiten Halbzeit war's ein ganz anderes Spiel", befand Langenstroer. Maaslingen machte nun schon vorne direkt Druck. Das Chancenverhältnis änderte sich. Mesum bekam nur noch wenig zustande und die Gastgeber wurden von den 400 Zuschauern ordentlich nach vorne gepeitscht. Bei jeder Ecke, bei jedem Freistoß wurde an die Bande getrommelt, es gab einen Stadionsprecher, der Radau machte. "Da ist der Sonntag noch ein Feiertag", staunte auch Mesums Trainer. Gefiel ihm aber.

Was ihm nicht gefiel: Kurz vor knapp kassierten die Gäste dann tatsächlich einen Gegentreffer. Ein Ball der Rot-Weißen kam im 16er am zweiten Pfosten runter. Mesums Milan Martke wurde gestoßen, fiel hin. Der Masslinger Stürmer und Keeper Jasper crashten mehr oder minder zusammen. Jasper fuhr den Fuß aus, der Masslinger fiel hin - ein Pfiff. Strafstoß. Nicht für alle Mesumer verständlich, die Entscheidung des Unparteiischen hätte auch andersherum ausfallen können. Magnus Gierdsdorff traf aus elf Metern zum 1:0 (85.). Weil Tobias Göttlich einen Freistoß später nur an die Maaslinger Latte setzte (90+4.), fuhren die Mesumer ohne Punkte heim. Chris Strotmann sah zu allem Überfluss für ein wiederholtes Foulspiel noch Gelb-Rot (90+3.).

"Das war ganz bitter. Dieses Spiel musst du eigentlich gewinnen oder wenigstens mit einem 0:0 nach Hause fahren...", stöhnte Langenstroer...

RW Maaslingen - SV Mesum 1:0 (0:0)
1:0 Giersdorff (85./FE)
Bes. Vorkomnmnis: Rote Karte für Maaslingen Kilian Tschöpe (33.), Gelb-Rote für Mesums Chris Strotmann (wdh. Foulspiel/93.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(606 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(520 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.494 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.078 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (608 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle