Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Lukas Höing (v.) erzielte in der vorigen Woche sein erstes Tor als Fußball-Senior - und das auch noch mit seinem Kopf. Gibt's ja gar nicht. Foto: Greshake

Ausgerechnet mit der Birne


von Fabian Renger

(10.11.23) Es war so einiges erstaunlich am vergangenen Sonntag in Espelkamp. GW Nottulns Janus Scheele packte einen Treffer aus dem Fußgelenk aus, den man ihm so nicht zugetraut hätte. Nottulns spielender Co-Trainer Marvin Möllers traf einfach mal aus 50 Metern. Und dann war da noch Lukas Höing. Der machte das zwischenzeitliche 2:0 beim 3:1-Erfolg. Wohlgemerkt mit seinem Schädel. "Kopfbälle sind eigentlich nicht mein Spezialgebiet", sagt Höing. Hoch springen könne er zwar, aber da höre es auch schon wieder auf. Was an dieser Hütte noch bemerkenswerter war: Es war Höings erste Hütte im Seniorenbereich. Man muss die Tore machen wie sie fallen. Oder so ähnlich.

Springen wir also in Minute 24 des Sonntags. Die Espelkamper - oder sagt man Espelkämper? - klären einen Ball zur Seite. "Da habe ich Dickens [Toka, d. Red.] gesehen. Er hatte den Ball und konnte flanken. Ich stand am zweiten Pfosten recht frei. Die Flanke kam perfekt zu meinem Kopf und dann musste ich den Ball nur noch in die entgegen gesetzte Laufrichtung vom Torwart einnicken", erzählt Höing. Klingt irgendwie fast so, als würde er das häufiger so machen - und vor allem liest sich das ganz schön abgewichst für einen 19-Jährigen, der gerade sein erstes Seniorenjahr bestreitet.

"Es macht mega Spaß"

Höing ist seit Sommer Teil der Ersten. Er bewältigte einen riesigen Sprung: Aus der U19-Bezirksliga direkt in die Westfalenliga der Herren - das musst du erstmal packen. Er hat es gepackt. "Ich bin top im Team integriert. Es macht mega Spaß, die Leute sind top", sagt der Youngster. Natürlich: Tempo, Körperlichkeit und so weiter. Daran musste er sich erstmal gewöhnen. "So langsam kommt man auf jeden Fall besser rein, am Anfang war's noch eine Art Abtasten." Elf Einsätze und insgesamt 539 Minuten Spielzeit stehen inzwischen in seiner persönlichen Statistik. Das ist definitiv ordentlich. Wie er die Mannschaft gut voranbringen kann? Nicht mit der Birne, das wissen wir ja. "Ich habe lieber den Ball am Fuß und bin technisch wahrscheinlich ein bisschen besser aufgestellt."

Mit fünf Jahren fing Höing einst beim SV Gescher mit dem Zocken an, mit 18 ging er nach Nottuln. Sein Noch-Trainer Jens Niehues mag ihn übrigens auch. "Lukas Höing fände ich cool. Guter Junge", sagt der, als wir ihn nach einem Anschwitzpartner-Tipp fragen. Allerdings muss Höing jetzt wohl latzen. Denn das erste Tor als 'Senior' wird teuer. "Ich glaube, es steht noch eine Kiste offen", sagt er. "Aber für die Mannschaft macht man das doch gerne."

Möllers "macht das bestimmt im nächsten Spuel nochmal"

Teamplayer isser also auch noch. Zwei Fragen hätten wir dann noch. A) Was hat es mit dem Kreisspiel und "Rick" zutun? Vor der Saison stellten sich die Nottulner Neuzugänge den Fragen der Social Media-Abteilung. Mit wem er nicht beim Kreisspiel in die Mitte wollen würde? "Definitiv möchte ich nicht mit Rick in die Mitte, ich glaube, die Kombination aus ihm und mir könnte teuer werden", sagt er dort. Rick ist Richard Hermann. Höing klärt auf: "Bei 20 Kontakten gibt's eine Doppelrunde und dann - oder auch beim Tunnel - muss man in die Mannschaftskasse einzahlen. Wenn wir beide in der Mitte sind, bekommen wir vielleicht schon den einen oder anderen Tunnel durch die Beine." Man kan nicht alles können. Und dann war da noch das 50-Meter-Zufallsprodukt von Marvin Möllers. Glückstreffer, oder? Höing weiß, was man zum Trainer sagen sollte. Lachend erwidert er: "Nein, das macht er bestimmt im nächsten Spiel nochmal." Sollte das so sein, würden wir auch eine Kiste springen lassen...

Dann hätten wir also alles und können zum Tippen übergehen.

Anschwitzen, 14. Spieltag

Oberliga Westfalen

Preußen Münster II - SF Lotte (Fr., 20 Uhr)
"Das ist schon ein Spiel, wo ich sage: Da wird's krachen", freut sich SF Lottes Burinyuy Nyuydine Öffnet externen Link in neuem Fensterauf dem SFL-Insta-Kanal auf die Rückkehr zu den Preußen, wo er in der Saison 2020/21 mal für die Zwote aufgelaufen ist. Seine früheste Jugendzeit verbrachte er übrigens bis 2014 beim SC Münster 08. Lottes Trainer Fabian Lübbers erwartet eine typische U23 mit klaren Plänen mit und gegen den Ball.  „Kleinigkeiten werden bei Teams mit einer solchen Qualität entscheiden. Wir wollen dem SCP möglichst wenig Fehler anbieten“, sagt der Trainer Öffnet externen Link in neuem Fensterauf der Lotter Homepage. Lotte ist Tabellenführer, punktgleich mit dem Zweiten ASC Dortmund (beide 31). Die Preußen sind derzeit Vierter und haben 26 Punkte. Was haben wir noch im Angebot? Lotte hat die beste Offensive (39 Tore), die Preußen die zweitbeste Defensive (Zehn Gegentore). Es ist aber auch das Duell der Torjäger: Preußens Luca Steinfeldt (Elf Tore) ist Erster des Tore-Rankings, verfolgt wird er von Lottes Marc Heider mit einer Bude weniger.
Heimspiel-Tipp: Krachen ist relativ. Wird aber ein feines Match. 2:2. Können beide mit leben.
Höing: Preußen wird den Tabellenführer schlagen. 2:1

SpVgg Vreden - 1. FC Gievenbeck (So., 14.30 Uhr)
Sechs Pflichtspiele lang hielt Nico Eschhaus seinen Kasten sauber. Bis Bösensells  Marvin Janning - ein A-Liga-Zocker - ihm beim Gievenbecker 6:1-Erfolg im Kreispokal-Viertelfinale bezwungen hat. Für Eschhaus wird aber tendenziell wohl eher keine Welt zusammengebrochen sein. In der Liga hält die Zu-Null-Serie ja noch an. Viele Tore dürften normalerweise nicht fallen: Bei den Gievenbecker Auswärtsspielen fallen die wenigsten Tore (15), bei den Vredener Heimspielen gibt's die zweitwenigsten Buden (Zwölf).
Heimspiel-Tipp: 3:1. Irgendwann endet jede Serie, lieber FCG...
Höing: 1:3

FC Brünninghausen - FCE Rheine (So., 14.30 Uhr)
Ein Spiel von elementarer Bedeutung. Die Eintracht ist Vorletzter, Brünninghausen ist Viertletzter und hat fünf Punkte mehr. Man muss kein Mathe im Abitur gehabt haben, um zu merken: Verlieren die Rheinenser, kann Brünninghausen laut durchatmen. Und der FCB ist schon erprobt in puncto Kellerduelle: In der Vorwoche schlug er den Drittletzten aus Clarholz. Wegweisende Partie mit ordentlich Druck auf'm Kessel.
Heimspiel-Tipp: 1:2. Rheine holt wichtige Zähler.
Höing: 2:1

Westfalenliga 1

GW Nottuln - SC Peckeloh (Sa., 17 Uhr)
In Espelkamp überzeugte Nottuln nach zwei sieglosen Partien mal wieder. "Wir haben über 90 Minuten super gespielt - von vorne bis hinten. Das gibt viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele. Wir sind gut vorbereitet", sagt Höing, der ein knappes Spiel gegen Peckeloh prognostiziert. Damit hat er alles gesagt. Vorteilhaft: Peckeloh spielt lieber zuhause als auswärts, holte in der Fremde nur sieben von 26 Punkten. Nottuln spielt allerdings auch lieber auswärts und holte daheim nur neun seiner 22 Zähler. Gespielt wird bereits am Samstag, weil der Nottulner Martinimarkt ansteh.
Heimspiel-Tipp: 2:1 für GWN. Der Abend bzw. die Nacht wird lang und flüssig.
Höing: 1:0 für uns. Peter Stüve wird das Tor schießen.

RW Maaslingen - SV Mesum (So., 14 Uhr)
Ich habe in diesen Tagen aus beruflichen Gründen einige Fotoordner des SV Mesum durchforstet in unserem Archiv. Und mir ist aufgefallen: Chris Strotmann jubelt jedes verdammte Mal auf dem selben Wege, indem er die Hände weit ausbreitet. So geschehen beim Kreispokalfinale im Sommer, so geschehen am Wochenende gegen Nordkirchen. Er schreit auch jedes Mal seinen Jubel nur so heraus. Wir könnten einen ganze Foto-Slideshow damit füllen. Vielleicht machen wir das eines Tages zu seinem Laufbahnende. Davon sind wir aber hoffentlich noch ganz weit entfernt. Btw: Ist ein Topspiel hier. RWM ist Dritter, der SVM ist mit einem Punkt weniger Vierter. Gut Kick!
Heimspiel-Tipp: 2:2. Strotmann trifft wieder.
Höing: 1:0

Hammer SpVg - TuS Hiltrup (So., 14.30 Uhr)
Sie mussten sich neulich in Nieheim wirklich in einer Turnhalle umziehen, die Hiltruper. Das dürfte es in Hamm nicht geben. Dort gibt es Öffnet externen Link in neuem Fenstergar einen Verhaltenskodex für den Kabinentrakt. Die Schuhe sind vorher auszuziehen, man möge doch bitte die Räume sauber halten. Und - ganz wichtig - der Ball wird in den Gängen und Kabinen getragen. Und es gilt nur Gehtempo. Hamm ist übrigens Vorletzter. Hiltrup ist Fünfter und seit sechs Ligaspielen ohne Niederlage. Die Rollen am Sonntag sind klar verteilt. Die ersten Menschen am Osttor beginnen, von der Oberliga zu träumen...
Heimspiel-Tipp: 0:2. Hiltrup macht weiter, wo es zuletzt aufgehört hat. Gilt eigentlich eine Dezibel-Zahl als Maximallimit für die Kabinen?
Höing: 1:3

Borussia Emsdetten - Preußen Espelkamp (So., 14.30 Uhr)
Borussia war besonders früh dran und präsentierte unter der Woche den ersten Neuzugang für das neue Spieljahr 2024/25. Markus Weidel kommt vom Steinfuter A-Ligisten FSV Ochtrup im Sommer an den Teekotten. Vorrangiges Ziel der Borussen ist es, dass das Ensemble zur neuen Saison größer wird. Jetzt steht aber erstmal Espelkamp an. Die Gäste haben die vergangen drei Spiele alle 1:3 verloren. Steckt da ein System hinter?
Heimspiel-Tipp: 1:0. Ein typisches enges Spiel der Borussen.
Höing: 2:2

FC Nordkirchen - Westfalia Kinderhaus (So., 14.30 Uhr)
Nach Nordkirchens Pleite in Mesum redete selbst Mesums Trainer Marcel "Cello" Langenstroer später zuerst über den Gegentreffer. Dominik Dupke traf für FCN per geilem Dropkick aus dem Mittelkreis. Wir haben inzwischen glücklicherweise Videomaterial bei den Kollegen der Ruhr Nachrichten sichten können (Öffnet externen Link in neuem FensterHier) und müssen sagen: Jau, das war wahrlich ein leckeres Teil, das sich herrlich über Mesums Schlussmann Phil Fockers hinweg ins Netz senkte. Das Tor soll jetzt übrigens zum ZDF zum Sportstudio eingeschickt werden - entweder durch Dupke oder durch dessen Coach Mario Plechaty. Verdient hätte er es.
Heimspiel-Tipp: 1:3. Kinderhaus kassiert "nur" ein Elfmeter-Gegentor.
Höing: 2:4.



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(579 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.496 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (939 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (610 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle