Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Niklas Bieker (#2) und der SC Altenrheine wollen am Sonntag endlich wieder siegen.

Die Außenlinie mag er gerne


Von Fabian Renger

(04.10.19) Jeder hat so seine Ticks und Vorlieben. Niklas Bieker hat auch eine. "Ich habe ganz gerne die Außenlinie neben mir." Wir haben ja schon einiges gehört und gelesen, das bisher noch nicht. Wird also Zeit, dem Defensiv-Spezialisten des SC Altenrheine mal auf den Zahn zu fühlen. Wer solche Vorlieben hat, der hat auch was zu erzählen.

Bieker hat viele Talente. Also, im hinteren Bereich zumindest. "Ich kann kann die Bälle besser weg köpfen, als sie ins Tor zu köpfen", berichtet er. Das Offensiv-Spiel hat er, der nach der A-Jugend vom SC Spelle-Venhaus an den Schürweg wechselte, eh nie wirklich gelernt. Er war meist einer derjenigen, die hinten für Ruhe sorgen.

"Hab mich scheinbar ganz gut gemacht"

Rechts- oder Linksaußen macht er das beim SCA. Das Verletzungspech oder die Urlaube anderer sind sein Vorteil, er kommt derzeit häufig zum Einsatz. Ihn freut's. "Ich hab mich scheinbar ganz gut gemacht", sagt er und lacht schelmisch. Die Außenbahn mag er aber nicht nur wegen der zur Orientierung hilfreichen Außenlinie. "Ich bin fit und kann auch mal mit nach vorne gehen", sagt er. Alles andere hätte uns Sorgen bereitet: Der Student ist erst 21 Jahre jung.

Seit vier Jahren ist er nun schon Teil der Kanalkicker. "Eine coole Truppe, wir haben mit Daniel einen guten Trainer", gefällt es ihm ganz gut. Doch die Trainerfrage müssen wir trotzdem stellen. Marc Wiethölter ersetzt Apke schließlich. Bieker hat nur Gutes gehört - bei Wiethölters kurzer Vorstellung war er selbst nicht da. Urlaub. Muss auch mal sein.

"Es ist aber gut, dass das Thema jetzt beiseite geschoben ist", findet Bieker. Zeit für was Neues. Anschwitzen mit uns zum Beispiel. Leinen los. 

Eintracht Ahaus - SG Borken (So., 15 Uhr)
Auf einen furchtbaren September soll nun der goldene Oktober folgen. Das war der Öffnet internen Link im aktuellen Fensterfromme Wunsch von Eintracht Coach Frank Wegener in der Vorwoche. Fünf aus 15 lautete die Punkteausbeute in dem Monat. Trotzdem steht die Eintracht noch auf einem fünften Rang. Das ist weiterhin ordentlich. Zumal die Eintracht ja nicht gerade gesegnet wurde vom Personalglück. Da werden selbst Stürmer zu Außenverteidiger. Aber auch da musst du mal durch. Bei Borken ist derzeit der Lack etwas ab. Ein Punkt aus drei Spielen. Die Niederlage gegen Aufsteiger Deuten am Öffnet externen Link in neuem Fenstervergangenen Wochenende war die Krönung und das Produkt eines saftlosen Auftritts. Meh.
Bieker: 2:1
Heimspiel-Tipp: Der Oktober wird der Monat der Eintracht! 3:1. Wer für Borken trifft, wisst ihr selbst.

Werner SC - SV Dorsten-Hardt (So., 15 Uhr)
Apropos Lack. Nach der ersten Niederlage dieses Spieljahres berappelte sich der WSC in der Vorwoche - wenngleich da schon etwas Dusel Öffnet internen Link im aktuellen Fensterim Spiel war in Roxel. Aber das hast du halt, wenn du oben stehst. Und Jorma Hoppe im Kasten bewarb sich erfolgreich um den Titel Öffnet externen Link in neuem FensterMann des Spieltags. Dorsten spielt indes gerne auswärts. 12:12 (!) lautet das Torverhältnis in der Fremde. Getreu dem Vereinsmotto: Wir sind Hardt. Dorsten-Hardt. We love it! Und kommen wir nun zum musikalischen Teil: Die mittlerweile abgemeldete Dritte des SV hat übrigens eine eigene Hymne. Schon acht Jahren her. Aber Öffnet externen Link in neuem Fensterdieses Kunstwerk wollen wir euch nicht vorenthalten. (vielleicht gibt's das Team aber auch wegen diesem Singsang nicht mehr...)
Bieker: 3:1
Heimspiel-Tipp: Das wird eine hardte Nummer für die Hausherren. Sie fangen sich ihr erstes Unentschieden dieser Saison. 2:2. Mindestens.

TuS Altenberge - VfL Senden (So., 15 Uhr)
Das Duell der Schlechtstarter unseres Heimspiel-Landes. Altenberge schwamm sich vergangene Woche frei und machte eine gute Figur gegen Ahaus. Senden hingegen verlebteÖffnet internen Link im aktuellen Fenster einen ganz bitteren Tag gegen Heiden, verlor 0:1. Und zum wiederholten Mal in dieser Saison wussten André Bertelsbeck und Co. nicht, wieso. Wir liefern die Antwort: Man muss vorne eben mal ab und an treffen. Das vergaßen sie.
Bieker: Das machte Altenberge. 1:0.
Heimspiel-Tipp: Ich hatte es ja angedeutet in der Vorwoche. Senden verlor entgegen jeglicher Statistik gegen Heiden. Ich stehe daher zu meinem Wort: Bis zur Winterpause tippe ich nur noch auf Sendener Siege. Zumindest bis zum nächsten Dreier. Und der folgt nun. 1:3.

Viktoria Heiden - SV Herbern (So., 15 Uhr)
Wenn's bei Heiden nicht klappt, kommt eben Markus Seyer daher und macht kurz 'ne Hütte. Meistens per Kopf. Drei der mickrigen sieben Saisontore Heidens - nur Altenberge ist harmloser - hat eben jener Seyer beigesteuert. In Senden war er wieder der Mann des Tages. Holger Möllers wird das aber wohl wissen - und vielleicht das gute, alte Kopfballpendel herausgeholt haben. Der Druck aus dem Herberner Kessel ist zumindest etwas entwichen, gewann der SVH nach kleiner großer Durstrecke Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergegen den SC Altenrheine.
Bieker: Den Brasilianer bei Herbern (Whitson, d. Red.) fand ich schon überragend. 2:0.
Heimspiel-Tipp: Seyer? Ha! Herbern hat Whitson. Doch der trifft nicht. Stattdessen zwei andere Gäste. 2:1 für Herbern.

SC Altenrheine - Westfalia Gemen (So., 15 Uhr)
Zwei Niederlagen stehen beim SCA zu Buche. Eine unnötige 1:3-Pleite in Herbern, davor eine herbe 1:5-Packung gegen den VfL Senden. Woran hapert es? Gegen Senden fehlte Bieker urlaubsbedingt. Da hat er nix verpasst. Und gegen Herbern? "Da machen wir unsere Chancen nicht rein", analysiert der Rechtsfuß. "Wir als Defensive müssen uns aber auch komplett hinterfragen. Wir haben noch kein Spiel zu null gespielt." Ja, guter Hinweis. "Und der unbedingte Wille muss zurück kommen. Wir müssen wieder dahin kommen, uns positiv zu coachen, mehr miteinander reden." Eher selbst sei übrigens kein Meckeresel, sondern eher der Positiv-Redner. Wie gesagt: Niklas Bieker hat viele Talente.
Bieker: 2:0. Endlich zu null, ist auch für einen Torwart mal ganz gut.
Heimspiel-Tipp: Altenrheine siegt. 4:2.

SV Mesum - TuS Wiescherhöfen (So., 15 Uhr)
Der TuS Wiescherhöfen machte am Sonntag Bekanntschaft mit Westfalia Kinderhaus - es endete in einem Öffnet internen Link im aktuellen Fenster0:7-Desaster. Coach Steven Degelmann war in der Folge aber recht gelassen und ruhig. Spuren? Nicht doch! Auch wenn er seiner Mannschaft kein gutes Zeugnis ausstellte. "Wir hatten an diesem Tag kein Landesliga-Niveau", sagte er Öffnet externen Link in neuem Fensterden Kollegen des WA. Nun denn. Das hat der SV Mesum zweifelsfrei. Landesliga-Niveau. Wir behaupten sogar: Gehobenes Landesliga-Niveau. Und auch das Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnschwitz-Niveau passt. Nils Wiethölter lag dreimal richtig, einmal sogar goldrichtig; mir gelangen nur zwei stimmige Tipps und einer passte haargenau. Glückwunsch! (war natürlich Absicht...)
Bieker: 3:0
Heimspiel-Tipp: Wiescherhöfen bekommt den nächsten auf den Deckel. 4:0.

Westfalia Kinderhaus - BSV Roxel (So., 15 Uhr)
Butter bei die Fische, Marcel Pielage! Das kann doch kaum Spaß machen.7:0, 2:0, 6:1, 2:0, 5:1, 7:0. Gewinne, Gewinne, Gewinne! Sonderlich abwechslungsreich ist das nicht. Die Westfalia scheint sich so langsam richtig eingegroovt zu haben. Das Wort der erwachsenen Leistung fällt derzeit häufiger. Vielleicht liegt aber genau hier die Chance, der zuletzt deprimierten Roxeler. Werne hatten sie bereits fast am Schlawittchen, im Derby könnten sie den dicken Fisch nun wirklich fangen. Gegner der kommenden Woche des BSV: Der SV Mesum. Also dann: Messer wetzen und dann kommt das Spielglück auch zurück...
Bieker: Kinderhaus hat sich stabilisiert. 4:0
Heimspiel-Tipp: Roxel zeigt Kinderhaus, was eine kämpferische Harke ist. Nach 90-minütigem Fight endet das Spiel 2:2.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: "Premium-Lösung" für den SV Mesum
» [mehr...] (1.390 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Florian Reckels beendet seine Pause und wird neuer Gievenbeck-Trainer
» [mehr...] (948 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Heekes Zeit beim 1. FC Gievenbeck endet im Sommer
» [mehr...] (908 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Hörstel angelt sich Fußballlehrer Graw
» [mehr...] (792 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Sommer macht's in Greven nur noch bis zum Sommer
» [mehr...] (720 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle