Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Im Testspiel gegen Münster 08 blieb Sassenberg mit Chris Dreckmann und Tobias Ketteler erfolglos, in der Meisterschaft soll es dafür wieder Punkte geben.

Eine Portion Abstiegskampf

 Von Svenja Kleditzsch

(09.02.17) Wenn am Sonntag die Rückserie in der Bezirksliga 7 angepfiffen wird, muss jedes Heimspiel-Team mit einem Auge nach unten schielen. Zwar sieht die Lage momentan nur bei Sassenberg richtig brenzlig aus, doch auch für die anderen vier Mannschaften ist die untere Tabellenhälfte nicht das, was man sich vor Saisonbeginn erhofft hatte.

In der Rückserie gilt es nun, die Punktausbeute der Hinrunde zu korrigieren und in der Tabelle wieder nach oben zu klettern. Die kommenden Gegner sind dabei aber gleich mal richtige Kracher und allesamt unter den ersten acht Plätzen zu finden. Somit startet zwar keines der Heimspiel-Teams als Favorit, könnte aber mit einem Dreier ordentlich Boden wettmachen. 

SW Hultrop - TuS Freckenhorst     (Sonntag, 15 Uhr)

Die erfolgreichste Vorbereitung hatten wohl die Freckenhorster. Nach dem Titelgewinn bei den HKM in Warendorf gab es in drei Testspielen nur eine Niederlage. Außerdem erreichte der TuS bei Landesligist SC Peckeloh ein 5:5, gab dabei aber zunächst eine 3:0- und später eine 5:3-Führung aus der Hand. Für Aufsteiger Hultrop, der vor Saisonbeginn eher im Abstiegskampf erwartet wurde, lief die bisherige Spielzeit ziemlich gut. Mit 25 Punkten haben die Schwarz-Weißen zwei Zähler mehr auf dem Konto als die Strump-Elf, zudem noch ein Spiel weniger absolviert.
Hinspiel: Opens internal link in current window4:0 für Freckenhorst.
Heimspiel-Tipp: 3:1 für Freckenhorst.

SG Sendenhorst - SG Bockum-Hövel     (Sonntag, 15 Uhr)

Ein halbes Dutzend Tore fingen sich die Sendenhorster im Hinspiel gegen Bockum-Hövel: Der Klassenunterschied zwischen beiden Teams war deutlich. Inzwischen hat sich die SGS an die Bezirksliga gewöhnt und sich bereits ein Fünf-Punkte-Polster auf den ersten Abstiegsrang erarbeitet. Auch der Gegner aus Hamm ist nicht so weit entfernt wie anfangs gedacht: Bockum-Hövel hat nur sechs Punkte mehr auf dem Konto als die Leifken-Truppe. Zudem waren die Hammer in der bisherigen Saison von einer Auswärtsschwäche begleitet: Lediglich acht Zähler wurden auf fremdem Boden gesammelt.
Hinspiel: Opens internal link in current window6:0 für Bockum-Hövel
Heimspiel-Tipp: 1:1.

VfL Sassenberg - RW Westönnen     (Sonntag, 15 Uhr)

Das Hinspiel zwischen Sassenberg und Westönnen gehörte wohl zu den kuriosesten Partien der Hinrunde. Dem VfL schienen drei Punkte schon sicher, schließlich führte die Brinkmann-Elf in der 82. Minute noch mit 5:2. Zehn Minuten später rieb man sich am Spielfeldrand dann ungläubig die Augen - Westönnen erreichte mit drei schnellen Toren noch ein 5:5. Aus drei Sassenberger Punkten wurde nur einer und der VfL rutschte weiter ab: Die folgenden sieben Spiele gingen allesamt verloren. Nach zwischenzeitlicher Besserung verschärfte sich die Sassenberger Krise vor der Winterpause wieder. Mit lediglich sieben Punkten aus 16 Spielen ist der Klassenerhalt momentan in ziemlich weiter Ferne. Hoffnung können den Sassenbergern aber die Vorbereitungsspiele geben: Aus drei Partien gab es zwei Siege, lediglich bei Landesligist Münster 08 stand am Ende ein 0:3.
Auch für Westönnen war die Vorbereitung mit zwei Siegen aus zwei Testspielen von Erfolg gekrönt. In der Liga sind die Rot-Weißen zudem im gesicherten Mittelfeld unterwegs. 23 Punkte gab es bisher - und das vor allem dank einer starken Defensivleistung.
Hinspiel: Opens internal link in current window5:5
Heimspiel-Tipp: Das wird wieder ein Unentschieden: 2:2.

Warendorfer SU - TSC Hamm     (Sonntag, 15 Uhr)

4:0 hieß es am Ende des Hinspiels zwischen Warendorf und dem TSC Hamm - ein Ergebnis, das angesichts der Vorsaison, in der der TSC nur knapp die Klasse hielt, nicht weiter überraschte. Inzwischen sind die Vorzeichen aber andere: Die Hammer gehören zu den Spitzenteams der Liga, sind punktgleich mit Herbstmeister und Spitzenreiter Wiescherhöfen und mussten die letzte Pflichtspielniederlage Anfang November einstecken. Verdanken hat der TSC diesen Erfolg zum einen einer stabilen Defensive, zum anderen dem Offensiv-Quartett Abdullah Sahin, Mustafa Akyüz, Kevin Kocaalan und Enes Akyüz, die zusammen 27 der 40 Saisontore beisteuerten.
Hinspiel: Opens internal link in current window4:0 für Warendorf.
Heimspiel-Tipp: 1:0 für den TSC.

TuS Wiescherhöfen - SV Drensteinfurt     (Sonntag, 15 Uhr)

Eine "schwierige Rückrunde" prophezeite Drensteinfurt-Trainer Ivo Kolobaric seinen Jungs nach dem 4:5 im Testspiel gegen Greven 09. Von fünf Freundschaftsspielen in der Vorbereitung verloren die Drensteinfurter vier und auch in der Liga lief es zum Abschluss der Hinrunde nicht rund. Den letzten Pflichtspielsieg gab es Ende Oktober, danach hangelte sich der SVD mit Müh und Not und wenig Zählbarem in die Winterpause.
Zudem fehlt den Drensteinfurtern ab sofort Michel Eising, der sich aus internen Gründen abgemeldet hat. Entgegen der ersten Meldung, Eising wäre kein Leistungsträger gewesen, stellte Kolobaric jetzt klar: "Natürlich war er ein Leistungsträger, nur in der Hinrunde nicht, da er oft verletzt oder krank war. Ich bin natürlich enttäuscht, dass er weggeht. Er ist ein guter Fußballer, ich schätze ihn menschlich und als Spieler."
Auch sonst sind die personellen Probleme der Drensteinfurter nach wie vor vorhanden: Kapitän Dominik Heinsch fehlt verletzt noch bis Mai. Auch das ist ein Grund, warum für Kolobaric der Klassenerhalt noch nicht sicher ist: "Ein Trainer blickt immer nach unten." 
Am Sonntag kommt direkt ein richtig harter Brocken auf den SVD zu: Spitzenreiter Wiescherhöfen hat erst ein Spiel verloren, stellt mit nur 14 Gegentoren die mit Abstand beste Defensive und sorgt vorne mit André Budde und Andrei Lorengel für Furore.
Hinspiel: Opens internal link in current window3:0 für Wiescherhöfen.
Heimspiel-Tipp: 2:1 für Wiescherhöfen.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 MS: Der Abstiegskampf der A1 im Liveblog
(1748 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - 1. FC Nordwalde 3:4
(693 Klicks)
3Kreisliga A TE: Lucas Hottenträger und Tim Kaldeweide wechseln zu Brukteria Dreierwalde
(574 Klicks)
4Handball-Landesliga: SuS Neuenkirchen - SC Münster 08 27:41
(484 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 30. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der letzte Spieltag der Saison 2023/24 im Liveblog
» [mehr...] (5.424 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - TGK Tecklenburg 1:2
» [mehr...] (1.224 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (874 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Behrendt zieht's zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (552 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Greven 09 holt Kester Plagemann zurück
» [mehr...] (546 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle