Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Noah Hörsting (r.) kommt aktuell in seiner ersten Saison bei den Senioren auf zehn Einsätze. Geht schlechter!

Neue Formation, mehr Raum


von Fabian Renger und Jakob Hehn

(23.02.24) Oh man, bei solchen Geschichten merkt man immer, dass man alt wird. Noah Hörsting, junge 19 Jahre alt, spielt aktuell seine erste Saison in Nottuln. Dabei spielt er keine untergeordnete Rolle und kam bereits auf zehn Einsätze für die Grün-Weißen. "Ich habe bereits viel gelernt, auch wenn ich erstmal etwas reinfinden musste. Gerade an die Körperlichkeit musste ich mich gewöhnen", sagt Hörsting über sein erstes halbes Jahr. Nun ist seit dem Winter ein neues Trainerteam am Start, dass auch ihm mehr Vorteile bietet.

Naja, ganz neu sind Darius Schwering und Marvin Möllers ja nicht. Nur bilden die beiden ehemaligen Co-Trainer nach dem überraschenden Abgang von Jens Niehues das Trainerteam. "Es hat sich seitdem auf jeden Fall etwas verändern. Wir haben jetzt zwei Ansprechpartner, die beide immer den Kontakt mit den Spielern wollen und mehr Feedback geben", verrät der Youngstar. Außerdem änderten die beiden Coaches die Formation. Die Nottulner agieren nun in einer Fünferkette. "Offensiv spielen wir dann in einer Dreierkette. Dadurch hab ich in den Zwischenräumen etwas mehr Platz", so Hörsting. Für einen Zehner natürlich ein Segen.

Hörsting: "Ab und zu mal einen stehen lassen"

Und der 19-Jährige ist ein offensiver Mittelfeldspieler, wie man sich ihn vorstellt. Starke offensive Akzente, technisch begabt und tiefe Bälle in die Spitze sind seine Stärken. "Ab und zu auch mal einen stehen lassen", ergänzt der Rechtsfuß, der alternativ auch auf dem Flügel spielen kann und schmunzelt. Und wenn mal etwas gut läuft oder auch mal schlecht, ist da ja das Trainerteam da, das - wie wir gelernt haben - immer auf die Spieler eingeht. 

Einen der Trainer kennt der 2004er dazu auch schon etwas länger. Bereits in der A-Jugend war Schwering der Coach des jungen Offensivallrounders. "Klar, man kennt sich schon länger und so ist er vielleicht der erste Ansprechpartner. Wenn's aber um Fußball geht, ist unser Austausch eher neutral", erklärt Hörsting. Eine Extrawurst oder Startelfgarantie bekommt er also nicht. Aber man will sich den Platz in der ersten Elf sowieso lieber erarbeiten. "Wenn man aus der A-Jugend hochkommt ist die Spielzeit das erste Ziel", meint der Berufsschüler auch im Hinblick auf seine persönlichen Ziele. Denn einen eigenen Scorer hat Hörsting im Seniorenbereich noch nicht gesammelt. "Hoffentlich klappt's dieses Wochenende", sagt er abschließend und schmunzelt. 

Oberliga Westfalen, 20. Spieltag

Türkspor Dortmund - Preußen Münster II (Sa., 16 Uhr)
Ein 2:0 verspielt und nur 2:2 gegen Kellerkind Rheine gespielt - wir hätten gedacht, Preußens Trainer Kieran Schulze-Marmeling wäre wütend gewesen. War er aber gar nicht. Klar: Er war etwas frustriert wegen des Punktverlusts. Aber die Leistung stimmte. Die Preußen machten den Sack halt nicht zu, ließen den FCE am Leben - und hatten danach den Salat. Sonderlich viele Vorwürfe gab's den Preußen also gar nicht zu machen. Das Problem am Wochenende: Die ambitionierten Dotmunder sind nach einem Stotterstart angekommen in 2024. Erst vernöbelten sie den Bezirksligisten FC Roj im Pokal mit 7:0, danach knallten sie die TSG Sprockhövel mit 6:1 vom Planeten. Angst, Preußen?
Heimspiel-Tipp: 2:3
Hörsting: 2:1

1. FC Gievenbeck - TSG Sprockhövel (So., 15 Uhr)
Noch keinen neuen Cheftrainer vorgestellt, aber dafür einen der wohl vielversprechendsten Transfers dieses Winters eingetütet: Die Gievenbecker haben sich Hannes John ins Haus geholt. Der kommt im Sommer von Borussia Münster rüber. Und ich möchte an dieser Stelle mal die Gievenbecker loben: Das Unterschriftsfoto von John gemeinsam mit FCG-Sportleiter Carsten Becker ist in jedem Fall um Welten gelungener Öffnet externen Link in neuem Fensterals das Vorstellungs-Knastfoto von Steffen Baumgart beim HSV. Applaus an die Medienabteilung an dieser Stelle. Hätte ich Redaktions-Fotopapst nicht schöner hinbekommen...
Heimspiel-Tipp: 2:1
Hörsting: 2:1

SpVgg Vreden - SpVgg Erkenschwick (So, 15 Uhr)
Soll sie mal ruhig kommen, die zweitbeste Offensive der Liga aus Erkenschwick. In Vreden wird man bibbern oder bangen. Die Vredener verfügen über die sechsbeste Defensive der Liga. 26 Gegentreffer sind töfte. In acht von 18 Partien stand die Null. Das ist sicherlich mehr als nur ordentlich. Und zuhause kassierte kein Team weniger Gegentreffer als die Blau-Gelben (5). Der Haken: Niemand schoss auswärts mehr Buden als Erkenschwick (26).
Heimspiel-Tipp: Vreden erkämpft sich einen Punkt gegen die Auswärtsspezialisten - 1:1
Hörsting: Erkenschwick ist überraschend gut - 1:2

FCE Rheine - SF Lotte (So., 15 Uhr)
Weiterhin ein gutes Kalenderjahr 2024 spielt der FCE, der ungeschalgen bleibt. In Erkenschwick war's unglücklich, in Münster am Sonntag eher glücklich. FCE-Coach Christian Hebbeler ist entsprechend entspannt vorm Oberliga-Derby am Sonntag: "Ich weiß schon um die Schwere der Aufgabe. Es gibt momentan in der Liga sicherlich kaum ein Team, das Lotte Paroli bieten kann. Wenn sie nicht einen besonders schlechten und wir einen besonders guten Tag erwischen, wird das eine sehr schwierige Geschichte. Uns hat aber auch in Erkenschwick und Münster keiner etwas zugetraut. Für uns geht's darum, ein vernünftiges Spiel und in unserer Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorn zu machen. Im März und April kommen die Spiele, in denen wir voll da sein müssen."
Heimspiel-Tipp: Rheine verliert dieses Jahr erstmals - 1:3
Hörsting: 0:2

Westfalenliga 1, 18. Spieltag

GW Nottuln - Hammer SpVg (So., 15 Uhr)
Unruhe in Hamm. Sportleiter Holger Wortmann warf nach dem 1:1 gegen Haltern am vergangenen Öffnet externen Link in neuem FensterSonntag zu sofortiger Wirkung hin. Er übernimmt im Sommer den Bezirksligisten SV Hüsten aus dem Sauerland als Trainer. Sowas braucht das abgeschlagene Schlusslicht (Sieben Punkte Rückstand zum rettenden Ufer) derzeit ganz sicher...nicht. Hamms letzter Sieg datiert vom 24. September. Drei Punkte gab es aus neun Partien. Himmel hilf.
Heimspiel-Tipp: Daher können wir nicht gegen unseren Anschwitzpartner tippen... - 3:1
Hörsting: Ich sag jetzt mal 3:0

TuS Hiltrup - FC Nordkirchen (So., 15 Uhr)
Ey, lieber TuS Hiltrup! Bitte veröffentlicht doch mal Spielernamen. Beim kurzfristig Öffnet externen Link in neuem Fenstereingeschobenen Testspiel gegen den SuS Neuenkirchen am Dienstagabend waren gleich drei Spieler mit "k.A." versehen - und einer von diesen dreien, die Nummer 14, erzielte das 1:0. Ich möchte wissen: Wer war die Nummer 14? Vielleicht klebe ich mich am Wochenende aus Protest vorm Osttor fest oder stelle einen Trecker vor den Eingang...
Heimspiel-Tipp: Die Hiltruper sind Fans von Spielen ohne viele Tore - 1:0
Hörsting: 2:1

SV Mesum - TuS Haltern (So., 15 Uhr)
Auf ein 0:4 folgte jetzt ein 1:5. Mesums Trainer Marcel "Cello" Langenstroer nahm nach der Schmach von Verl das Wort "bodenlos" in den Mund. Mein Kollege Malte Greshake grübelte nachher, was das eigentlich bedeuten sollte. Bodenlos habe er noch nie gehört. Er ist halt alt. Öffnet externen Link in neuem FensterBodenlos war im Jahr 2022 Zweiter im Jugendwort-Ranking - hinter "smash". Heißt: Langenstroer ist junggeblieben und Greshake nicht mehr. Was 'Bodenlos' nun bedeutet? Naja. Einfach erklärt: Bodenlos ist ein anderer Ausdruck dafür, wenn etwas mies oder unglaublich schlecht ist. Mesum muss es also besser machen. Wiedergutmachung, der nächste Versuch...
Heimspiel-Tipp: Mesum gestaltet's deutlich - 4:0
Hörsting: 3:1

Westfalia Kinderhaus - SC Verl II (So., 15 Uhr)
Sein erstes Jahr als Senior bestreitet Öffnet externen Link in neuem Fensterderzeit Verls Illia Poliakov. Und direkt kommt der 19-jährige Ukrainer auf 13 Hütten in 16 Einsätzen. Stabil. Zuletzt schnürte er gegen Mesum abermals einen Doppelpack. In der Ukraine war seine letzte Station Arsenal Kiew. Wegen des Ukraine-Russland-Kriegs floh der Youngster 2022 nach Deutschland. Krass, wie schnell es manchmal im Fußball gehen kann.
Heimspiel-Tipp: Aber auch er kann nichts an der ungeschlagenen Serie der Kinderhauser auf eigenem Platz ändern - 1:1
Hörsting: Oh, das wird sehr spannend - 2:2

SG Bockum-Hövel - Borussia Emsdetten (So., 15.15 Uhr)
Unter der Woche testeten die Borussen gegen Vorwärts Nordhorn. Hätten sie lieber sein gelassen. Emsdetten unterlag dem Landesligisten einfach mal mit 1:5. Einziger Lichtblick: Neuzugang Parker Brannon traf. Mehr Worte sparen wir uns zu diesem Spiel jetzt einfach mal. Borussia kann's in der Liga ja eigentlich nur besser machen...
Heimspiel-Tipp: 1:1
Hörsting: 2:2



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1042 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(736 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(255 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(199 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.006 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (549 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (447 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle