Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Ja: Im Sommer ist seine Zeit in Emsdetten vorbei. Aber ganz aufhört Kevin Torka noch nicht auf zu kicken. Foto: Greshake

Das Ende ist doch noch nicht nah


von Fabian Renger

(22.03.24) Eigentlich, so hieß es zumindest, sollte es das im Sommer gewesen sein für Kevin Torka. Laufbahnende. Nach neun Jahren bei Borussia Emsdetten kannst du das mit 31 Jahren auch durchaus mit ruhigem Gewissen machen. Zuhause wartet schließlich die Familie mitsamt Nachwuchs. Aber das mit dem Laufbahnende stimmt gar nicht. "Ich gehe zu meinem besten Kumpel zur Dritten der ISV", berichtet Torka. Aus der Westfalenliga in die Kreisliga C Tecklenburg. Interessant.

Man muss vorab erstmal einiges wissen. Torka ist nämlich jemand, den es so wohl noch selten gibt. Es gibt Spieler, die wechseln ihre Vereine häufiger als ihre Unterhosen. Torka hingegen hat erst für zwei Clubs im Seniorenbereich gespielt: Erst für Arminia Ibbenbüren. Seit 2015 für die Borussen. "Mit Emsdetten habe ich wirklich meinen Verein gefunden", erklärt Torka. "Moritz Uphoff und ich flachsen schon spaßeshalber: Nach Nordkirchen fahren wir wahrscheinlich nicht mehr hin, weil wir aufhören. Das ist schon seltsam teilweise." Gebürtig stammt er aus Ibbenbüren. Bei der Arminia begann er mit dem Kicken, später ging's zur ISV in der Jugend. Nach einem Jahr A-Jugend beim FCE landete er wieder bei der Arminia. 2015 ging's an den Teekotten - damals war Emsdetten übrigens noch Bezirksligist.

Torka hat Tennis für sich entdeckt

Doch warum um alles in der Welt gibt er sich die C-Liga? Naja. Vielleicht wird es auch die  Kreisliga B. Die ISV-Dritte ist derzeit Tabellenführer. "Wir konnten noch nie zusammenspielen", wollte Torka halt mal auf seinen letzten Tagen als Fußballer entspannt(er) kicken, endlich mit seinen Freunden aus Ibbenbüren, das war bis dato irgendwie nie möglich. Da heißt es dann: Weniger Stress am Sonntag, keine Reisen nach Nieheim mehr. Mehr Zeit für die Familien oder andere Sachen haben. Das war eigentlich schon früher geplant. So vor ein, zwei Jahren. Doch dann rief Borussias heutiger Cheftrainer Roland Westers ihn an. "Er sagte, dass er es nochmal macht. Dann habe ich gesagt: Wenn du es nochmal machst, dann mach' ich auch noch ein Jahr." Gesagt, getan. Jetzt aber ist das Jahr um. Und Torka zieht wirklich von dannen.

Was er dann so treibt? Tulpen pflücken im Garten? Nee. Der Klassiker. Während Corona spielte Torka einst mit Jan Kortevoß (aktuell Co-Trainer in Emsdetten) Badminton. Öffnet externen Link in neuem FensterTorka war seinerzeit chancenlos. Aus Badminton ist inzwischen Tennis geworden. "Mittlerweile müsste ich ihn [Kortevoß, d. Red.] eigentlich mal wieder herausfordern. Da wird es wohl enger", schickt Torka Grüße raus. 

Aber noch hat Torka zwei Monate und neun Spiele als Borusse vor sich. Da braucht es bald mal wieder Siege.  Emsdetten hat es geschafft, sechs Ligaspiele in Folge Remis zu spielen. 2024 ist das Team noch ungeschlagen. Aber eben auch seit Ende Oktober sieglos. Eine kuriose Serie. Warum das besser wird und wieso die Borussen die Klasse halten (fünf Punkte Vorsprung vor der Abstiegszone) - dazu kommen wir jetzt. Torka hat übrigens noch nie angeschwitzt. Wurde also dringend Zeit. In der Vorwoche unterlag ich Kinderhaus' Florian Graberg übrigens mit 5:6. (2 Punkte = richtiger Tipp; 1 Punkt = Richtige Tendenz)

Oberliga Westfalen, 24. Spieltag

SpVgg Vreden - SF Lotte (So., 15 Uhr)
Grüße gehen raus Andree Dörr. Vredens Trainer wirkt am Telefon immer relativ ruhig und sortiert. Wenn man ihn aber mal am Seitenrand beobachtet, dann wird einem ganz anders zumute. Neulich bei den Preußen, da ging er gefühlt bei jeder Offensivaktion seiner Elf mit, als würde es um Leben und Tod gehen. Schön war das. So jemanden mag ich. Ich gründe hiermit offiziell den 1. Andree Dörr-Fanclub der Welt!
Torka: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:1. Vreden ringt Lotte nieder. Deren Aufwärtstrend ist für die Katz.

ASC Dortmund - Preußen Münster II (So., 15 Uhr)
"Irgendwie nicht total schlecht, aber eben auch nicht gut genug." Man könnte meinen, Kieran Schulze-Marmeling spricht über meine Schul-Laufbahn, aber Preußens Trainer sprach so nach der 0:2-Heimpleite gegen Vreden. Nach vorne war das okay, was die Münsteraner ablieferten, aber eben auch nicht viel mehr. Wie sagt man: Es fehlte die gewisse Durchschlagskraft. Wird nicht leichter am Wochenende: Dortmund ist Spitzenreiter, nur Gievenbeck und Lotte haben weniger Buden kassiert als der ASC. Da braucht es nun schon eine gewisse Effizienz...
Torka: 1:1.
Heimspiel-Tipp: 1:1. Preußen kann damit zufrieden sein und hat pures Glück.

FC Eintracht Rheine - Victoria Clarholz (So., 15 Uhr)
Mir fällt dazu nichts mehr ein. Ich weiß nicht, was Christian Hebbeler mit dem FCE in der Winterpause angestellt hat. Testspiele inklusive hat Rheine in 2024 noch keine Partie verloren. 13 Spiele ohne Niederlage. Sensationell. Keine Ahnung, wie das möglich ist. Rheine ist derzeit Tabellen-13.. Clarholz steht auf Platz 15, hat zwei Punkte weniger. Weitere drei Punkte wären also definitiv Big Points.
Torka: 2:1 für Rheine. Die haben ja einen Lauf.
Heimspiel-Tipp: In den letzten neun Duellen beider Teams fielen lahme 17 Tore. Das muss und wird sich ändern. Der Delsen erlebt ein Spektakel. 2:7.

1. FC Gievenbeck - TuS Ennepetal (So., 15 Uhr)
Das war schon ziemlich einzigartig. Der TuS Ennepetal lag Öffnet externen Link in neuem Fenster0:1 gegen das Spitzenteam Türkspor Dortmund hinten. Nach 73 Minuten flog Ennepetal Sebastian Lötters wegen einer Notbremse mit Rot runter, nach 82 Minuten sah Teamkollege Duje Goles für ein wiederholtes Foulspiel Gelb-Rot. Nils Nettersheim glich trotzdem wenig später zum 1:1 aus (86.). Dortmund ging mit 2:1 in Führung (89.), und trotz zweifacher Unterzahl machte Nettersheim noch den 2:2-Endstand klar. Gievenbeck sollte gewarnt sein.
Torka: 2:1.
Heimspiel-Tipp: 1:3. Gievenbeck liegt schnell 0:2 hinten, fängt sich, verkürzt und rennt in der Schlussphase in einen Konter rein.

Westfalenliga 1

GW Nottuln - Delbrücker SC (So., 15 Uhr)
Kaum schrieben wir in der Vorwoche, dass Darius Schwering und Marvin Möllers noch ungeschlagen sind, schon verloren die Nottulner Neu-Cheftrainer erstmals. Gebt uns ruhig die Schuld! Nottuln benötigt übrigens dringend mal einen Torjäger. Möllers persönlich, Janus Scheele und Peter Stüve führen die interne Torjägerliste mit jeweils fünf Hütten an. Dahinter kommen Fabian Schöne mit vier Treffern und Felix Hesker sowie Max Picht mit jeweils drei Toren. Das ist zwar schön, wenn du die Tore auf vielen Schultern verteilst, andererseits....naja, ein guter Knipser hat noch keinem geschadet. Wären wir Nottulner Kaderplaner, wir wüssten, was wir tun würden. Dirk Nottebaum, it's your turn!
Torka: 1:2
Heimspiel-Tipp: 3:2. Enge Partie.

Borussia Emsdetten - RW Maaslingen (So., 15 Uhr)
Es klingt gut und eben nicht gut: Borussia Emsdetten ist in diesem Jahr noch ohne Niederlage. Keine Ahnung, ob das noch wer von sich behaupten kann in der Westfalenliga. Aber: Borussia ist halt auch noch sieglos. Sechs Remis reihte die Truppe nun schon jahresübergreifend hintereinander. "Es fehlt halt immer ein kleines Quäntchen, dass wir ein Tor mehr schießen als wir kassieren", schaut Torka zurück. Beim 0:0 in Nordkirchen am vergangenen Wochenende hätte man aber wohl auch noch eine Stunde weiterzocken können und nicht gebutzt. Gibt solche Tage. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die Klasse halten. In der Liga macht die Tageseinstellung den Unterschied. Wenn wir das so machen wie in den letzten Wochen, dann mache ich mir keine Sorgen."
Torka: 1:0. Maaslingen ist sehr spielstark und hat viel Qualittät vorne. Ich glaube, es wird ein enges Spiel. Kevin Hagemann trifft per Kopfball nach einem Standard.
Heimspiel-Tipp: Zur Abwechslung ein Remis. 2:2.

Preußen Espelkamp - Westfalia Kinderhaus (So., 15 Uhr)
Am Donnerstagabend Öffnet externen Link in neuem Fenstertestete Preußen Espelkamp gegen den VfL Osnabrück - wohlgemerkt gegen die 2.-Liga-Mannschaft. Ein schönes Spiel. Endstand: 5:1 für die Osnabrücker. Lange Zeit hielt Espelkamp die 0 (bis zur 40. Minute), nach der Pause glich Dimitrios Nemtsis gar für die Preußen aus (54.). Drei Tore binnen neun Minuten (64./70./73.) besiegelten schließlich das Ende der Espelkamper Hoffnungen. Ein netter Härtetest jedenfalls. Das Hinspiel beider Kontrahenten endete 0:0. Dass es schwer wird für Espelkamp, müssen wir ja nicht erwähnen: Kinderhaus ist in bärenstarker Verfassung.
Torka: 1:2
Heimspiel-Tipp: 0:2

SC Peckeloh - SV Mesum (So., 15 Uhr)
Mesum wirkt aktuell irgendwie schon so ein bisschen so, als würde es die Saison etwas ausrollen lassen. Duelle mit Peckeloh waren immerhin in der jüngeren Vergangenheit immer spannende Spiele. "Schwierig, wobei ich glaube, dass Peckeloh zuhause gewinnt", grübelt auch Torka. "Ich hatte überlegt, für Mesum zu tippen - wegen Julian Wolf und Chris Strotmann. Super Typen, sehr sympathisch, aber das macht Peckeloh." Die Mesumer sind derzeit Neunter. Weder nach unten noch oben geht irgendwas. "So eine Saison im Niemandsland hätte ich mir auch gewünscht. Die haben ja ihre Arbeit in der Hinrunde bereits getan", würde Torka gerne tauschen.
Torka: 2:1
Heimspiel-Tipp: 0:1. Das Tor fällt nach einer Ecke.

TuS Hiltrup - SC Verl (So., 15 Uhr)
Unsanft wurde Hiltrup vorige Woche auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und die Ungeschlagen-Serie abrupt beendet. Ich weiß nicht, ob es dankbar ist, jetzt dann direkt den Tabellenführer vor der Brust zu haben. Doch lasst uns lieber über Hiltrups Justin Mittmann reden. Der imponierte mir neulich mit seinen sieben Kilometer weiten Einwürfen. Dabei sieht er gar nicht so aus. Davor sollte man sich in Acht nehmen...
Torka: 0:3. Ich kann's mir nicht vorstellen, dass Hiltrups Spielweise Verl weh tut.
Heimspiel-Tipp: 1:2. Hiltrups Euphorie hat sich nun erübrigt.

1. FC Nieheim- TuS Haltern (So., 15 Uhr)
Torka: 2:0, weil der Platz in Nieheim so besch... ist. Wenn die da weiterhin spielen dürfen, werden die immer in ihrer Liga bleiben.
Heimspiel-Tipp: 3:1

SG Bockum-Hövel -SV Rödinghausen II (So., 15 Uhr)
Torka: 1:2. Bockum-Hövel ist vorne wirklich gut besetzt, aber das reicht gegen Rödinghausen nicht.
Heimspiel-Tipp: 0:3

FC Nordkirchen - Hammer SpVg (So., 15 Uhr)
Torka: 2:1 für Nordkirchen. Zwar ein direkter Kontrahent, aber es war echt schick, da zu spielen und die Mannschaft war sehr sympathisch.
Heimspiel-Tipp: 0:0



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(702 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(458 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(412 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.737 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (906 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (501 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle