Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Felix Ritter (m.) und Westfalia Kinderhaus wollen zum 14. Mal in der Saison die Null halten. Jens Böckmann (r.) und GW Nottuln wären vermutlich schon froh, nach zehn sieglosen Ligaspielen endlich mal wieder einen Dreier zu landen. Foto: Greshake

Restspannung um den Westfalenpokal und im Oberliga-Keller


von Fabian Renger

(25.05.23) Sind wir ehrlich: Es gab schonmal spannendere Saisonfinals. Die SpVgg Erkenschwick steigt als Westfalenliga-Meister in die Oberliga auf. Der Zweite aus Peckeloh bekommt die Möglichkeit über die Aufstiegsrelegation. Mindestens. Öffnet externen Link in neuem FensterVielleicht auch mehr, je nachdem, ob der FC Düren jetzt eine Lizenz für die Regionalliga bekommt - oder eben nicht. Abgestiegen in die Landesliga sind der TuS Sinsen und RW Deuten. Die IG Bönen zog sich ja noch vorm ersten Spieltag zurück.

Auch in der Oberliga ist das Aufstiegsrennen geklärt. Der FC Gütersloh steht seit Mittwochabend als Meister fest, Preußen Münster II ist trotz fehlender Aufstiegsberechtigung sicher Vizemeister und die U21 des SC Paderborn rückt als Dritter in die Regionalliga auf. Die SF Lotte haben den "Klassenerhalt" damit eher unfreiwillig sicher, der 1. FC Gievenbeck auch - dort war die Freude logischerweise groß.

Aufregend wird noch der Kampf zum Platz acht, der die Qualifikation zum Westfalenpokal bedeuten würde. Hier mal ein Ausschnitt der Tabelle:
6. Westfalia Rhynern (49 Punkte/-1 Tore)
7. SG Finnentrop/Bamenohl (47/13)
8. FCE Rheine (46/-5)
9. ASC Dortmund (46/-6)
10. Victoria Clarholz (45/3)
11. SpVgg Vreden (43/-6)

Würden die Vredener noch in den Westfalenpokal einziehen, würde GW Nottuln als unterlegener Pokalfinalist in den Westfalenpokal nachrücken. Eine kleine Restchance besteht für GWN. Die Daumen gedrückt!

Spannend ist es übrigens noch im Oberliga-Keller.
15. SF Siegen (32/-7)
16. TSG Sprockhövel (32/-22)
17. TuS Erntdebrück (31/-39)
18. Delbrücker SC (29/-27)

Siegen reist nach Bövinghausen, Sprockhövel begrüßt Gütersloh, Delbrück hat Finnentrop zu Gast und Erntdebrück hat Schermbeck vor der Brust. Wenigstens hier könnte es also noch ein wenig spannend werden zum Saisonende. Immerhin. 

Oberliga Westfalen, Anschwitzen, 34. Spieltag

SC Paderborn U21 - 1. FC Gievenbeck (Do., 19.15 Uhr)
Die Paderborner stehen seit dem vergangenen Wochenende als Aufsteiger in die Regionalliga fest und werden dann vielleicht sogar in der Profi-Arena auflaufen. Die Gievenbecker sicherten sich nach dem 3:0-Erfolg über Ennepetal die Klasse. Es war für beide Vereine ein historischer Erfolg. Bleibt die Frage: Wer hat die jeweiligen Feierlichkeiten besser überstanden?
Heimspiel-Tipp: 2:0. Gievenbeck fährt trotzdem mit einem guten Gefühl nach Hause.

Victoria Clarholz - Preußen Münster II (Fr., 18 Uhr)
Wäre es für die Münsteraner noch um irgendetwas gegangen - sprich: um die Meisterschaft -, hätte die Partie am Montag ausgetragen werden müssen. Da nach der Pleite gegen Gütersloh klar ist, dass die Preußen Vizemeister werden, wird Freitagabend gekickt. Anstoßzeit bereits um 18 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt 50 Minuten. Ist also schon sportlich. Offenbar wird noch nach einem Linienrichter gefahndet: Philippe Najda pfeift, ihm assistiert Jan Lohmann und bislang steht dort kein zweiter Name. Darf man sich aus dem Publikum bewerben? Oder wie läuft das? Ich hätte Zeit!
Heimspiel-Tipp: 2:3. Die Preußen siegen zum Abschluss.

SpVgg Vreden - ASC Dortmund (Fr., 19 Uhr)
Mit einem Sieg würden die Vredener an den Dortmundern vorbeiziehen. Ja, richtig gelesen: Mit einem Sieg würde die SpVgg Vreden in der Tabelle am ASC Dortmund vorbei ziehen. Und wenn dann Clarholz verlieren würde, würden die Vredener die Saison mindestens auf Platz neun abschließen. Einstellig. Man kann nicht genügend Hüte ziehen vor der Truppe von Engin Yavuzaslan ziehen. Kleine Mittel, großer Ertrag. Und: Falls auch noch der FCE mitspielen würde, winkt theoretisch sogar noch Platz acht drin.
Heimspiel-Tipp: Vreden schafft die Einstelligkeit! 4:1! Die SpVgg liefert zum Abschluss nochmal ein richtiges Feuerwerk ab.

SF Lotte - FCE Rheine (Mo., 15 Uhr)
Der Klassenerhalt: Eigentlich ein Grund zur Freude. Die Sportfreunde hätten gerne drauf verzichtet, müssen aber nun Paderborn den Vortritt in die Regionalliga lassen. Zum Verhängnis wurden den Lotteranern letztendlich die Rückrunde, in der noch nicht jedes Rad in das andere griff. In der Hinrundentabelle waren die SFL Elfter mit nur 21 Zählern. In der Rückrunde sind sie Zweiter mit 36 Punkten. Beste Heimmannschaft sind die Sportfreunde übrigens auch noch. Klasse Werte. Hinzu kommen viele Vertragsverlängerungen - das hatte am Autobahnkreuz zuletzt Seltenheitswert - und vielversprechende Neulinge wie Rheines Georges Baya, Güterslohs  Samy Benmbarek  oder -ganz frisch - Johannes Sabah vom VfB Homberg. Lotte dürfte 2023/24 neben Bövinghausen zu den Topfavoriten gehören.
Heimspiel-Tipp: 3:1. Lotte verabschiedet sich mit einer guten Vorstellung. Fatlum Elezi trifft mindestens einmal.

Westfalenliga 1, Anschwitzen 30. Spieltag

TuS Hiltrup - TuS Sinsen (Mo., 15 Uhr)
Die Kollegen der WN Öffnet externen Link in neuem Fensterschrieben in ihrem Transferticker neulich, wer denn in den letzten beiden Hiltruper Saisonspielen im Tor stehen würde. Luis Klante sei angeblich suspendiert worden, Stammtorwart Romain Böcker hat sich schwer verletzt (Schienbeinkopffraktur) und Saisonende. Torwart beim 1:3 in Lünen war indes aber doch Klante. Hmm. Die Hiltruper werden die eher so semigeil verlaufene Saison maximal als Zehnter abschließen. Es ist die erst dritte zweistellige Platzierung seit dem Aufstieg 2011. Letztmals gab es das mit Rang zehn in der Saison 2016/17.
Heimspiel-Tipp: Sinsen ist seit dem vergangenen Sonntag abgestiegen und ergibt sich. 5:2. Hiltrup zeigt zum Abschluss, zu was es imstande gewesen wäre.

Preußen Espelkamp - SV Mesum (Mo., 15 Uhr)
Viermal traf der SVM seit 2020 auf Preußen Espelkamp. 13 Gegentore fingen sich die Mesumer. Und genau ein Spieler beider Teams traf in jedem dieser Duelle: Der scheidende Preußen-Torjäger Stefan Langemann (aus beruflich-familiär bedingten Gründe hört er auf). Sieben Buden schoss er. Also wenn wir Espelkamps Trainer Christian Franz-Pohlmann wären, wir wüssten, wen wir aufstellen würden. Und wenn wir Mesums Trainer "Cello" Langenstroer wären, wir wüssten, wen wir in Manndeckung nehmen würden, sobald Langemann im Spiel kommen sollte.
Heimspiel-Tipp: Wir sind weder Langenstroer noch Franz-Pohlmann. Wir sagen: 2:2. Kein Tor von Langemann. Ist uns zu romantisch.

GW Nottuln - SV Rödinghausen II (Mo., 15 Uhr)
Keinen Sieg feierte GWN in den vergangenen acht Pflichtspielen. In der Liga gewann Nottuln keines der vergangenen zehn Partien. Fünf Remis waren darunter. Hier liefert sich GWN derzeit ein Fernduell mit Nottuln, beide stehen bei zehn Unentschieden. Liga-Höchstwert. Aber will man da überhaupt Erster werden?
Heimspiel-Tipp: Ich bin hiermit offizieller Gründer des 1. Roland Westers-Fanclub und wünsche dem scheidenden Nottulner Trainer zum Abschied einen Dreier. 3:1. Unheimlich: GS17 trifft wieder. Außerdem schnürt Semih Daglar einen Doppelpack, diesmal ist aber bei keinem Tor die Hacke dabei.

Westfalia Kinderhaus - TuS Haltern (Mo., 15 Uhr)
In den vergangenen vier Pflichtspielen mit Kinderhauser Beteiligung fielen vier Tore. In den vergangenen vier Partien mit Halterner Beteiligung waren es 17. Zwischen 0:0 und 7:7 ist also möglich. Okay, eigentlich nicht, denn: In 13 seiner 27 Saisonspiele hielt Kinderhaus bislang die Null. Das dürfte wohl Liga-Bestwert sein. Einfach krank.
Heimspiel-Tipp: Kinderhaus festigt Platz vier. 3:0. 14. Mal die Null. Hat es das schonmal gegeben? 



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(749 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(491 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(462 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(368 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(96 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.514 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.227 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (862 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (834 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (480 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle