Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Hendrik Ohde und Borussia Emsdetten wären mal wieder an der Reihe für einen Dreier. Bei einer Pleite gegen Schlusslicht Nordkirchen rutschen die Borussen ganz tief unten rein. Foto: Greshake

Mit Rückständen haben sie es nicht so


von Fabian Renger

(15.09.23) Eines scheint klar: Borussia Emsdettens Kassierer dürfte am Sonntag keine Vergnügungssteuer auf den Eintrittspreis aufschlagen. Die Borussen empfangen den FC Nordkirchen. Emsdetten hat die vergangenen drei Spiele verloren, blieb zuletzt zweimal torlos. Immerhin haben die Dettener bereits vier Punkte auf der Habenseite. Der FCN, Aufsteiger aus der Landesliga, kann davon nur träumen, steht gar noch bei null Zählern. Die Tordifferenz von 2:15 sagt einiges aus. Wie nennt man so ein Duell zwischen dem Zwölften und dem Schlusslicht am sechsten Spieltag eigentlich, ist da schon von einem Krisenduell zu sprechen? Fakt ist: Es muss sich was bessern bei den Borussen.

Auch Hendrik Ohde weiß das nur zu gut. Seit der C-Jugend geht er am Teekotten ein und aus, 2016 kam er aus der Jugend hoch. Inzwischen hat der Innenverteidiger sogar die Kapitänsbinde übernommen. Weil der etatmäßige Kapitano Nick Wedi wahrscheinlich noch bis ins neue Jahr ausfallen wird. Für Ohde ist die Binde keine große Sache. Fürs Wochenende verspricht er jedenfalls Wiedergutmachung:  “Wir wollen von Anfang an klar machen, dass Nordkirchen am Teekotten nichts zu holen hat und so dann auch die nächsten Wochen bestreiten.” Ein Dreier wäre insofern mehr als nur wichtig, da die nächsten Gegner  Masslingen, Delbrück, Rödinghausen und Verl jetzt nicht gerade von Pappe sind.

"Es läuft ein bisschen gegen uns"

“Die Dienstags-Einheit war vielversprechend”, berichtet Ohde am späten Donnerstagnachmittag im Gespräch mit uns. Doch woran hapert es derzeit? "Ja, das weiß ich auch nicht. Es läuft ein bisschen gegen uns. Wir fangen uns immer ein blödes Gegentor, sind dann im Rückstand und schaffen es irgendwie nicht, das Blatt zu wenden", grübelt der Defensiv-Anker. "Ich hoffe und denke, dass wir am Wochenende damit anfangen, das umzuändern und das Spiel vielleicht direkt mal in unsere Richtung lenken." 

Wir haben die Statistik gewälzt. Ohde hat Recht: Führt der Gegner, gewinnt die Borussia nicht. Diese Gleichung hat schon fast Tradition. Letztmals gewann die Borussia nach einem 0:1-Rückstand am 9. Oktober 2022. Damals war's ein 2:1 gegen die Hammer SpVg. Dorthin reiste Borussia am vorigen Wochenende. 0:2 verlor sie. "Das Spiel an sich war in Ordnung", sagt Ohde. Irgendwann schlug ein abgefälschter Ball in den Maschen ein und Holland war wieder in Not. In der Woche davor, beim 0:2 in Nottuln, war kein Innenverteidiger fit. Ohde selbst musste beim Aufwärmen passen. "Sieben oder acht Leute mussten auf für sie fremden Positionen spielen", berichtet er. Das konnte also kaum was werden.

Aber das alles ist Geschichte. Was zählt, ist Nordkirchen. Verlieren ist verboten, sonst rutschen die Dettener wirklich ganz tief unten rein. In der Vorwoche ging das Tippduell 3:2 zugunsten von Kinderhaus-Keeper Steffen Scharbaum aus.

Anschwitzen, Oberliga Westfalen 6. Spieltag

SG Finnentrop/Bamenohl - SF Lotte (Sa., 17 Uhr)
Selbst Robbenbabys sind furchteinflößender als die SF Lotte auswärts. In dieser Hinsicht bleiben sich die Lotteraner mehr als nur treu. In der Vorsaison holten sie aus ihren ersten neun Auswärtsspielen sechs Punkte: Drei Remis, ein Sieg und und fünf Pleiten waren es in diesem Zeitraum. In der laufenden Spielzeit stehen die SFL bei einem Zähler in der Fremde, in beiden Gastspielen schossen sie noch keinen einzigen Treffer. Während bei den Heimspielen die Gästemannschaften offenbar vor Ehrfurcht erstarren angesichts des schönen Stadions am Autobahnkreuz, läuft auswärts was schief. Es ist an der Zeit, das zu ändern.
Heimspiel-Tipp: Unfassbar! Lotte gewinnt doch tatsächlich ein Auswärtsspiel. 1:3. Natürlich brauchen die Sportfreunde zunächst einen Rückstand.
Ohde: Der Knoten bei Lotte auswärts platzt. 0:2

SpVgg Vreden - Preußen Münster II (So., 15 Uhr)
Marcello Romano wurde von den Kollegen von FuPa nach seiner Gala gegen Finnentrop als "MVP" ausgezeichnet. Völlig zurecht. Öffnet externen Link in neuem FensterIm dazugehörigen Steckbrief-Interview lernen wir einige (mehr oder weniger) spannende Dinge. Er betritt das Spielfeld beispielsweise stets mit dem rechten Fuß. Einen Aberglauben, den ich nie verstehen werde. Leider verrät er nicht, welche Musik er hört. Das finde ich schade. Vielleicht aber auch besser so. In dieser Woche präsentierten die Preußen mit David Sauerland (zuletzt Alemannia Aachen) Öffnet externen Link in neuem Fensterderweil einen prominenten Neuzugang, der auch schon auf 15 3.-Liga-Einsätze zurückblicken kann. Heimatverein ist der 1. FC Gievenbeck.
Heimspiel-Tipp: Vreden fügt den Preußen die erste Niederlage zu. Das Hamalandstadion ist schließlich bekannt dafür, Favoriten in die Knie zu zwingen. Vreden liegt zweimal hinten und dreht die Partie spät. 3:2. Romano betritt das Feld kommende Woche mit dem linken Schlappen...
Ohde: 1:3.

1. FC Gievenbeck - SV Schermbeck (So., 15 Uhr)
Gemeinsam mit dem FC Eintracht Rheine sind die Schermbecker Öffnet externen Link in neuem Fensteraktuell Schlusslicht in der Fairplay-Tabelle.  13 Gelbe Karten sollen es gewesen sein, on top kommt eine Rote sowie eine Gelb-Rote. Die Gievenbecker stehen in diesem Tableau auf dem dritten Rang und kassierten noch gar keinen Platzverweis, stehen derzeit bei zehn Gelben. Beide Teams kamen am Mittwoch im Kreispokal weiter: Der FCG in Hohenholte (1:0), Schermbeck in Reken (3:0). "In der Aufstiegssaison stand Gievenbeck schon sehr stabil, gute Absicherung, ist schon gut, was die da machen", findet Ohde. Beim FCG absolvierte übrigens Nico Eschhaus sein 350. Pflichtspiel. Ist das schon ein Vereinsrekord?
Heimspiel-Tipp: Vorteil Gievenbeck, nur eines der vergangenen sieben Heimspiele gingen verloren. Dabei bleibt es auch. 1:1
Ohde: Das gewinnt Gievenbeck. 2:0

FCE Rheine - Westfalia Rhynern (So., 15 Uhr)
Fünf Spiele, kein Sieg, nur zwei Punkte, 4:14-Tore, die schlechteste Tordifferenz der Liga. Ja, lieber FC Einracht Rheine. Ich sage einfach mal nichts, außer: PUNKTEN IST JETZT PFLICHT! Die nächsten beiden Gegner Rhynern und Clarholz haben erst zwei Zähler gesammelt. Wenn nicht jetzt, wann denn dann?!?!
Heimspiel-Tipp:  Der Start einer Siegesserie. Und was für einer: 4:1!
Ohde: 1:1

Westfalenliga 1

TuS Hiltrup - SV Rödinghausen II (So., 15 Uhr)
Mit fünf Toren acht Punkte zu holen, das ist 'ne Kunst. Rechnet man das erste Ligaspiel gegen Nottuln raus, haben die Hiltruper in den vergangenen vier Partien eine Tordifferenz von von 3:1 vorzuweisen. Spektakel gibt's woanders. Aber man muss es eigentlich ja positiv sehen: Es scheint aber so, als würde Romain Böcker derzeit der beste Romain Böcker aller Zeiten sein. Dreimal stand in der Liga zuletzt in Folge die Null. Im Pokal bei Borussia Münster am Donnerstag gewann Hiltrup mit 3:1. 
Heimspiel-Tipp: Irgendwann ist es mal gut gewesen. 0:3. Schwacher Auftritt Hiltrups.
Ohde: 2:2

Preußen Espelkamp - SV Mesum (So., 15 Uhr)
Der SV Mesum macht mir Angst. Wenn du selbst gegen Kinderhaus aus einem 0:2-Rückstand noch ein 5:2 machst, dann weiß ich gar nicht mehr, wer oder was den Mesumern noch schaden soll. Ich kündige schonmal an: Bei der Oberliga-Aufstiegsfeier möchte ich ein VIP-Eintrittsticket bekommen und die Mannschaft mal so richtig unter den Tisch saufen. Einverstanden, Michael Gordalla?
Heimspiel-Tipp: Espelkamp führt 1:0 und verliert natürlich trotzdem. 1:3. Wer trifft, sollte ja klar sein.
Ohde: Das macht Mesum. 1:3.

Westfalia Kinderhaus - Hammer SpVgg (So., 15 Uhr)
Erst das 3:0 verpasst und dann innerhalb einer Viertelstunde eine verpasst bekommen: Westfalias Auftritt in Mesum hinterließ bei mir Fragen. Trainer Holger Möllers sprach später von einem kollektiven Blackout, von einem Sonnenstich. Die Hammer freuten sich derweil über den ersten Saisonsieg, gegen Borussia Emsdetten war die Mannschaft blutjung. Vier 19-Jährige standen in der Startformation und nur zwei Ü-25-Akteure, Öffnet externen Link in neuem Fensterrechnete Coach Ferhat Cerci dem Reviersport vor. Das ist wirklich nix.
Heimspiel-Tipp: Die Kinderhauser Erfahrung und Wut im Bauch setzt sich durch. 5:1. Semih Daglar markiert 'nen lupenreinen Hattrick.
Ohde: 2:0. Das lässt sich Kinderhaus nicht nehmen.

Borussia Emsdetten - FC Nordkirchen (So., 15 Uhr)
Es ist alles gesagt zur Bedeutung dieser Partie.
Heimspiel-Tipp: Borussia kriegt gar nix auf die Kette. Nordkirchen aber auch nicht. Ganz übler Kick. 1:1.
Ohde: 3:0 für uns. Daniel Mladenovic, Kai Deradjat und ein Außenspieler treffen.

GW Nottuln - RW Maaslingen (So., 15 Uhr)
2:0 in Hamm, 2:0 gegen Borussia Emsdetten und 2:0 in Nordkirchen gewonnen: Die Nottulner haben ein neues Lieblingsergebnis für sich entdeckt. Dieses Resultat gab es in der Vorsaison bei Nottulner Spielen ein einziges Mal - auswärts in Erkenschwick verloren die Nottulner so. Überhaupt: In der gesamten Vorsaison stand die Null ganze drei Mal. Dreimal in Folge hielten die Grün-Weißen überdies zuletzt im April 2022 den Kasten sauber. Lüppt in den Baumbergen, würde meine Omma jetzt sagen.
Heimspiel-Tipp: 2:0. Was auch sonst?
Ohde: Eine gute Partie. Maaslingen hat ja auch 3:0 gegen Bockum-Hövel gewonnen, das macht man auch mal nicht so. Aber auf dem Nottulner Kunstrasen gehe ich mit Nottuln: 2:1.



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(664 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(431 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(393 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(188 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(118 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.532 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (814 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (496 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (486 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (484 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle