Suchbegriff:
  • WL 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1 - Anschwitzen

Im Hinspiel in Kinderhaus holte Borussia Emsdetten einen 0:2-Rückstand noch auf und spielte 2:2. Henrik Möllers (l.) und Co hätten wahrscheinlich nichts dagegen...

Besonders am Teekotten ist verlieren verboten


von Fabian Renger

(10.05.24) Drei Schritte sind noch zu gehen. Dann ist Schluss. Für die meisten ist das wohl auch gut so. Es reicht halt auch allmählich. Der TuS Hiltrup (Platz fünf), GW Nottuln (Platz acht) sowie der SV Mesum (Platz neun) etwa spielen in den letzten drei Westfalenliga-Partien maximal unbeschwert auf, für sie geht's nur noch um die Ehre und vielleicht darum, ein paar Plätze zu klettern. Wobei: Mesum kann als Neunter wohl nur noch abrutschen. Nottuln ist bereits sieben Punkte enteilt. Aber ein einstelliger Tabellenplatz ist auch nett, da hat sich Mesums scheidender Trainer Marcel "Cello" Langenstroer hoffentlich einen leckeren Bonus in seinen milliardenschweren Vertrag schreiben lassen.

So richtig prickelnd sind aus unserer heimischer Sicht in der Westfalenliga eigentlich nur noch die Schicksale von Westfalia Kinderhaus und Borussia Emsdetten. Der Westfalia fehlt als Zweiter nur ein Zähler auf den Tabellenführer aus Verl. Alles ist drin. Das gilt auch für Borussia Emsdetten. Die Borussen sind Zwölfter, ihr Vorsprung auf die rote Zone beträgt solide vier Zähler. Vielleicht hilft den Borussen ihre gute Tordifferenz nachher noch, -9 ist der beste Wert der unteren Tabellenhälfte. Wird aber am Wochenende schwer zu halten sein: Emsdetten hat Kinderhaus zu Gast. Verlieren verboten - gilt für beide.

In der Oberliga geht's für unser Quintett jeweils noch um etwas oder auch um etwas mehr. Die SF Lotte könnten am Sonntag den Aufstieg und die langersehnte Rückkehr in die Regionalliga feiern. Gievenbeck kämpft als Fünfter um den Einzug in den Westfalenpokal - dazu müssten die Gievenbecker mindestens Sechster werden. Aktueller Vorsprung auf die Nicht-Westfalenpokal-Plätze: Sechs Punkte. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Vreden ist als Achter aber auch noch nicht abgeschrieben. Da Preußen Münster II derzeit Sechster ist, würde auch Platz sieben für den Westfalenpokal genügen - Vreden ist punktgleich mit dem Siebten aus Siegen. Klingt gut.

Weniger gut: Der FCE ist arg gefährdet. Der FC Brünninghausen holte am Donnerstag gegen Preußen II ein 0:0. So schmolz der FCE-Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte dahin. Am Sonntag geht's nach Wattenscheid. Ein brutal wichtiges Spiel. Eventuell hilft es ja, dass es Öffnet externen Link in neuem Fensterin Wattenscheid etwas rumort. Trainer Engin Yavuzaslan und Sportvorstand Hartmut Fahnenstich kündigten nämlich ihr Aus zum Saisonende an.

Anschwitzen, Oberliga Westfalen

SF Lotte - TuS Bövinghausen (So., 15 Uhr)
Matchball Nummer zwei für Lotte - die Preußen-Pleite veränderte kaum was an der guten Ausgangsposition. Sechs Punkte und 28 Tore beträgt der Vorsprung auf den Tabellendritten. Die SFL würden also mit einem Sieg faktisch den Aufstieg eintüten. Und seien wir mal ehrlich: Ist doch geiler, zuhause zu feiern, als auswärts in Schermbeck eine Woche drauf. Motivation gab es am Donnerstag, als Lotte sich gegen Riesenbeck abermals zum Kreispokalsieger kürte.
Heimspiel-Tipp: 4:0. Lotte macht alles klar.

SpVgg Vreden - SG Finnentrop/Bamenohl (So, 15 Uhr)
Oha! Das 0:4 in Gievenbeck klang wie eine knallende Ohrfeige für die zuletzt so erfolgsverwöhnte SpVgg Vreden. Dabei war die Leistung gar nicht so mies, wie sich es las. Allerdings brach Vreden hinten raus in sich zusammen. Eine Art gegenwehrloses Ergeben. Das kannte Andree Dörr von seinen Männern nicht. Aber besser einmal so richtig auf die Schnauze kriegen als...ihr wisst schon.
Heimspiel-Tipp: 3:1. Andree Dörr schreibt 'Macht es heute einfach besser' auf die Tafel. Sein Team gehorcht.

ASC Dortmund - 1. FC Gievenbeck (So., 15 Uhr)
55 Punkte sind's jetzt schon für den FCG. Am Donnerstag folgte der Kreispokalsieg. Verrückt, verrückt, verrückt. Ich glaube, so richtig fassen, was sie in diesem Jahr leisten, können die Gievenbecker erst, wenn das letzte Saisonspiel vorbei ist. Das ist alles so wahnsinnig. Mir fällt einfach gar nichts mehr dazu ein. Und ich bin nie sprachlos.
Heimspiel-Tipp: 2:3. Der FCG schlägt auch den Tabellendritten und nähert sich nun auch der 60-Punkte-Marke.

SG Wattenscheid - FCE Rheine (So., 15 Uhr)
Sechs Niederlagen aus sieben Spielen sind ein alarmierender Trend für alle die, die es mit dem FCE halten. Könnte der Gegner Hoffnung machen? Nein. Der letzte FCE-Sieg gegen Wattenscheid datiert Öffnet externen Link in neuem Fenstervom 8. Dezember 2006. Die SG Wattenscheid ging damals durch einen gewissen Edin Terzic mit 1:0 in Front. Rheines Marcus Fischer, Ali Göl und Manuel Schupp drehten die Partie.
Heimspiel-Tipp: 0:1. Terzic ist ja nicht mehr mit von der Partie. Zum Glück. Rheine geht früh in Führung und schaltet dann in den Verteidigungsmodus. Starke Kampfleistung.

Preußen Münster II - SV Schermbeck (So., 15 Uhr)
Schermbeck machte Öffnet externen Link in neuem Fensterunter der Woche Nägel mit Köpfen. Trainer  Sleiman Salha verlängerte. SVS-Kapitän Timur Karagülmez wird spielender Co-Trainer. Und Jonas Erwig-Drüppel (was für ein Name!!!) wechselt ebenfalls nach Schermbeck. Er spielt aktuell beim Regionalligisten SSVg Velbert und kann auf Zweit- und Drittliga-Erfahrung (Eintracht Braunschwieg/Jahn Regensburg) zurückblicken. Ich stelle mir gerade vor, wie ein prall gefülltes Bundesliga-Stadion seinen Namen bei der Einwechslung gerufen hat - schöner Gedanke, oder?
Heimspiel-Tipp: 0:1, 1:1. Halbzeit. 2:1. Abpfiff. Einfache Kiste.

Westfalenliga 1

TuS Hiltrup - 1. FC Nieheim (So., 15 Uhr)
Sollte eigentlich eine sichere Beute sein für den TuS. Nieheim holte erst einen Auswärtssieg und insgesamt erst sechs Zähler auf fremdem Platz. Beim FCN fehlt Stammtorwart Daniel Eichmann. Öffnet externen Link in neuem FensterBeim eher glücklichen 1:1 in Hamm kassierte der nämlich kurz vor Schluss die rote Karte.
Heimspiel-Tipp: 1:0. We call it a Hiltruper Klassiker.

FC Nordkirchen - SV Mesum (So., 15 Uhr)
Gespielt wird am Schlosspark in Nordkirchen. Und das freut mich für Mesums scheidende Trainer Marcel "Cello" Langenstroer und seinen Co Markus Heckmann. Im vorletzten Auswärtsspiel in ihrer Amtszeit sehen sie nochmal eine richtig idyllische Anlage. Kann ich nur jedem empfehlen. Sportlich muss sich der SVM aber zusammenreißen und nicht nur Sightseeing betreiben: Nordkirchen steht nur einen Platz und Punkt überm Strich. Mesum muss und sollte sich also den A*sch aufreißen. Auch wenn's um nicht mehr so viel geht.
Heimspiel-Tipp: 1:2. Mesum liegt lange hinten, ehe in der Schlussphase die Partie gedreht wird. Das Siegtor fällt in der Nachspielzeit per Kopf nach einem Standard.

GW Nottuln - Preußen Espelkamp (So., 15 Uhr)
Rechtzeitig haben die Preußen die Kurve gekriegt. Mit sieben Punkten aus den vergangenen drie Spielen sollte sich Espelkamp eigentlich wohl verabschiedet haben aus Abstiegskampf. Sieben Punkte in drei Spielen müssten ja eigentlich wohl ausreichen. Aber noch gehen keine Glückwünsche raus an Christian Franz-Pohlmann. Vielleicht ja nach Sonntag? Wird aber nicht leicht: Nottuln verlor keines der vergangenen sieben Heimspiele und ist seit Ende Oktober daheim ungeschlagen.
Heimspiel-Tipp: 1:3. Espelkamp feiert den Klassenerhalt und nimmt die Kabine auseinander. Nottulns Zuschauer fragen sich später, wann denn die Erste spielt...

Borussia Emsdetten - Westfalia Kinderhaus (So., 15 Uhr)
Was für Gievenbeck gilt, gilt auch für Kinderhaus. Ich bin und bleibe einfach sprachlos aufgrund der Leistung von K-Town. Und das schafft sonst niemand. Fragt mal die Kollegen im Büro oder unsere Praktikanten, wenn ich mal wieder Selbstgespräche führe. Für beide geht's um alles: Kinderhaus würde gerne in die Oberliga, Borussia möchte in der Westfalenliga bleiben. Überlebenskampf vs. Aufstiegskampf. Die Frage am Sonntag wird sein, welche Truppe im Kopf klarer ist.
Heimspiel-Tipp: 3:1. Borussia holt einen Dreier, mit dem nicht zu rechnen war.



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(702 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(456 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(411 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(199 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(127 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.736 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (902 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (836 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle