Suchbegriff:
  • KL B2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga B2 - Quickies

Sebastian Lammering (r.) und der SV Burgsteinfurt II starteten erfolgreich ins neue Fußballjahr. Auch seinen Co-Trainer Oliver Schwietert (l.) wird das freuen. Foto: Lehmann

Stemmert bleibt oben dran


von Malte Greshake

(20.02.24) Das ist wohl ein Start nach Maß! Bereits unter Woche gewann der SV Burgsteinfurt II sein Auftaktspiel nach der Winterpause. Mit 2:0 besiegte die Mannschaft von Sebastian Lammering die Westfalia aus Bilk. Und am vergangenen Wochenende folgte der nächste Streich. Dieses Mal watschten die Stemmerter die Dritte des SuS Neuenkirchen nach einem engen Topspiel mit 3:2 ab. "Wir sind gerade schon ganz gut drauf", meinte Lammering dazu. In der Tat. Durch den dritten Sieg in Folge rückt die SVB-Reserve auf Platz zwei und bleibt Spitzenreiter Emsdetten 05 II im Nacken.

Quickies, 17. Spieltag

TuS Laer II - SpVgg Langenhorst-Welbergen 1:1 (1:1)
Dass sich die SpVgg mehr als nur ein Unentschieden erhoffte hatte, wollte Coach Kai Fischer hinterher nicht verschweigen. "Das Ergebnis ist schon enttäuschend", meinte der. "Wir haben in der ersten Halbzeit aber auch einfach nicht gut gespielt." Vor allem die Laerer entwickelten zunächst Torgefahr. Auch wenn Langenhorst-Keeper Arne Kockmann nur aus der Distanz geprüft wurde. Ein wenig Glück hatten die Gäste dann in einer Szene danach: Mathis Löbbering leistete sich als letzter Mann ein Foulspiel, bekam dafür aber nur die Gelbe Karte gezeigt. "Dafür hätte man auch Rot zeigen können", meinte Fischer. Schließlich ging sein Team dennoch in Führung: Bastian Holtmannspötter führte einen Freistoß schnell aus und bediente Johannes Schepers, der aus kurzer Distanz vollendete (30.). Aber: Kurz darauf fanden die Laerer die passende Antworte und schlugen bei einer Ecke zu (32.). "Für uns war das Halbzeitergebnis absolut okay", so Fischer. Nur im zweiten Durchgang wäre für die Gäste dann viel mehr drin gewesen. Nur vor dem gegnerischen Tor wollten es Fischers Jungs immer zu kompliziert lösen. Das beste Beispiel: Kurz vor Schluss behinderten sich Magnus Holtmann und Luca Nagelsmann bei einem Torabschluss gegenseitig. Das hätte die Entscheidung sein können. "Mit der Einstellung in Hälfte zwei bin ich absolut zufrieden", so Fischer. "Aber in Laer haben wir uns in den letzten Jahren immer schwer getan."
Tore: 0:1 Schepers(30.), 1:1 Berrada (32.)

Borghorster FC II - 1. FC Nordwalde II 2:3 (2:0)
So richtig ist die Reserve des Borghorster FC noch nicht im neuen Fußballjahr angekommen. Anfang Februar unterlag die Mannschaft von Nelson Venacio und Thorsten Bäumer schon bei Vorwärts Wettringen II. Knapp anderthalb Wochen später folgte die nächste Pleite gegen die Reserve des 1. FC Nordwalde. Obwohl die Borghorster mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit gegangen waren. Simon Scharlau (26.) und Titus Frieler (36.) hatten die Hausherren in Führung geballert. Nach der Pause verwalteten die Borghorster den Vorsprung bis in die Schlussphase. Dann entglitt den Gastgebern die Nummer aber komplett. Nico van Essen (85.), Eduard Schäfer (90.+2) und Maxim Löffler (90.+5) drehten die Partie mit ihren Toren innerhalb kürzester Zeit. Die Borghorster verloren so den Anschluss an die Tabellenspitze.
Tore: 1:0 Scharlau (26.), 2:0 Frieler (36.),
2:1 van essen (85.), 2:2 Schäfer (90.+2),
2:3 Löffler (90.+5)

Emsdetten 05 II - Borussia Emsdetten III 5:0 (2:0)
Das war für die Nullfünf-Reserve eine klare Nummer im Nachbarschaftsduell. "Trotzdem war bei uns Licht und Schatten dabei", bemerkte Selwan Abdul-Rahman hinterher. Besonders mit dem ersten Durchgang wäre er bestens zufrieden gewesen. Leichtfüßig und immer wieder mit starken Angriffen schnürten die Hausherren die Borussen ein. Lennart Busmann brachte die Nullfünfer erst mit einem Freistoß aus 25 Metern in Führung (15.), bevor Fabio de Faria Alves Pinto nach einem Angriff über rechts erhöhte (35.). Tim Schomaker hätte das Ergebnis sogar noch höher schrauben können, ließ allerdings zwei gute Gelegenheiten aus. Die Halbzeitführung war jedenfalls mehr als verdient. Aber: Nach dem Seitenwechsel klappte bei den Hausherren nicht mehr viel. "Da haben wir echt eine Grütze zusammengespielt", meinte Abdul-Rahman. Die Gäste präsentierten sich nun wesentlich aggressiver und brachten die Nullfünfer damit aus dem Konzept. Immerhin gestalteten Julian Gantschnigg (75.), Erduan Mustafaj (89.) und Busmann (90.+2) das Ergebnis in der Schlussphase noch deutlicher. "Das waren jedoch eher Zufallstore", sagte Abdul-Rahman. "Natürlich können wir vom Ergebnis her nichts sagen. Aber wir haben uns von der Spielweise des Gegners anstecken lassen. Das darf uns nicht passieren."
Tore: 1:0 Busmann (15.), 2:0 Pinto (35.),
3:0 Gantschnigg (75.), 4:0 Mustafaj (89.),
5:0 Busmann (90.+2)

SV Burgsteinfurt II - SuS Neuenkirchen III 3:2 (0:0)
Unter der Woche waren die Stemmerter schon mit einem 2:0-Sieg über Westfalia Bilk bestens in die Rückrunde gestartet. Und nun folgte der nächste Dreier. Dieses Mal im Topspiel gegen Neuenkirchens Dritte. "Auch wenn wir uns zunächst schwer getan haben", gab SVB-Coach Sebastian Lammering zu. Die erste Halbzeit ging am Sonntag nämlich klar an Neuenkirchen. Die Gäste ließen die mögliche Führung allerdings liegen. Und nach dem Pausentee packten die Hausherren eine ordentliche Schippe druff. Maurice Hörstker vollendete zunächst einen sehenswerten Angriff über mehrere Stationen zum 1:0 (53.). Wenig später erhöhte Steffen Fabian nach einem Steckpass von Jan Dalhoff auf 2:0 (67.). Nur danach leistete sich Stemmert eine kleine Verschnaufpause. Und das wurde prompt bestraft: Noah Hagemeier nutzte einen Aufbaufehler der Gastgeber eiskalt aus und stellte den Anschluss wieder her (69.). "Da haben wir den Gegner direkt eingeladen", ärgerte sich Lammering. Der Coach durfte in der Schlussphase aber beobachten, wie seine Jungs in die Spur zurückfanden. Eine verunglückte Flanke von Hörstker segelte schließlich zum 3:1 in den SuS-Kasten - die Vorentscheidung (79.). Zwar verkürzte Philipp Laube in der Nachspielzeit tatsächlich nochmal mit einem Wahnsinns-Fallrückzieher (90.+5), mehr war für die Neuenkirchener, die das Spiel wegen eines Platzverweises zu zehnt beendeten (87.), aber nicht drin. "Aufgrund der ersten Halbzeit hätte es sicher auch anders laufen können", meinte Lammering abschließend. "Nach der Pause haben wir aber überzeugend gespielt. 
Tore: 1:0 Hörstker (53.), 2:0 Fabian (67.),
2:1 Hagemeier (69.), 3:1 Hörstker (79.),
3:2 Laube (90.+5)
Gelb-Rote Karte für Neuenkirchen (87.)

Außerdem spielten:

Emsdetten 05 IV - Matellia Metelen II 0:4 (0:0)
Tore: 0:1 Beck (58.), 0:2 Wähning (61.),
0:3 Beck (64.), 0:4 Beck (73.)

Westfalia Bilk - SC Reckenfeld II 4:2 (0:1)
Tore: 0:1 Selmani (11.), 1:1 Ansmann (56.),
2:1 Ansmann (66.), 3:1 Ansmann (69./FE),
4:1 Schoo (82.), 4:2 Leka (84.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (396 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: GWA Rheine - Germania Hauenhorst 2:0
» [mehr...] (372 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: FC Eintracht Rheine II - 1. FC Nordwalde 2:2
» [mehr...] (330 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - Eintracht Rodde 4:1
» [mehr...] (284 Klicks)
5 Kreisliga B Steinfurt: Skiclub leitet den Umbruch ein
» [mehr...] (280 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 23    100:18 62  
2    VfB Alstätte 23    64:17 62  
3    Germ. Hauenhorst 23    75:25 60  
4    SG Sendenhorst 23    66:19 59  
5    VfL Billerbeck 23    61:22 56  

» Zur kompletten Tabelle