Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2022/23

Vadim Schmidt schoss den SCA nicht nur in Führung, sondern behauptet sich auch in diesem Zweikampf gegen Jannis Meyer. Fotos: Lehmann

"Fußballerisch war das kein Leckerbissen"

von Jakob Hehn

(19.11.22) In der Halbzeit war die Sensation in Emsdetten noch möglich. Nur 1:1 stand es zur Pause. "Fußballerisch war das heute wirklich kein Leckerbissen", sagte Altenrheines Coach Marc Wiethölter. In Halbzeit zwei war der SC Altenrheine dann aber überlegen und fuhr den verdienten 3:1-Auswärtssieg ein. "Einen großen Klassenunterschied haben ich heute nicht gesehen", sagte Emsdetten 05-Coach Daniel Apke.

Die Gäste kamen besser in die Partei und hätte durchaus schon früher in Führung gehen können. Zweimal verpasste der SC die frühe Führung. Das Führungstor war aber eher eine Zufallsproduktion. Ein Steckpass wurde perfekt in den Lauf von Vadim Schmidt abgefälscht, der eiskalt vor dem Tor blieb (38.). "Wir haben es gut gemacht. In den Zweikämpfen haben wir gut dagegengehalten und dem Druck stand gehalten"", sagte Apke. Und so belohnten sich die Hausherren dann vor der Pause. Nach einem Eckball von Tim Merker wurde der Ball direkt wieder in seine Füße geklärt. Er löffelte den Ball nochmal ins Zentrum und fand den Weg direkt ins Tor (44.). "Es war nicht der typische Pokalfight. Vor allem in der ersten Halbzeit haben fünf Prozent Leidenschaft gefehlt, die es in so einem Spiel eben braucht", sagte Altenrheines Coach Marc Wiethölter

Rückkehrer Thramm trifft

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig am Spiel. Altenrheine ließ den Ball ruhig durch die eigenen Reihen liefen und versuchte sich so den Gegner zurecht zu legen. Die erneute Führung erzielte dann Maximilian Thramm. "Es freut mich einfach für ihn. Er hatte viel mit Verletzungen zu kämpfen gehabt und seit längerer Zeit mal wieder 90 Minuten gespielt", sagte Wiethölter. Nach einem Standard köpfte er das Leder ins Netz (55.). Der SC traf zum richtigen Zeitpunkt. "Das ärgert mich schon ein wenig. Genau in der Phase, in der wir auch in Führung hätten gehen können, kassieren wir das Tor", haderte Apke. 

"Die Wechsel, die wir getätigt haben, haben uns mehr Ruhe und Struktur gebracht", freute sich Wiethölter. Die Gäste standen hinten jetzt sicherer. In der zweiten Halbzeit haben sich die Altenrheiner bewusst weiter zurückgezogen, da die 05er viel mit langen Bällen agierten. "Nach dem 1:2 haben wir natürlich nochmal aufgemacht", sagte Apke. Die Hausherren kamen aber nicht mehr ran. Heute rotierte Apke aber auch ordentlich durch, um Spielern, die in der Rückrunde nochmal wichtig werden, Spielzeit zu geben. Den Schlusspunkt setzte Arne Ueffing. Er staubte nach Parade von 05-Keeper Janis Over ab und traf zum 3:1-Endstand (75.). 

Emsdetten 05 - SC Altenrheine      1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Schmidt (38.), 1:1 Merker (44.)

1:2 Thramm (55.), 1:3 Ueffing (75.)

Bei Emsdettener Ecken brannte es in Durchgang eins vor dem Altenrheiner Tor.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: Winter-Teamchecks 2022/23
» [mehr...] (1.062 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf holen Vollrath und halten Holthaus
» [mehr...] (704 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer holt sich Alex Hesener ins Boot
» [mehr...] (578 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer 08 Winter-Teamcheck 2022/23
» [mehr...] (182 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: SC Reckenfeld Winter-Teamcheck 2022/23
» [mehr...] (166 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    W. Mecklenbeck 17    58:15 44  
2    SV Mauritz 06 18    58:21 44  
3    Falke Saerbeck 18    46:23 44  
4    Holtwick 17    55:18 43  
5    Arm. Ibbenbüren 18    57:26 43  

» Zur kompletten Tabelle