Suchbegriff:
Jörn Kunze steuerte einen Treffer zum Erfolg der Hiltruper Eintracht bei.

Mini-Coach überzeugt bei Debüt


Von Nicolas Hendricks

(26.10.15) Eigentlich trainiert Sebastian Filusch bei der Eintracht aus Hiltrup die Handball-Minis. Doch weil Martin Halfmann, Coach der Bezirksliga-Mannschaft der Gelb-Schwarzen, am Wochenende auf der Torwartposition ungewohnte Personalprobleme hatte, stellte sich Filusch im Heimspiel gegen SuS Neuenkirchen ab Mitte der zweiten Halbzeit zwischen die Pfosten – und wie! Gleich in seiner ersten Aktion parierte der Schlussmann einen Neuenkirchener Siebenmeter und verhinderte beim Stand von 23:21, dass der Gegner den Anschluss herstellen konnte. Anschließend spielte Filusch nahezu Fehlerfrei. Auch deshalb behielt die Eintracht mit 34:27 (12:13) die Oberhand.

Durch den fünften Saisonsieg im sechsten Spiel geht die Eintracht nun als Spitzenreiter in das Topspiel beim punktgleichen Tabellenzweiten HSG Hohne/Lengerich am kommenden Sonntag. „Die Tabellenführung ist noch da“, freute sich Halfmann nach der Schlusssirene und analysierte: „Die Abwehr war über die gesamte Spielzeit sehr anständig. In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut geworfen, deshalb war die Begegnung so lange so eng.“

Starker Ryk Spaedtke

Wie schon in den vergangenen Wochen bewies Linksaußen Ryk Spaedtke seine aktuelle Topform. Gleich sieben Treffer gingen auf das Konto des schnellen Außenspielers. Einen ähnlich guten Job machte Martin Dahlhaus auf rechts mit fünf Treffern. Im Rückraum rotierte die Eintracht viel. Konstantin Reevermann traf – zumeist von halblinks – siebenfach ins Netz. Stephan Limke (4 Tore), Tim Rickling (3) sowie Daniel Hartelt und Jörn Kunze (je 1) stachen diesmal treffertechnisch nicht heraus, fällten bei ihren Anspielen aber immer wieder die richtigen Entscheidungen.

„Insgesamt hatten wir heute vor allem in der Breite den besseren Kader. Das hat erneut den Ausschlag gegeben. Außerdem sind wir trotz Rückstand zur Pause zu keinem Zeitpunkt nervös geworden“, zog Halfmann Bilanz. Eine hochintensive Deckungsarbeit, die gerade in der zweiten Halbzeit mit viel Dynamik und Leidenschaft voll durchgezogen wurde, sorgte ebenfalls dafür, dass das Pendel am Ende verdient für die Eintracht ausschlug.

Eintracht Hiltrup – SuS Neuenkirchen      34:27 (12:13)
Hiltrup: Wyczisk, Filusch – Reevermann, Spaedtke (je 7), Dahlhaus (5), Keilmann (4), Limke (4/2), Rickling (3), Buschmann, Hartelt, Kunze, Pohlmann (je 1)



Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    W. Kinderhaus II 8    37:7 22  
2    Teuto Riesenbeck 8    21:4 22  
3    Osterwick 7    22:4 21  
4    Brukt. Dreierwalde 8    21:6 20  
5    Schöppingen 8    20:6 20  

» Zur kompletten Tabelle