Suchbegriff:

Querpass

Business as usual: Der SV Burgsteinfurt räumte auch in diesem Jahr bei den Stadtmeisterschaften ab.

SV Burgsteinfurt ohne Konkurrenz


Von Felix Ritzmann

(01.08.17) Am dritten Spieltag der Steinfurter Stadtmeisterschaft waren eigentlich keine nennenswerten Entscheidungen mehr offen: Der FC Galaxy Steinfurt brauchte im ersten Spiel bloß eine Punkteteilung, um sich den dritten Platz zu sichern. Trotz der im bisherigen Turnierverlauf guten Leistungen war auf dem Papier natürlich trotzdem der in der A-Liga beheimatete SC Preußen Borghorst der Favorit. Im zweiten Spiel ging es für den SV Burgsteinfurt gegen den SV Wilmsberg nur noch darum, ein weiteres Mal die eigene Übermacht zu demonstrieren. Den Sieg im Turnier hatten die Stemmerter Jungs eh quasi schon in der Tasche.

Entgegen den Erwartungen zeigte in Spiel eins weder Galaxy noch Preußen den Willen, das Spiel zu gewinnen. "Es war Not gegen Elend.", brachte es Galaxy-Coach Nelson Venancio kurz und knapp auf den Punkt. "Nach dem Unentschieden gegen Wilmsberg ist der Mannschaft die bisherige Leistung scheinbar zu Kopf gestiegen. Mit der Einstellung gegen Borghorst war ich absolut nicht zufrieden."

Nach einer tor- und ereignislosen ersten Hälfte, in der die Preußen ihre Überlegenheit einfach nicht nutzten und sich in ungenauen Ballstafetten verloren, traf Tristan Leist kurz nach der Pause dann doch zum 1:0 für Preußen. Dadurch wurden allerdings keine neuen Kräfte freigesetzt, im Gegenteil: Preußen stellte den Fußball komplett ein und ließ Galaxy mehr Raum, um sich zu entfalten. Diese nutzten den jetzt freien Raum und glichen durch Artur Wagenleitner in der 89. Minute aus. Durch den späten Treffer verlor Borghorst nicht nur den Sieg, sondern auch den dritten Tabellenplatz.

Galaxy glücklich mit Leistung

Insgesamt war Venancio mit der Leistung seines Teams absolut zufrieden: "Bis auf das Spiel gegen Borghorst haben die Jungs super gespielt. Es war immerhin die beste Stadtmeisterschaft unserer Vereinsgeschichte, da kann man sich schon freuen." Besonders als Teil der Vorbereitung fand er das Turnier super: "Gerade die Spiele bei der Stadtmeisterschaft haben uns sehr weiter geholfen. Die Vorbereitung läuft bisher optimal und lässt uns auf eine gute Saison hoffen."

Die Begegnung zwischen Burgsteinfurt und Wilmsberg lief dagegen genau wie erwartet. Nach 20 Minuten war Burgsteinfurt schon mit 3:0 in Führung und die Spannung damit raus aus der Partie. Gerade bei einem Testspiel ein Todesurteil für den Spannungsbogen, denn keines der Teams wirkte danach noch motiviert. "Nach dem dritten Tor von uns gab es einen kleinen Bruch im Spiel und die Jungs haben nur noch das Nötigste getan. Da wäre noch mehr drin gewesen.", bestätigte SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink. Das 3:1 ärgerte die Burgsteinfurter Elf dann zwar schon, aber noch lange nicht genug, um aus dem Dornröschenschlaf zu erwachen.

In der zweiten Hälfte ging es da weiter, wo die erste aufgehört hatte: Burgsteinfurt gab sich nicht wirklich Mühe und Wilmsberg fehlte die spielerische Qualität, um dagegen zu halten. "Der Mannschaft fehlt es noch an Erfahrung und einige Schlüsselspieler haben gefehlt.", erklärte Christoph Brüggemann. Nur Alexander Hollermann konnte sich ein letztes Mal auszeichnen, als er zum 4:1 traf. Der Sieg bedeutete für Burgsteinfurt den Turniersieg. Trotzdem war Klein-Reesink nicht gerade glücklich: "Abgesehen von Galaxy hat uns eigentlich kein Gegner wirklich gefordert. Klar haben wir gerne mitgespielt, aber eigentlich hätten wir lieber einen hochkarätigen Testgegner in der Zeit gehabt."


Steinfurter Stadtmeisterschaft, 3. Spieltag

FC Galaxy Steinfurt - SC Preußen Borghorst     1:1 (0:0)
0:1 Leist (55.), 1:1 Wagenleitner (89.)

SV Burgsteinfurt - SV Wilmsberg     4:1 (3:1)
1:0 Hollermann (8.), 2:0 Mersch (17.), 
3:0 Hintelmann (19.), 3:1 Hesener (36.), 
4:1 Hollermann (55.)

Weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(95 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (295 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle