Suchbegriff:

Derby Cup des SC Hoetmar

Auch WSU-Coach Lukas Krumpietz sträuben sich dieser Tage die Nackenhaare, wenn er das Wort "Urlaub" hört. Gegen den SC Hoetmar musste er selbst nochmal auf den Acker.

WSU knackt Hoetmar-Riegel mit Standards


Von Christian Lehmann

(29.07.19) Im Schlussspurt der vergangenen Saison hatte der SC Hoetmar von der Warendorfer SU noch mit 0:9 einen verbraten bekommen, zum Auftakt des Derby-Cups am Wiebusch schlug sich der Gastgeber nun bedeutend besser. Der Vorjahres-Vize der Kreisliga A aus der Pferdestadt benötigte zwei Standards, um den gut organisierten SCH mit 2:1 (1:1) zu bezwingen.

Es war das erste Testspiel seines neuen Teams überhaupt - deshalb hatte Daniel Averbeck auch kaum einen Grund, um zu meckern. "Wir haben gegen einen sehr guten Gegner zwar weniger Ballbesitz gehabt, aber auch keine wirklich klare Torchance zugelassen", betonte Hoetmars Coach. Und mehr noch: "Die Jungs haben sich super an die Vorgaben gehalten, das Positionsspiel war super. Im Passspiel haben wir häufig flache Lösungen gefunden."

Einstudierter Spielzug

Besonders erfreut registrierte das Trainerteam, dass der 1:0-Führung, die Stephan Osthues vom Elfmeterpunkt besorgte (2.), einen fast exakt so einstudierter Spielzug vorausgegangen war. Obwohl das Team zur Pause mehrfach wechselte, war kein wirklicher Bruch im Spiel erkennbar. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit der 2x40-minütigen Partie gelang es jedoch Lennart Burchardt (1:1/29.) und Pascal Debowiak (1:2/45.), das Spiel zu drehen - jeweils nach ruhenden Bällen. "Aufbauspiel, Umsetzung der taktischen Vorgaben, das hat bereits super funktioniert; im letzten Drittel fehlt es noch etwas an Präzision – das ist aber normal zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung", sagte Trainer Lukas Krumpietz, der selbst noch ein paar Minuten auf dem Feld abspulte, den Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten.

Einen wilden Kick lieferten sich im zweiten Turnierspiel der SC Everswinkel und SuS Ennigerloh. Mit 5:3 (2:1) bügelte die Mannschaft des neuen Trainers Denis Brandt den Bezirksliga-Absteiger vom Feld. Für den SCE trafen Mentor Rama (35.), Oliver Kwiaton (50.), Jonah Serries (60.) und Johannes Lau (71.), nachdem Ennigerlohs Richard Beil ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1 unterlaufen war (32.). "Für den ersten Test war das in Ordnung. Obwohl mir das nach dem Seitenwechsel und der 4:1-Führung zu fahrig war", kommentierte Brandt im WN-Gespräch.

Morgen geht's weiter am Wiebusch. Dann steigen auch SuS Enniger und die SG Sendenhorst ins Turnier ein.

Öffnet externen Link in neuem FensterHIER geht es zum Spielplan.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (492 Klicks)
2 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (386 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (350 Klicks)
4 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (310 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Beim SV Drensteinfurt kann alles nur besser werden
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1